Online-Tool zeigt den Einfluss der Ernährung auf die Umwelt

Der "Fleischrechner" macht die Auswirkungen unserer Ernährung greifbarer.
Der "Fleischrechner" macht die Auswirkungen unserer Ernährung greifbarer. Bild: screenshot / pixabay.com

Dass die Produktion von Fleisch, Milch und Eiern unsere Umwelt und das Klima belastet, ist eigentlich kein neues Thema. Und doch ist diese Nachricht eher abstrakt. Es fehlt oft einfach der direkte Bezug.

Wir sehen die direkten Folgen unserer Ernährung nicht. Oft ist es schon zu spät, wenn wir erkennen, welche Ökosysteme zerstört wurden, damit wir billige Tierprodukte essen konnten.

Längst stellt sich schon die Frage, ob wir die Klimakrise noch rechtzeitig stoppen können, bevor es auch für Menschen existenziell wird.


Ein wichtiger Schritt sind interaktive Medien, die uns die Zusammenhänge deutlicher machen. Tools wie z. B. der "Fleischrechner".

Der "Fleischrechner" ist ein Online-Tool auf dem Rechenportal Blitzrechner.de, mit dem man ziemlich detailliert sehen kann, welchen Unterschied es für Klima und Umwelt macht, ob man viele, wenig oder gar keine Tierprodukte verzehrt.

Der Fleischrechner liefert eine interaktive Übersicht mit dutzenden, detailliert belegten Erklärungen, die das Thema auch für Laien viel greifbarer machen, als es abstrakte Studien je könnten.


Wusstest du zum Beispiel, dass ein Mensch statistisch innerhalb von 10 Jahren 47 Tagesdosen Antibiotika bekommt - die "Nutztiere", die er in dieser Zeit verzehrt, aber ganze 219 Tagesdosen?

Oder dass auch der Schritt vom Vegetarier zum Veganer den "Öko-Fußabdruck" auf Klima und Umwelt stark verringert?

Unsere Meinung:
Der Fleischrechner ist ein gut gemachtes, interaktives Tool, das die Auswirkungen unserer Ernährung auf Umwelt und Klima greifbarer macht. Er vermittelt uns einen konkreten Eindruck darüber, was eine Ernährungs-Veränderung bewirken kann. Und darüber, was es uns als Menschheit kostet, es nicht zu tun.


Auch für Veganer ist es ein interessantes Tool. Denn auch wenn der Fokus inhaltlich eher auf der Fleischreduzierung liegt, macht der Fleischrechner anhand fundierter Fakten deutlich, warum es sich lohnt, vegan zu bleiben.

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.900 haben ihn!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

4,9/5 Sterne (13 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
News zum "Klimarechner"
(6 Antworten)
Letzter Beitrag: 05.03.2020, 21:04 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Ernährung Umwelt


Dazu passende Artikel:

Entspannt vegan leben nach dem Pareto-Prinzip

Das Pareto-Prinzip hilft dabei, sich auf die wesentlichen Dinge zu konzentrieren. Davon können auch Vegan-Umsteiger profitieren - und sich viel Mühe ersparen. Erfahre mehr über das Konzept. Mehr

3 Grundregeln, um klimafreundliche Lebensmittel zu erkennen.

Immer wieder ist die Rede von klimaschädlichen Produkten. Doch welche Lebensmittel sind eigentlich klimafreundlich? In diesem Artikel stellen wir dir 3 Regeln vor, um klimafreundlich einzukaufen. Mehr

Diese 15 ökologischen Argumente für Veganismus solltest Du kennen

15 gute, ökologische Argumente für eine vegane Lebensweise. 15 Argumente, die zeigen, wie Du mit einer veganen Lebensweise Deinen ökologischen Fußabdruck deutlich verringern kannst. Mehr

Warum Butter fürs Klima so schädlich ist

Butter ist eines der Lebensmittel, die besonders stark zum Klimawandel beitragen. Warum das so ist, haben wir in diesem Artikel recherchiert. Außerdem zeigen wir Dir gute Alternativen zu Butter. Mehr

Prof. Schmidtke: Daher schadet intensive Tierhaltung dem Klima

Industrielle Tierhaltung schadet dem Klima und treibt die Klimakrise voran. Besonders klimaschädlich sind Milch und Rindfleisch. Warum das so ist, erklärt Prof. Dr. Knut Schmidtke von der HTW Dresden. Mehr

Vegan: Gesunde Ernährungsdisziplin statt Verzicht

Disziplin bringt uns in allen Lebensbereichen voran. Eine gesunde Ernährungsdisziplin schützt nicht nur Tiere, Umwelt und unsere Gesundheit, sondern kann uns sogar richtig glücklich machen. Mehr

© Vegpool.de 2011 - 2021.