Rocher endlich vegan!? Wir haben den "Grand Ferrero Rocher Zartbitter" probiert!

Der noch verpackte "Grand Ferrero Rocher".
Gibt es Rocher jetzt auch vegan? Dieser "Grand Ferrero Rocher" ist es zumindest. Bild: K/Vegpool

Ferrero ist bekannt für eine große Zahl an Süßwaren. Vegan sind davon bis heute nur wenige.

Die Nachricht eines Lesers, dass es jetzt auch vegane "Rocher" geben soll, hat uns daher umso mehr gefreut!

Der Werbung zufolge handelt es sich bei Rochers um Waffel-Pralinen, die mit Nougatcreme und einer Haselnuss gefüllt sind. Und das vegan? Wäre echt genial!

Ausgepackt! Was verbirgt sich wohl in diesem veganen Rocher?
Ausgepackt! Was verbirgt sich wohl in diesem veganen Rocher? Bild: K/Vegpool

Klar mussten wir im Supermarkt gleich schauen, ob wie einen der "Grand Ferrero Rochers Zartbitter" bekommen. Und wir haben Glück gehabt!


Der "Grand Ferrero Rocher" wird seinem Namen zumindest auf den ersten Blick gerecht: Groß ist er! Etwa doppelt so groß wie ein Tennisball und auch ordentlich schwer. Also keiner von den handelsüblichen Mini-Waffelbällchen.

Und schon beim Aufknibbeln der Verpackung aus Alufolie strömte uns ein lecker-schokoladiger Duft entgegen. Wirklich vielversprechend!

Ob wir für die Füllung einen Löffel brauchen werden?

Hohlkörper: Der vegane "Grand Ferrero Rocher".
Hohlkörper: Der vegane "Grand Ferrero Rocher". Bild: K/Vegpool

Tja, schön wärs!


Der Grand Rocher hat keine Füllung. Es handelt sich um einen Hohlkörper.

Ohne Schokocreme, ohne Mini-Rochers im Inneren (wie bei der Milch-Variante). Einfach nur Luft, in Halbbitterschokolade verpackt.

Dass der vegane Weihnachts-Rocher keine Füllung enthält, hat Anna und mir den Spaß ziemlich verdorben. Zumal die kleine Abbildung auf dem angeklebten Schildchen in der Hinsicht wirklich schwer erkennbar ist.

Was da im Inneren reflektiert, hätte meiner Meinung nach genauso gut eine Art Mousse-Füllung sein können.

Flüchtig betrachtet hätte das auch eine Mousse-Füllung sein können.
Flüchtig betrachtet hätte das auch eine Mousse-Füllung sein können. Bild: K/Vegpool

Dabei hätten wir das mit Blick auf die Deklaration durchaus schon erkennen können. Wir hatten einfach geglaubt, dass "Rocher" gefüllte Pralinen seien und nicht genauer hingesehen. Unser Fehler.


Doch vielleicht sind wir damit nicht die Einzigen.

Ja, die Schokolade ist gut gelungen, schön nussig und nicht zu herb. Aber ohne Füllung ist das Ganze irgendwie auch nur eine Art Schoko-Weihnachtsmann. Und da findet man mittlerweile genug Auswahl - auch vegan.

Meiner Meinung nach hätte Ferrero das Produkt nicht als "Rocher" bezeichnen müssen. Angesichts der Werbung macht das aus meiner Sicht einfach keinen Sinn und ist mehr Enttäuschung als Freudenbringer.

Die Zutatenliste.
Die Zutatenliste. Bild: K/Vegpool

Statt 4,49 Euro pro Rocher-Hohlkörper bekommt ihr im Biomarkt bereits mehrere leckere vegane Schokotafeln - mit Füllung! Und Bio-Zutaten.

Wichtig! Es scheint mehrere Sorten der "Grand Ferrero Rocher" zu geben, die sich wesentlich voneinander unterscheiden. Wir haben den dunkelbraun verpackten "Grand Ferrero Rocher" in der Variante "Zartbitterschokolade mit Haselnuss" probiert. Die Variante mit Milchschokolade (und mehreren kleinen Rochers im Inneren) ist nicht vegan!

Und für Alle, die bereits eine solche Kugel gekauft haben: Kauft am besten gleich ein Glas palmölfreie vegane Schokocreme (Test) mit dazu!

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 6.100 Abos!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

5,0/5 Sterne (2 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Test: Veganer Rocher Grand mit Halbbitterschokolade
(3 Antworten)
Letzter Beitrag: 24.11.2021, 18:44 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Testbericht Pralinen Schokolade vegan
© Vegpool.de 2011 - 2021.