Veggie Love Patties von Iglo - wie schmecken sie?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Die "Veggie Love" Patties von IgloDie "Veggie Love" Patties von Iglo
Bild: K/Vegpool


Iglo hat neue vegane Fertigprodukte auf den Markt gebracht: "Veggie Love Rote Beete Patties" und "Veggie Love Süßkartoffel Patties". Wie die pflanzlichen Bratlinge schmecken und welche inneren Werte sie haben, erfährst du hier!

Dass sich inzwischen auch die großen Lebensmittelhersteller verstärkt mit veganen Convenience-Produkten beschäftigen, ist eine spannende Entwicklung. So gibt es seit Kurzem auch eine vegane Pizza von Garden Gourmet (Nestlé), die wir hier vorgestellt haben.

Allein: Dass bekannte Food-Marken sich mit veganer Ernährung befassen, bedeutet leider nicht zwangsläufig, dass die Ergebnisse auch wirklich schmecken. Häufig, so scheint es uns, geht es den Herstellern darum, ihrem Markenauftritt einfach ein paar gesunde Image-Akzente zu verleihen.


Umso mehr waren wir gespannt, wie die "Veggie Love Patties" von Iglo gelungen sind!

Die Verpackung der "Veggie Love Patties" von Iglo verspricht schon einmal viel. Die Patties sehen wirklich appetitlich bunt aus. Die feine Hafer-Leinsamen-Panade auf den Rote-Beete-Patties und die Gemüsestückchen in der Abbildung auf den Süßkartoffel-Patties lassen einfach richtigen, gemüsigen Genuss erwarten.

Auch ein Blick auf die Zutatenliste zeigt: Hier wurde kaum getrickst. Keine künstlichen Zutaten werden hier aufgelistet. Auch die Nährwerte sind ziemlich vielversprechend. Fett- und Salzgehalt sind okay. Das zeigt wieder einmal, dass auch Fertigprodukte nicht immer ungesund sein müssen. Und dass man die veganen Patties durchaus auch mal den Fischprodukten aus dem selben Haus vorziehen kann.


Auf unnötiges Plastik wird übrigens verzichtet. Die Patties befinden sich direkt in der Pappschachtel, die danach im Altpapier entsorgt werden soll.

Doch schmecken die Iglo "Veggie Love Patties"?

Wir haben die Gemüsebratlinge zunächst nach Anleitung mit etwas Öl in der Pfanne angebraten. Da die Panade ziemlich viel Öl saugt, sah das Resultat nicht wirklich präsentabel aus und schmeckte auch ziemlich ölig. Immerhin haben die Patties ihre Form behalten und auch die Panade ist beim Braten nicht abgebröckelt.

Eine zweite Portion der veganen Iglo Patties, die wir im Backofen zubereitet hatten, schmeckte uns besser, nachdem wir sie etwas abkühlen ließen.

Geschmacklich hatten wir aber deutlich mehr erwartet! Was so bunt und gesund auf der Packung aussah, schmeckte uns ziemlich fad. Ohne einen Blick auf die Verpackung wäre uns wohl gar nicht aufgefallen, welche Gemüsesorten enthalten sind. Die Panade ist allerdings lobenswert knusprig.


Insgesamt bleibt zu sagen: Schön, dass vegane Produkte allmählich auch bei den großen Lebensmittelmarken angekommen sind. Durch die Verfügbarkeit in großen Supermarktketten verbessert sich schließlich auch die vegane Versorgung für Kochmuffel auf dem Land.

Was den Geschmack der veganen Patties von Iglo betrifft, spricht sich vielleicht ja noch herum, dass auch Salz und Kräuter vegan sind - und dass auch vegane Convenience-Produkte nicht zwingend nach Schonkost schmecken müssen. Die traditionellen Bio-Hersteller machen es seit mehr als 30 Jahren vor.

Autor:
4,6/5 Sterne (23 Bew.)

Veganes Forum
Diskutiere mit:
"Veggie Love Patties" von Iglo
(3 Antworten)
Letzter Beitrag: 16.10.2019, 07:55 Uhr


Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

5 Gewürze für die vegane Küche



Dazu passende Artikel: