Geburtstag!

Interview zum 6. Geburtstag von Vegpool

Veröffentlichung:
Vegpool-Gründer Kilian DreißigVegpool-Gründer Kilian Dreißig
Bild: K/Vegpool


Vegpool hat Geburtstag und ist sechs Jahre alt - und inzwischen eines der größten Vegan-Portale in Deutschland. Zeit, um einen Blick zurück zu werfen. Und auch ein Blick in die Zukunft darf nicht fehlen. Im Interview: Vegpool-Gründer Kilian Dreißig.

Was hat Dich vor sechs Jahren dazu bewegt, diese Website ins Leben zu rufen?

Kilian Dreißig: Ich bin zwar Webentwickler, war aber einige Jahre als Videojournalist tätig, um über die Tierhaltung in Deutschland zu recherchieren. Meine Aufnahmen aus Schlachthöfen wurden u. a. in den "Tagesthemen" ausgestrahlt und haben für ziemlich viel Aufregung bei Tierquälern gesorgt. Die Effekte waren jedoch mäßig: Die Industrie hat sich noch strikter vor der Öffentlichkeit verbarrikadiert. Und die Zuschauer schalten weiterhin weg, weil die Zustände in der Tat einfach scheußlich sind. Damit wollte ich mich nicht abgeben!

Da ich mich mit Suchmaschinenoptimierung und Webentwicklung auskenne und mir redaktionelle Arbeit viel Spaß macht, ist in mir die Idee gereift, beides zu verbinden. Ich wollte Informationen rund um Veganismus dort verfügbar machen, wo die Menschen danach suchen: In Suchmaschinen.

Und hat das geklappt?

Kilian Dreißig: Zunächst war Vegpool.de ein kleines Testprojekt, das ich nebenher in meiner veganen Agentur betrieben habe. Doch dann ist die Reichweite immer weiter gewachsen. Irgendwann waren es 100 Besucher am Tag... dann 500... dann 2000... und immer so weiter. Inzwischen erreicht Vegpool.de deutlich über 200.000 Seitenaufrufe im Monat, also mehrere Tausend pro Tag! Mittlerweile arbeite ich mit mehreren Menschen zusammen, um Vegpool Tag für Tag besser zu machen.

Das Ziel ist es, Leser zu erreichen, die mehr über die Vorteile einer veganen Lebensweise erfahren möchten. Wir möchten Vorurteile ausräumen, Sorgen nehmen und fundierte Informationen bereitstellen. Wir haben einen klaren Fokus über die "vegane Blase" hinaus und richten uns auch an Menschen, die Tierprodukte verzehren, aber offen dafür sind, das eigene Verhalten zu hinterfragen. Und ich denke, dieser Fokus ist es, der Vegpool in Deutschland einzigartig macht.

Welcher Bereich auf Vegpool.de wird von den Usern am meisten geschätzt?

Kilian Dreißig: Das Magazin ist das Herz von Vegpool. Hier steckt auch die meiste Zeit drin. Pro Artikel locker mehrere Stunden. Dazu bekommen wir auch das meiste positive Feedback. Wobei es natürlich je nach Thema und Leserschaft ganz unterschiedlich ausfällt. Wir erreichen ja nicht nur Menschen mit pro-veganer Gesinnung. Auch ein schlecht bewerteter Artikel kann viel bewegen, das zeigen die Besucherzahlen.

Welche Höhen- und Tiefpunkte gab es in den letzten sechs Jahren?

Kilian Dreißig: Allgemein bin ich sehr zufrieden, wie es mit Vegpool vorangeht! Natürlich gibt es zwischendurch immer wieder Momente, wo man am Projekt zweifelt... Während wir als unabhängige Mini-Redaktion unsere Arbeit tun, arbeiten in den Marketing-Büros der Agrar-Unternehmen Dutzende Menschen daran, noch mehr Fleisch zu verkaufen - und noch mehr staatliche Subventionen abzugreifen. Man braucht einfach einen enorm langen Atem.

Wie ernähren Sie sich?
vegan
vegetarisch
ich esse auch Fleisch

Mit dem entsprechenden Budget könnten wir bald schon das Zehnfache erreichen. Wir könnten mehr Autoren engagieren, Themen tiefgreifender recherchieren und mehr in den Sozialen Netzwerken tun. Deshalb haben wir ein Supporter-Programm gestartet, über das Unterstützer selbst einen Beitrag leisten können. Wer also an unser Konzept glaubt, hat die Möglichkeit, selbst Unterstützer zu werden und mit uns gemeinsam die Vorteile einer veganen Lebensweise bekannter zu machen. Auf bewährte und effiziente Weise.

Wie geht es weiter?

Kilian Dreißig: Das Konzept ist bewährt und darauf werden wir aufbauen. Ich möchte stärker in den Video-Bereich gehen und mehr über die positiven Entwicklungen in der veganen Branche berichten. Ob persönliches Portrait, Erfahrungsbericht oder Experten-Video: Es gibt viele tolle Ideen, auf deren Umsetzung man schonmal gespannt sein darf!

Fragen: Sarah Mack.

Autor:
4,8/5 Sterne (9 Bew.)

Weil Du bis hier gelesen hast...

Vegpool erreicht tausende Leser - jeden Tag. Doch uns brechen die Werbeeinnahmen weg. Wenn sich nur jeder 100. Besucher entschließt, Mitglied zu werden, können wir unsere pro-vegane Arbeit ausbauen. Werde jetzt Mitglied.

Newsletter

Artikel, Tipps & Kaufberatungen kostenlos per Mail!

E-Mail:
Neu: Mit Saisonkalender!
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Whataboutism - was ist das eigentlich?