Probiert: Die veganen "Visch"-Produkte von Nordsee

Vegane "Visch & Chips" und "Backvisch"-Baguette
Vegane "Visch & Chips" und "Backvisch"-Baguette Bild: K/Vegpool

Die Fast-Food-Kette "Nordsee" gehörte bislang nicht unbedingt zu den ersten Anlaufstellen für Veganer. Zwar wurden zwischenzeitlich mal ein Portobello-Burger und ein Avocado-Wrap angeboten, allerdings sind diese wieder still und leise von der Karte verschwunden.

Jetzt wagt Nordsee einen neuen Versuch, mit zwei veganen Fisch-Alternativen: "Visch & Chips" und "Backvisch"-Baguette.

Das vegane "Visch"-Baguette von Nordsee - ohne Remoulade
Das vegane "Visch"-Baguette von Nordsee - ohne Remoulade Bild: K/Vegpool

Das ist interessant! Denn auch wenn es im Bereich der veganen Fisch-Alternativen inzwischen eine kleine Auswahl gibt, konzentriert sich die Industrie doch vor allem auf klassischen Fleischersatz wie Burger, Nuggets und Co.


Umso gespannter waren wir, was Nordsee sich da wohl ausgedacht hat.

Die veganen Produkte bei Nordsee werden zunächst in 6 Filialen getestet und sollen ab April dann in allen deutschen Filialen verfügbar sein. Wichtig: Die Remoulade ist aktuell nicht vegan. Ab April soll aber auch eine vegane Remoulade verfügbar sein, teilte uns eine Unternehmenssprecherin mit.

Bestellt haben wir in der Filiale in Berlin Gesundbrunnen. Ein freundlicher Herr erzählte, dass die Nachfrage nach den veganen Produkten recht hoch seien und sogar Leute deshalb anrufen würden.

Vegane "Visch & Chips"
Vegane "Visch & Chips" Bild: K/Vegpool

Auf die Bitte, die Remoulade wegzulassen, wurde proaktiv eine vegane Alternative angeboten. Zur Auswahl standen Ketchup und Currysoße.


Nach dem Ablichten der Produkte in der Fotobox waren wir dann richtig gespannt! Wie schmeckt der vegane "Visch" von Nordsee?

Sowohl die "Visch"-Frikadelle auf dem Baguette, als auch die frittierten "Visch"-Filets sahen vielversprechend aus und schmeckten schön würzig. Nicht nach Fisch, aber lecker. Das Baguette enthielt außer dem "Backvisch" nur ein Blatt Salat, da wir die nicht-vegane Remoulade abbestellt hatten.

Bei genauerem Hinsehen hat sich der gerühmte "Visch" als eine weiße, etwas breiige Füllung entpuppt, die uns an Sushi-Klebreis erinnerte.

Angesichts der vielen verschiedenen veganen "Fischstäbchen" im Handel (die von der Textur und vom Geschmack teilweise gar nicht von echtem Fisch zu unterscheiden sind) hat uns das überrascht.

Eine Mischung auf Basis von Reis wortreich als Fisch-Alternative zu vermarkten, ist mutig... zumal für eine auf Fisch spezialisierte Fast-Food-Kette.

Das Innere des veganen "Visch" sieht aus wie Klebreis.
Das Innere des veganen "Visch" sieht aus wie Klebreis. Bild: K/Vegpool

Fairerweise muss man aber dazu sagen, dass uns das wohl nicht weiter aufgefallen wäre, wenn wir nicht genau hingeschaut hätten. Denn geschmacklich sind die "Visch"-Bissen aufgrund der gut gewürzten Außenhülle absolut in Ordnung.


Schön, dass sich auch bei Nordsee etwas bewegt, denn auf die Weise fällt es Verbrauchern leichter, auch unterwegs schnell vegan zu snacken. Das ist gut und wir sind gespannt, was Nordsee sich in Zukunft noch ausdenken wird.

>>> Veganer Newsletter. Mehr als 5.800 haben ihn!

Autor: Kilian Dreißig
Veröffentlichung:

4,7/5 Sterne (48 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
Nordsee führt veganen "Visch" ein
(16 Antworten)
Letzter Beitrag: 20.04.2021, 16:15 Uhr


Veganer Newsletter

1x pro Woche neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr. Infos
✓ Abmeldung jederzeit möglich. Datenschutzerklärung


Schlagworte: Fast Food Fisch-Alternativen Testbericht vegan


Dazu passende Artikel:

Thema: Fast Food - aber bitte vegan!

© Vegpool.de 2011 - 2021.