Diese Pflaster sind ökologisch und vegan

Veröffentlichung:
Plastikfreie Pflaster von "Patch"
Plastikfreie Pflaster von "Patch" Bild: K/Vegpool

Wer denkt bei Wundpflastern daran, ob ihre Plastik-Bestandteile noch viele Jahrhunderte lang in der Natur verbleiben und langsam zerfallen? Zugegeben: Wir hätten es vermutlich nicht getan. Denn wenn das Blut erstmal fließt, schießen einem doch ganz andere Gedanken durch den Kopf.

Ein Glück also, dass die Erfinder von "Patch" darüber nachgedacht haben, wie wir unsere Wunden ökologisch nachhaltig mit Pflastern versorgen können! Denn sie haben Pflaster entwickelt, die angeblich vollständig kompostierbar sind und aus natürlichen Rohstoffen bestehen. Sie sind frei von Plastik, Silikon, Parabenen und Latex.


Die ökofreundlichen, veganen Pflaster der Firma Nutricare kommen ursprünglich aus Australien und haben nun ihren Weg nach Deutschland gefunden. Sie kommen in einer plastikfreien Papp-Verpackung und auch die Schutzfolie soll vollständig biologisch abbaubar sein. Das wurde uns auf Nachfrage bestätigt.

Die "Patch"-Pflaster sind in Deutschland in mehreren Varianten erhältlich, darunter eine kohlpechrabenschwarze "Black Bamboo"-Variante mit Aktivkohle und eine Kinder-Variante mit süßen Aufdrucken von Panda-Pfötchen.


Preislich liegt eine Packung mit 25 Pflastern bei etwa 7 Euro. Wer also vollständig plastikfrei leben möchte, findet nun endlich auch bei den Pflastern eine plastikfreie Alternative. Die Muster wurden uns von der Luba GmbH kostenfrei zur Verfügung gestellt. Eine Gegenleistung wurde hierfür nicht vereinbart.

>>> Mehr als 5.100 haben ihn: Veganer Newsletter!

Autor: Redaktion

4,7/5 Sterne (6 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

Gratis & jederzeit abbestellbar.
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Schlagworte: Neuheiten Nachhaltigkeit
© Vegpool.de 2011 - 2021.