Verwechslungsgefahr: V-Label sollen besser unterscheidbar werden

Veröffentlichung:
Die V-Label sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich.
Die V-Label sehen sich auf den ersten Blick sehr ähnlich. Bild: K/Vegpool

Das "V-Label" gehört zu den bekanntesten Siegeln für vegane und vegetarische Lebensmittel in Deutschland. Die auffälligen, leuchtend gelben Siegel sollen Verbraucherinnen und Verbrauchern helfen, Produkte auf einen Blick zu erkennen.

Das V-Label für Lebensmittel gibt es dabei in zwei Varianten: "Vegan" und "vegetarisch". Beide sind optisch allerdings sehr ähnlich und können daher leicht verwechselt werden.

Ärgerlich ist dies, wenn man explizit auf vegane Lebensmittel achtet, aber versehentlich ein Produkt mit dem "vegetarischen" V-Label erwischt. Viele Veganerinnen und Veganer haben das bereits erlebt. In solchen Fällen trägt das bisherige V-Label mitunter sogar zur Verwirrung bei, statt für Klarheit zu sorgen.


Besonders schwierig wird es, wenn viele Produkte in ähnlicher Verpackung nebeneinander stehen. Wer sich im Alltag reflexartig am Farb-Code der V-Labels orientiert, kann hier schnell Fehler machen.

Beispiel: Auf den ersten Blick ist hier nur schwer erkennbar, dass es sich um das "vegetarische" V-Label handelt.
Beispiel: Auf den ersten Blick ist hier nur schwer erkennbar, dass es sich um das "vegetarische" V-Label handelt. Bild: K/Vegpool

Die Verwechslungsgefahr soll bald der Vergangenheit angehören. Auf Anfrage von Vegpool.de erklärte eine Sprecherin der Organisation ProVeg (die in Deutschland für die Vergabe des V-Labels zuständig ist), dass für das kommende Jahr ein Relaunch geplant sei. Dabei werde auch darauf geachtet, die Siegel besser unterscheidbar zu gestalten.


Eine solche Umstellung der V-Label sei allerdings nicht mal eben erledigt. Faktoren wie die Wiedererkennbarkeit, die internationale Abstimmung, der Aufwand für Hersteller und die Emotionalität der Farben würden ebenfalls eine Rolle spielen. Daher würde das Projekt einige Zeit in Anspruch nehmen.

Wir finden: Schön, dass das V-Label das Problem der Verwechselbarkeit erkannt hat und Änderung angekündigt hat.

Ob ein "vegetarisches" V-Label überhaupt sinnvoll ist, ist eine andere Frage, die auch im Forum diskutiert wird.


Denn obwohl beim Vegetarismus kein Fleisch verzehrt wird, liegt die Verzehr von Produkten wie z. B. Käse oft höher als bei omnivor essenden Menschen. Das macht die vermeintlichen ökologischen und ethischen Vorteile schnell zunichte. Denn Käse ist ein echter Klimakiller. Und auch für Milch sterben Tiere.

Lies hier weiter, warum sich der Schritt von der vegetarischen zur veganen Ernährung lohnt. Jeder Schritt in die richtige Richtung zählt bereits!

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.100 haben ihn!

Autor: Kilian Dreißig

4,7/5 Sterne (34 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Veganismus Vegetarismus


Dazu passende Artikel:

© Vegpool.de 2011 - 2021.