Veganz sucht Nähe zu Lidl und Aldi Süd

Veröffentlichung:
Discounter Aldi
Discounter Aldi Bild: Mike Mozart (bearb.) Bildtitel: Aldi, CC-BY

Die Produktlinie Veganz sucht die Nähe zu Lidl und Aldi Süd. Während "Veganz"-GründerJan Bredack vor vielen Jahren in seinem Buch "Vegan für Alle" noch harte Kritik gegen die Preispolitik der Discounter geäußert hatte, scheint diese Zurückhaltung bei der von ihm geleiteten Vegan-Marke nun passé: Bei Aldi Süd und Lidl gibt es erste Veganz-Produkte!

Ab Donnerstag, 26. September 2019, sollen bei Aldi Süd Zitronenkekse (1,49 Euro), Tiefkühlpizza (2,99 Euro), Snack-Riegel (99 Cent) und eine Sandwichcreme (1,49 Euro) in Angebot sein, teilte Aldi Süd mit. [1] Auch bei Lidl sind Veganz-Produkte inzwischen erhältlich. In Hamburg sollen sogar Tests mit deutlich größerem Veganz-Sortiment laufen. [2]


Damit baut Veganz einerseits seine Markt-Reichweite aus und macht vegane Produkte auch für Discounter-Kunden leichter verfügbar. Zugleich wirft die vegane Produktmarke dabei freilich aber auch ein paar Prinzipien über Bord.

Gleichzeitig kann man davon ausgehen, dass sich Discounter mit ihren veganen Lock-Angeboten auch ein paar grüne Image-Effekte erhoffen - und eine Zielgruppe ansprechen möchten, die sonst einen weiten Bogen um die Billigheimer gemacht haben.


Auch heute schon sind Veganz-Produkte in vielen Supermarkt- und Drogerie-Ketten verfügbar. Man findet sie u.a. bei Edeka, DM, Müller, Rossmann, Real, Kaufland und vielen weiteren...

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.600 haben ihn!

Autor: Kilian Dreißig

5,0/5 Sterne (2 Bew.)
Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Aldi Süd Lidl
© Vegpool.de 2011 - 2021.