Iglo hat vegane "Fischstäbchen" - und so schmecken sie (Test)!

Veröffentlichung:
Die veganen "Fischstäbchen" von Iglo
Die veganen "Fischstäbchen" von Iglo Bild: K/Vegpool

Iglo hat jetzt auch vegane Fischstäbchen! Moment: Haben die das nicht schon lange? Nein, hier geht's nicht um die Gemüsestäbchen, sondern um ein ganz neues Produkt, das Iglo selbst als vegane "Fischstäbchen" bezeichnet. Mit Anführungszeichen. Als Teil der eigenen Veggie-Range "Green Cuisine".

Wenn einer der größten Fisch-Verarbeiter vegane "Fischstäbchen" ins Sortiment aufnimmt, dann könnte man von einer Sensation sprechen.

Nicht zuletzt haben vegane Fischstäbchen offensichtliche Vorteile für die Weltmeere. Iglo ist an der Überfischung ja auch nicht ganz unbeteiligt. [1]

Doch schmecken die veganen "Fischstäbchen" auch sensationell?

Die Rückseite der Verpackung.
Die Rückseite der Verpackung. Bild: K/Vegpool

Eine Packung enthält 12 "Fischstäbchen". Die basieren laut Werbung auf Reis und Weizen. Klingt nicht so spektakulär und erinnert uns an den "Visch" der Fast-Food-Kette Nordsee. Der basiert ebenfalls auf Reis, hat uns aber nicht vom Hocker gerissen (Testbericht).


Die Verpackung der veganen "Fischstäbchen" erschlägt uns regelrecht mit Auslobungen. Mindestens 11 haben wir gefunden!

Iglo wirbt mit Protein und Omega-3 in den veganen "Fischstäbchen".
Iglo wirbt mit Protein und Omega-3 in den veganen "Fischstäbchen". Bild: K/Vegpool

Die veganen "Fischstäbchen" kommen ohne Zusatz von Geschmacksverstärkern aus und sollen für eine nachhaltige Zukunft stehen. Auf der Ernährungsampel erreichen sie ein respektables B.


Omega-3 und Protein sollen die veganen "Fischstäbchen" zudem enthalten. Vielleicht hilft die explizite Auslobung, verbreitete Vorurteile gegenüber veganen Produkten abzubauen. Wirklich ungewöhnlich ist das gleichwohl nicht.

Und vegan sind sie. Vegan! Und für vegane Ernährung geeignet! Das muss man drauf schreiben. Oft! :-)

Die Zutatenliste der veganen "Fischstäbchen" von Iglo.
Die Zutatenliste der veganen "Fischstäbchen" von Iglo. Bild: K/Vegpool

Doch wie schmecken die veganen "Fischstäbchen" von Iglo?


Wir haben die kleinen, panierten Stäbchen mit etwas Fett auf mittlerer Stufe in der Pfanne goldbraun gebraten. Dabei strömte uns bereits ein Duft in die Nase, der uns stark an die (nicht-veganen) Fischstäbchen aus vor-veganen Zeiten erinnert. Also dieser typische Duft nach Panade und Fast Food.

Ab in die Pfanne mit den veganen "Fischstäbchen"!
Ab in die Pfanne mit den veganen "Fischstäbchen"! Bild: K/Vegpool

Die Panade war danach schön knusprig, das Innere indes recht weich. Und so waren wir gespannt, ob uns die panierten Reis-Stäbchen wohl schmecken würden...


Doch die veganen "Fischstäbchen" schmecken richtig gut. Erstaunlich, was Iglo da aus Reis und Panade zaubern kann!

Auch wenn das Innere von der Konsistenz wenig an Fisch erinnert (das können andere Hersteller veganer "Fischstäbchen" überzeugender), sind die panierten Stäbchen wirklich lecker. Man kann kaum aufhören.

Knusprige Panade mit weichem Inneren.
Knusprige Panade mit weichem Inneren. Bild: K/Vegpool

Eine Packung der veganen "Fischstäbchen" von Iglo wiegt laut Aufdruck 336 Gramm. Der Preis im Supermarkt soll bei 2,99 liegen. "Normale" (also nicht nachhaltige und meeresfreundliche) Fischstäbchen kosten ~2,29 Euro (300 Gramm).


Reis teurer als Fisch? Da lässt sich Iglo die ausgelobte Nachhaltigkeit ganz schön vergolden. Aber lecker sind sie!

Hinweis: Die veganen Fischstäbchen wurden uns von Iglo ohne Auflagen zur Verfügung gestellt.

>>> Mehr als 5.600 haben ihn: Veganer Newsletter!

Autor: Kilian Dreißig

4,6/5 Sterne (45 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Vegane "Fischstäbchen" von Iglo - Test!
(5 Antworten)
Letzter Beitrag: 06.06.2021, 11:08 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Fisch-Alternativen Testbericht Tiefkühlprodukte vegan Fast Food
© Vegpool.de 2011 - 2021.