Statt Pferdehaar: Anwalt in England präsentiert erste vegane Perücke

Veröffentlichung:
Dieser Anwalt präsentiert seine exklusiv angefertigte vegane Perücke
Dieser Anwalt präsentiert seine exklusiv angefertigte vegane Perücke Bild: Screenshot (bearbeitet)

Während Anwälte in Deutschland vor Gericht so ziemlich alles tragen können, was sie möchten (zumindest mehr oder weniger), herrschen in England (und Ländern des heutigen Commonwealth) noch strengere Sitten. Dort tragen Prozessanwälte vor Gericht neben der Anwaltsrobe in der Regel auch eine Perücke - aus Pferdehaaren. Sie soll die Würde der Justiz betonen.

Pferdehaare? Muss das wirklich sein?
Offenbar nicht - denn es gibt auch dafür gute vegane Alternativen!


Samuel March, ein englischer Rechtsanwalt und Volunteer bei den "Advovates for Animals", hat sich jetzt eine vegane Anwalts-Perücke anfertigen lassen - aus Hanffasern. Die präsentiert er stolz auf Twitter. Das berichtete VegNews. Es ist wohl die weltweit erste vegane Anwalts-Perücke!


Hergestellt wurde die vegane Perücke vom nachhaltig und tierfreundlich orientierten Modelabel Cultiva Kingdom. Zwar handelt es sich dem Vernehmen nach bei dieser Erfindung noch um eine Einzelanfertigung, doch noch in diesem Jahr sollen vegane Hanf-Perücken für Anwälte ins Standard-Sortiment aufgenommen werden.

Grundsätzlich unterstütze er das Tragen von Perücken vor Gericht, sagte Samuel March dem Daily Record. "Menschen sollten sich frei und ihren Werten entsprechend ausdrücken dürfen". So wie ein Sikh vor Gericht einen Turban statt einer Anwaltsperücke tragen solle, sollten auch Veganer etwas Passendes tragen dürfen.


2025 würden ein Viertel der Menschen in Großbritannien vegetarisch oder vegan leben, schreibt das Mode-Label in einem Blog-Eintrag. Eine junge, fleischfreie Generation, die künftig auch Wert auf ethische Bekleidung vor Gericht Wert legen wird. Womöglich hat Samuel March hier also eine echte Marktlücke für sich entdeckt.

Eingeführt wurden die (puderfreien) Pferdehaar-Perücken ursprünglich von Humphrey Ravenscroft im Jahr 1822 - also vor knapp 200 Jahren! Weitere Bilder der veganen Perücke könnt ihr in diesem Tweet bewundern.

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.100 haben ihn!

Autor: Redaktion

4,9/5 Sterne (9 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Englischer Anwalt präsentiert vegane Anwaltsperücke 😂
(2 Antworten)
Letzter Beitrag: 12.03.2021, 14:51 Uhr


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Unterhaltsames vegan


Dazu passende Artikel:

Erstes Krankenhaus der Welt serviert ausschließlich veganes Essen

Das Hayek Hospital in Beirut (Libanon) hat angekündigt, seine Patienten künftig mit pflanzenbasierten Lebensmitteln zu verköstigen. Aus triftigen, gesundheitlichen Gründen. Mehr

Diese 15 ökologischen Argumente für Veganismus solltest Du kennen

15 gute, ökologische Argumente für eine vegane Lebensweise. 15 Argumente, die zeigen, wie Du mit einer veganen Lebensweise Deinen ökologischen Fußabdruck deutlich verringern kannst. Mehr

Vegan werden: Mit diesen Tipps gelingt der Einstieg in die vegane Lebensweise.

Vegan werden - eine gute Entscheidung. Lerne die Vorteile einer veganen Ernährung kennen und werde entspannt und mit Freude vegan! Tipps zum Einstieg findest du in unserem Einsteiger-Artikel. Mehr

Dürfen Veganer Blut spenden?

Blutspender können Leben retten und dienen auch der Forschung und Entwicklung von Medikamenten. Doch dürfen Veganer eigentlich auch Blut spenden? Mehr

Umweltbundesamt: Pflanzlicher Fleischersatz am besten für die Umwelt

Wie umweltfreundlich sind Fleischalternativen aus Pflanzen oder Insekten wirklich? Mit dieser Frage hat sich das Umweltbundesamt (UBA) in einer Studie beschäftigt. Das Ergebnis ist eindeutig! Mehr

England: Gericht prüft, ob Veganismus geschützte Weltanschauung ist

In Großbritannien klagt ein Mann gegen seinen ehemaligen Arbeitgeber. Dieser habe ihn wegen seiner veganen Lebensweise entlassen. Das Gericht soll nun entscheiden, ob das Diskriminierung ist. Mehr

© Vegpool.de 2011 - 2021.