Aufruf: Papst soll zur Fastenzeit vegan leben - für 1 Mio Dollar.

Veröffentlichung:
Bild: pixabay.com

Eine internationale Kampagne ruft Papst Franziskus dazu auf, während der Fastenzeit vegan zu leben. Dadurch soll er ein wichtiges Zeichen gegen den Klimawandel setzen - und Vorbild sein für über 1,2 Milliarden Katholiken weltweit. Die Kampagne, die innerhalb weniger Stunden weltweit viel Beachtung gefunden hat, bietet dem Papst im Gegenzug eine Million Dollar für einen gemeinnützigen Zweck.

Unterstützt wird die Kampagne "Million Dollar Vegan" von Prominenten wie Ex-Beatle Paul McCartney, der Sängerin Nena und dem Schauspieler Joaquin Phoenix, sowie von zahlreichen Wissenschaftlern und Organisationen rund um den Umwelt-, Klima- und Tierschutz.

Auf der deutschsprachigen Website der Kampagne heißt es, Papst Franziskus hätte sich in seiner Enzyklika "Laudato si‘" tief besorgt über den Klimawandel, die Schädigung des Planeten und den willkürlichen Missbrauch von Tieren geäußert. Die Hoffnung sei daher, dass sich der Papst während der Fastenzeit vegan ernährt - und dabei Vorbild für 1,2 Milliarden Katholiken sei.

"Million Dollar Vegan" ist eine nach eigenen Angaben nicht-religiöse Kampagne, die jedoch von Menschen vieler Religionen unterstützt wird.

"Unsere Absicht ist es, die Aufmerksamkeit direkt auf die Gefahren des Klimawandels, der Abholzung, des Artenverlustes und des Tierleids zu lenken und die Lebensweise jedes Einzelnen zu verändern". Das Angebot, eine Million Dollar für gemeinnützige Zwecke zu stiften erfolge mit Respekt vor dem Einsatz, den Papst Franziskus für die Tiere bereits geleistet habe.

Vegan leben spart Ressourcen und schützt das Klima

Der Schritt zu einer überwiegend pflanzlichen Ernährung ist die wichtigste Maßnahme, die jeder Einzelne treffen kann, um das Klima zu schützen. Durch ihren Ausstoß an CO2 und Methangas ist die globale Tierhaltung einer der wichtigsten Ursachen für den Klimawandel.

Etwa 90% der Futtermittel, die in den Futterkrippen landen, werden von den Nutztieren zu Gülle, Wärme und Gasen umgewandelt. Es ist etwa so, als würde man einen Laib Brot essen - und 9 Laiber einfach wegwerfen.

In "Million Dollar Vegan"-Kampagne heißt es:

"Die industrielle Tierhaltung verursacht mehr klimaschädliche Emissionen als alle Autos, Flugzeuge, Schiffe und Züge auf unserem Planeten zusammen. Sie ist ein Hauptverursacher von Abholzung; sie verschwendet Land, Energie und Wasser und verschmutzt die Luft, die Gewässer und den Boden. Sie beschert Milliarden von Nutztieren entsetzliches, unnötiges Leid und treibt gleichzeitig unzählige Wildtierarten an den Rand des Aussterbens."

Wie ernähren Sie sich?
vegan
vegetarisch
ich esse auch Fleisch

Bei einer veganen Lebensweise werden Anbauflächen direkt genutzt, sodass statt Futtermittel Obst und Gemüse angebaut werden könnten. Wissenschaftler rufen daher jeden Einzelnen auf, einen persönlichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten - und sich pflanzlich(er) zu ernähren.

Wir sind gespannt, ob sich Papst Franziskus hinter die Kampagne stellt - und eine wundervolle Vorbildrolle übernimmt. Am schönsten wäre dies natürlich, wenn er dies als Zeichen des Respekts vor der Natur tun würde.

Und was der Papst vielleicht tun wird, kannst Du schon lange! Zögere nicht länger und mache Dich noch heute schlau über die Vorteile einer pflanzlichen Ernährung. Viele Millionen Menschen weltweit sind bereits Teil dieser Bewegung für eine nachhaltigere Lebensweise.

Autor:
4,8/5 Sterne (34 Bew.)
Kommentare

Ein Zeichen der Verantwortung

Bitte stärke unsere Arbeit mit deiner Mitgliedschaft.
Du kannst auch einmalig spenden! Weitere Infos.

Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Pastinaken – aromatisches Wintergemüse



Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.