Probiert: Mac & Cheese von Huel (Functional Food)

Wie schmeckt die "Mac & Cheese"-Mischung von Huel eigentlich? Bild: K/Vegpool

"Functional Food", das klingt für mich ein bisschen wie Microchips im Essen. Nach Fertigpampe ohne Geschmack. Nach Nahrung für Menschen, für die Essen nichts weiter ist als die Versorgung mit Nährstoffen.

Nichts für mich! Oder?

Und doch musste ich jetzt mal probieren. Denn "Huel", eine bekannte Marke für Functional Food, hat eine vegane "Mac & Cheese"-Mischung auf den Markt gebracht, die mich einfach neugierig macht.

"Mac & Cheese", aber vegan!

"Mac and Cheese" von Huel: Fertigessen aus dem Beutel. Bild: K/Vegpool

Huel verspricht mit der "Hot & Savoury"-Serie vollwertige Gerichte, die sich im Handumdrehen und nur mit heißem Wasser zubereiten lassen und dabei voll mit wichtigen Nährstoffen sein sollen.


Also habe ich mal probiert und lasse euch an meinen Erfahrungen teilhaben!

Die "Mac & Cheese"-Mischung von Huel sieht auf den ersten Blick aus wie eine klassische Tütensuppe, nur natürlich mit viel mehr Inhalt. Die Zubereitung ist auch sehr ähnlich: Wasser erhitzen, Mischung in den Becher geben, Wasser dazu, umrühren, 5 Minuten warten - fertig!

So sieht die Mischung vor der Zubereitung aus. Bild: K/Vegpool

Und wie schmeckt das "Mac & Cheese" von Huel?


Erstaunlich lecker. Überraschend, angesichts meiner vielen Vorbehalte gegenüber Functional Food!

Die Konsistenz ist cremig und fast schon schaumig. Die "Mac & Cheese" enthalten knusprige Stückchen, bei denen es sich vermutlich um getrocknete Tomaten handelt - fand ich ziemlich gut. Und auch insgesamt ist das angerührte Fertigessen erstaunlich texturreich.

Fünf Minuten später... Bild: K/Vegpool

Verstehen wir uns nicht falsch: Ein Ersatz für eine frisch zubereitete Portion Maccharoni mit veganem Käse ist das meiner Meinung nach nicht. Dafür ist die Mischung in 5 Minuten zubereitet und soll eben noch alle möglichen Nährstoffe enthalten.


Ich kann mir daher gut vorstellen, dass ich mir ab und zu eine Portion genehmige. Gerade, wenn wir zu erledigen ist und die Alternative eine Scheibe Brot oder ein fettiges Fertiggericht vom Imbiss wäre.

Fertig gekocht: Die "Mac and Cheese" von Huel. Bild: K/Vegpool

Preistechnisch ist das Ganze allerdings auch ein kleiner Luxus! Ein Beutel enthält 7 Portionen. Beim Kauf sollen mindestens 3 Beutel bestellt werden, was dann 67,50 Euro kostet (inkl. Versand). Das entspricht stolzen 3,21 Euro pro Portion!


Und so kann ich schlussfolgern: Schnelle Nahrungsmittel, die einen mit allen nötigen Nährstoffen versorgen, sind eine gute Sache, besonders an ereignisreichen Arbeitstagen mit kurzen Pausen. Dennoch nichts, das auch nur ansatzweise die Freude an einem frisch zubereiteten Gericht ersetzen könnte.

Die Zutaten der "Mac and Cheese" von Huel. Bild: K/Vegpool

Nachtrag vom 25.10.2021: Die Konsistenz war noch besser, nachdem ich 15 (statt 5) Minuten gewartet hatte. Der Mischbehälter hat sich leider als undicht erwiesen und hat zudem scharfe Kanten, die sich beim Abwasch von Hand bemerkbar machen.


Die Muster wurden uns auf Nachfrage kostenfrei von Huel zur Verfügung gestellt.

>>> Veganer Newsletter. Schon mehr als 6.100 Abos!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

4,6/5 Sterne (15 Bew.)
Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Testbericht vegan Fertigprodukte
© Vegpool.de 2011 - 2021.