EU-Parlament lehnt "Zensur-Antrag" gegen Milchalternativen ab

Veröffentlichung:
Pflanzendrinks in einem spanischen Supermarkt
Das EU-Parlament hat den umstrittenen "Änderungsantrag 171" abgelehnt. Bild: K/Vegpool

Das EU-Parlament hat den umstrittenen Änderungsantrag 171 abgelehnt. Nach schier endlosen Wochen des bangen Wartens ist nun also ein Ergebnis da.

Agrarverbände hatten gefordert, die Bewerbung pflanzlicher Milchalternativen derartig einzuschränken, dass nicht einmal Bezüge zu Milchprodukten hergestellt werden dürften. Wäre der Änderungsantrag 171 angenommen worden, wäre es womöglich sogar verboten gewesen, Pflanzendrinks als "Alternative zu Milch" zu bewerben.

Der Antrag sollte die Vermarktung pflanzlicher Milchalternativen also stark einschränken. Agrar-Verbände der Milchindustrie argumentierten, dies solle Verbraucher schützen. Tatsächlich sahen Kritiker und auch Verbraucherschützer darin einen weiteren Versuch der Agrar-Lobby, den boomenden Markt der pflanzlichen Milchalternativen durch absurde Gesetze zu beschränken.


Dass das EU-Parlament den Änderungsantrag 171 abgelehnt hat, dürfte daher nun bei vielen Menschen für Erleichterung sorgen. Denn auch wenn Pflanzendrinks weiterhin nicht als "Milch" bezeichnet werden dürfen, bleibt immerhin die bisherige Vermarktung als "Milch-Alternative" möglich. Zum Beispiel, um darauf hinzuweisen, wie viel umweltfreundlicher es ist, Haferdrink statt Kuhmilch zu verwenden.

Selbst die werbliche Abbildung einer Tasse Kaffee mit pflanzlichem Schaum hätte als Anspielung auf Milchkaffee interpretiert werden können. Details zum Änderungsantrag 171.


Dutzende Organisationen hatten sich daher gegen den Änderungsantrag 171 engagiert, darunter auch Verbraucherschutzorganisationen, Umweltschutz-Initiativen und natürlich auch vegane Vereine. Eine Petition gegen den Änderungsantrag 171 konnte fast 500.000 Unterschriften sammeln!

Der Hafermilch-Hersteller Oatly hatte aus Protest gegen die hanebüchene Argumentation der Milch-Lobby sogar einen ziemlich witzige Idiotentest online gestellt.


Dass der Änderungsantrag 171 vom EU-Parlament abgelehnt wurde, ist indes kein Grund für allzu große Freude. Schließlich wird die Produktion von Kuhmilch weiterhin staatlich bevorzugt. Mit Subventionen und weiteren Vorteilen, die ihr hier nachlesen könnt.

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.600 haben ihn!

Autor: Kilian Dreißig

5,0/5 Sterne (29 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
EU: Änderungsantrag 171 abgelehnt.
(3 Antworten)
Letzter Beitrag: 30.05.2021, 16:14 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Politisches Milch-Alternativen Milch Protest
© Vegpool.de 2011 - 2021.