Die besten Bücher

Erstellt 10.02.2016, 20:35 Uhr, von Caro1994. Kategorie: Off-Topic. 70 Antworten.

31.07.2018, 11:01 Uhr
Vor kurzem ein Buch gelesen bzw. eher angeschaut : "Captive" von Jo-Anne Mc Arthur, da geht es um Tiere im Zoo und unser voyeuristisches Verhalten zu ihnen. Es ist allerdings in Englisch(und leider auch sehr kleine Schrift) , macht aber sehr nachdenklich. Ich bin das letzte Mal mit unserem Sohn in Zirkus bzw. Zoo gewesen, danach nicht mehr.


Dann noch:" Die grüne Lüge" von K. Hartmann (auch als Film gesehen in Ffm)


aus meinem geistigen Bereich: Mittlere Sammlung der Lehrreden des Buddha v. K. E. Neumann. aber das ist ein längerer Prozess, da kann man immer wieder drin lesen.

antworten | zitieren |
01.08.2018, 16:39 Uhr
Zu Ende gelesen: Bis alle Schuld beglichen von Alexander Hartung
Auch ein Krimi und den Täter weiß man erst am Schluss :oo
antworten | zitieren |
03.08.2018, 13:38 Uhr
Gelesen (und gehört) Der Lebkuchenmann von J. A. Konrath
Zum ersten mal mit Hörbuch als ebook, lesen finde ich irgend wie für mich besser.

Im Anschluss als Sachbuch:
Alt werden war gestern: oder Krankheiten ade - von Sabine Voshage (Buch)

Habe schon ein Buch von ihr gelesen, fand ich ganz gut. Basisch und Vegan passen eh gut zusammen
antworten | zitieren |
11.08.2018, 23:15 Uhr
Also ich steh ja total auf Fantasy-Bücher. Bartimäus und Die Gilde der schwarzen Magier sind da zum Beispiel Trilogien, die mir sehr gut gefallen haben. Was ich auch unglaublich gut fand - obwohl kein Fantasy - war Die Bücherdiebin von Markus Zusak. Einfach unglaublich berührend. Und vor einiger Zeit habe ich Haruki Murakami für mich entdeckt, kenne aber bisher nur 19Q4. Es gibt einfach so viele gute Bücher :heart:
antworten | zitieren |
12.08.2018, 07:38 Uhr
Urlaubszeit = Lesezeit

Alt werden war gestern: oder Krankheiten ade - von Sabine Voshage, war eher eine Wiederholung des anderen Buches. Bis auf den Rezeptteil.

Alinas Grab - von Silke Nowak, sehr guter Krimi
Candygirl - von Michael Merhi, etwas verwirrend mit den Rückblenden (für mich)

Als ich begann, wieder an Gott zu denken - von Peter Seewald, hatte etwas anderes erwartet.

Gruß
Michael



antworten | zitieren |
10.10.2018, 22:25 Uhr
"Die Hungrigen und die Satten" von Timur Vermes: Ein absolutes "must read"! Sehr sehr böse, sehr realistisch, auch informativ und trotzdem witzig (durch die handelnden Personen und schillernde Regenbogenmedien). Ich hab die ca. 15 Stunden Hörbuch innerhalb von einer Woche gleich zweimal gehört, weil ich's so spannend fand.
Veganer Aufstrich kommt auch darin vor, aber nicht sonderlich gut dabei weg ;-)
antworten | zitieren |
11.10.2018, 09:03 Uhr
Die Bücher, die mein Leben wohl am nachhaltigsten beeinflusst haben würde ich auch als die von mir subjektiv empfunden besten Bücher bezeichnen. Aber eigentlich wäre die Liste endlos. Es gibt soviele Sagen, Märchen, Legenden und Wissen in Fachbüchern, die ich hier nicht aufzählen kann. Aber erstmal die 7 Bücher, die mich am meisten geprägt haben:

1. Der Pali Kanon - wobei das wohl nicht als Buch durchgeht
2. Tsunetomo Hagakure
3. Goethes Faust
4. George Orwell Animal Farm
5. Richard Adams Watership Down
6. Musashi - Das Buch der fünf Ringe
7. Munenori - Das Buch des Samurai



antworten | zitieren |
11.10.2018, 10:48 Uhr
Hallo,

ist wirklich spannend hier! Ich habe mir ein paar Lesetipps notiert.

Meine letzten Bücher waren (meistens als E-Book, da ich oft unterwegs lese):
- verschiedene Titel von Michael Robotham (die Bücher aus Sicht des Psychologen mag ich am liebsten).
- Zur Zeit lese ich eine Biografie über Astrid Lindgren und bin darüber auf das Buch "Hunger" von Knut Hamsun aufmerksam geworden, das ich mir prompt bestellt und ebenfalls angefangen habe (gabs nicht als E-Book). Hab gerade ein Drittel durch und finde es sehr... bewegend. Gilt als eines der wichtigsten Werke aus Norwegen...

Ansonsten liegt auf meinem Rezensions-Stapel noch "Vegan-Klischee ade" von Niko Rittenau. Das, was ich bisher lesen konnte, ist ziemlich gut. Aber es ist eher ein Nachschlagewerk.

Viele Grüße

Kilian
antworten | zitieren |
11.10.2018, 10:51 Uhr
Hallo Kilian,

das Buch von Niko Rittenau kannte ich noch gar nicht.
Danke für die Erwähnung, das werde ich mir gleich mal anschauen.
Du sagtest, es ist eher wie ein Nachschlagewerk - geht es so eher um Mythen und Klischees aus dem Volksmund? Wo man dann zu dem Stichwort nachschlagen kann?

Liebe Grüße, Tanni
antworten | zitieren |
11.10.2018, 10:52 Uhr
Hallo Tanni,
ich möchte der Rezension nicht vorgreifen :)
Das Buch kannst Du z. B. hier kaufen (Partnerlink): https://www.amazon.de/Vegan-Klischee-ade-Wissenschaftliche-Antworten-kritische/dp/3955750965?SubscriptionId=AKIAJ74IRPNRRU2K52TQ&tag=vpiksh0sna-21
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Ballaststoffarme Lebensmittel



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Was hört ihr gerade?
Angelehnt an den "Was lest ihr gerade?" Thread, hier mal …
Chipskunk
214
Googlehupf
29.11, 22:53 Uhr
» Beitrag
"Vegan" deklarierte Lebensmittel, die nicht vegan sind
Vielleicht können wir hier Meldungen über Produkte sammeln,…
kilian
4
Vegbudsd
25.11, 17:09 Uhr
» Beitrag
Corona-Impfung
Bin jetzt auch geimpft. Fühle mich bereits frisch verchippt.…
kilian
36
Vegbudsd
25.11, 14:27 Uhr
» Beitrag
Warmwasser aus der Leitung: Trinken oder lieber nicht?
Warmwasser aus dem Hahn ist schon praktisch - doch es gibt …
kilian
7
Katzenmami
13.11, 19:22 Uhr
» Beitrag
Was lest Ihr gerade?
Meine Lieblingsbücher wurden mir oft von Freunden und …
kilian
147
METTA
11.11, 11:03 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.