Probiert: Die "Veggie Patty"-Burger von Frostkrone

Veröffentlichung:
Die "Veggie Patty" Gemüse-Burger von Frostkrone
Die "Veggie Patty" Gemüse-Burger von Frostkrone Bild: K/Vegpool

Vegane Burger gibt es inzwischen überall zu kaufen und sind inzwischen gar nicht mehr sooo besonders. Doch die "Veggie Patty"-Burger von Frostkrone (entdeckt bei Kaufland) sahen auf der Verpackung so bunt und appetitlich aus, dass ich einfach mal probieren musste.

Hier mein Testbericht zu den "Veggie Patty"-Burgern von Frostkrone.

Normalerweise bestehen vegane Burger aus Protein (z. B. Erbsen, Soja oder Weizen) plus Gewürzen. Manchmal kommt in der Tat etwas Gemüse zum Einsatz, um den Burger optisch zu verschönern.

Hier spielt das Gemüse tatsächlich die Hauptrolle. Die "Veggie Patty"-Burger enthalten laut Zutatenliste ganze 82 Prozent davon. Das ist wirklich ein stolzer Wert! Der Protein-Gehalt liegt laut Nährwerttabelle bei 2%, was angesichts der Tatsache, dass viele Menschen viel zu viel Protein essen (und der Trend dennoch zu immer mehr PROTEIN!!! geht), durchaus besonders ist.

Die Vorderseite der "Veggie Patty"-Burger
Die Vorderseite der "Veggie Patty"-Burger Bild: K/Vegpool

Obwohl im Namen vom "Patty" (Singular) die Rede ist, handelt es sich übrigens um 4 Bratlinge bzw. 300 Gramm. Die Gemüse-Burger sind als "vegan" gekennzeichnet, befanden sich im Tiefkühlregal und kosteten bei Kaufland 1,99 Euro.


Doch wie schmecken die gemüsigen Burger-Patties von Frostkrone?

Leider hab ich es vermasselt und die eigentlich tiefgekühlten Burger - zusammen mit anderen Einkäufen - für eine Nacht im Kühlschrank deponiert. Laut Verpackung ist das aber okay, daher habe ich mich am nächsten Tag davon nicht abhalten lassen und habe die nun etwas weiche Masse in der Pfanne wenige Minuten angebrutzelt.

Erstaunlich fand ich, wie gut das hält. Die Burger sind nach wenigen Minuten in der Pfanne wirklich top bissfest. Und: Sie enthalten tatsächlich irre viel Gemüse - das Foto auf der Verpackung trügt also nicht.

Der Geschmack?

Geschmacklich sind die Patties vor allem eines: gemüsig. Und dafür, dass es ja nun einmal Gemüse-Burger sind, ist das ehrlich und sympathisch. Während andere "Gemüse-Burger" doch irgendwie auf Tofu oder Seitan basieren, bestehen diese Gemüse-Burger wirklich weitgehend aus Gemüse.

Von einer wie auch immer gearteten Würzung habe ich allerdings nichts wahrgenommen. Ich musste sogar nachsehen, ob die Zutatenliste eigentlich Salz enthält (ja - doch war für mich nicht wahrnehmbar). Ich habe mir mit Salz und Würzhefeflocken beholfen.

Angebraten: Die Gemüse-Burger von Frostkrone
Angebraten: Die Gemüse-Burger von Frostkrone Bild: K/Vegpool

Tatsächlich hatte ich etwas würzigeres, Fast-Food-mäßigeres erwartet, und nicht einfach Gemüse, das mit Hilfe von Methylcellulose in Form gebracht wird.


Enttäuscht wurde ich dennoch nicht: Ich finde die Burger toll und jetzt, wo ich weiß was mich erwartet, werde ich sie bestimmt ab und zu kaufen und einfach wie eine Gemüse-Beilage behandeln. Das sieht lecker aus, ist irgendwie besonders und schmeckt mit etwas Zusatz-Würze (oder vielleicht einer veganen hellen Soße) auch prima.

Die Burger eignen sich also auch hervorragend für Menschen, die den Geschmack von Fleisch nicht mögen und ihn auch nicht ersetzen wollen.

Verpasse keine Neuigkeiten rund um eine vegane Lebensweise - mit unserem veganen Newsletter. Tausende Leser sind schon dabei.

Die Meisten scrollen schnell weiter. 🙈
Aber du kannst etwas beitragen und unsere Arbeit unterstützen. 🤗💚
Einmalig per Paypal oder laufend. 🚀

Autor: Kilian Dreißig

4,9/5 Sterne (19 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Probiert: Veggie-Patties von Frostkrone
(0 Antworten)


Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Testbericht Gemüse Fast Food vegan


Dazu passende Artikel:

Thema: Fast Food - aber bitte vegan!

Probiert: Die veganen "Chicken"-Schnitzel von Iglo

Der Tiefkühlkost-Hersteller Iglo hat sein veganes Sortiment mit veganen "Chicken"-Schnitzeln erweitert. Wie uns die panierten Schnitzel geschmeckt haben, erfährst du in unserem Testbericht. Mehr

Wie bereitet man Portobello-Pilze eigentlich zu?

Portobello-Pilze sind eine leckere Delikatesse, die sich für Burger, aber auch als Beilage eignet. Doch wie bereitet man die Riesenpilze eigentlich zu? Gar nicht so schwer - wir zeigen dir, wie es geht. Mehr

So schmeckt der vegane "Fisch vom Feld" von Frosta

Der Tiefkühl-Hersteller Frosta hat mit "Fisch vom Feld" eine kleine Serie mit veganen Fisch-Alternativen auf den Markt gebracht. Wir haben die Gemüseprodukte mal angebraten und probiert. Mehr

Test: So schmecken die "Next Level Nuggets" von Lidl

Wie schmecken eigentlich die "Next Level Nuggets" von Lidl? Die panierten Knusperteile sehen auf der Packung jedenfalls recht verführerisch aus. Wir haben die "Next Level Nuggets" mal getestet. Mehr

Probiert: Die veganen "Visch"-Produkte von Nordsee

Die Fast-Food-Kette "Nordsee" hat seit kurzem zwei vegane Fisch-Alternativen im Angebot. Doch wie schmecken die "Visch & Chips" und das "Backvisch"-Baquette? Das haben wir mal probiert. Mehr

Starbucks: Wir haben 5 vegane Snacks der Kaffee-Kette probiert

Auch Starbucks hat inzwischen eine kleine Auswahl an veganen Snacks und süßen Leckereien im Angebot. Erfahre hier, wie uns Sandwich, Wrap, Falafel, Apfelkuchen und Donut geschmeckt haben. Mehr

© Vegpool.de 2011 - 2021.