Ich hasse den Winter!

Erstellt 14.11.2018, 09:45 Uhr, von Vivivegan. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 13 Antworten.

Ich hasse den Winter!
14.11.2018, 09:45 Uhr
Wenn ich im Sommer jemanden kennenlerne und denke, die Person ist sehr nett und ich würde gerne mit ihr befreundet sein, dann hört die Freundschaft auf, wenn ich im Winter die Pelzkrägen der Person sehe. Wir spenden Geld für den Tierschutz. Und wenn ich die Pelzträger um mich herum sehe, denke ich, das Geld geben wir aus, weil Dir es schlicht egal ist, wie viel Leid dahinter steht! Wir wohnen in einer Gegend mit einer sehr reichen Nachbarschaft (und sind ein bisschen die Flodders der Straße). Unsere Nachbarn tragen Pelze und haben oft Hunde, sie fahren die teuersten Autos und kaufen das billigste Fleisch, wirklich! Ganz besonders deutlich ist das, wenn, wie heute, die gelben Säcke draußen auf der Straße liegen. Im Laufe der Jahre ist mir Marken Bewusstsein so abhanden gekommen. Für mich ist wichtig, dass Sachen eine gute Qualität haben und mich lange durch das Leben begleiten. Produkte, die mit Tierqual in Zusammenhang stehen, lehne ich ab. Markenklamotten bedeuten mir nichts. Pelzträger sind mir zuwider. Unser hiesige Edeka hat wahrscheinlich ein größeres Angebot an Foie Gras als an Cerealien. Foie Gras zu essen kann man in den Gesprächen fallen lassen bzw. macht auf Essenseinladungen was her. Dafür wird wiederum Geld ausgegeben. Es macht mich so traurig und ich fühle mich einsam. Alle haben doch als Kinder Walt Disney Filme gesehen und wollten die Prinzessin werden. Aber was ihr werdet, ist Cruella! Und Cruella war nicht die Prinzessin...
Früher dachte ich, dass käme nur in den besser gestellten Kreisen vor. Aber nachdem Pelze billig auf Türkenmärkten verkauft werden, merke ich, dass früher manche keinen Pelz getragen haben, weil sie es sich einfach nicht leisten konnten. Also, überall Pelze um mich herum! Ich hasse den Winter! Wie erträgt Ihr das?



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
14.11.2018, 10:56 Uhr
Hallo Vivi,

schön dich mal wieder hier zu sehen :star: :thumbup:

Zitat Vivivegan:Wie erträgt Ihr das?

Es ist alles eine Frage der Wahrnehmung.
Unsere Wahrnehmung bestimmt, so der Wortlaut, was wir annehmen (oder vermuten) das (vermeintlich) die Wahrheit ist.

Nun gibt es 2 grundsätzliche Probleme:


Zitat Albert Einstein (zugeschr.):Der Horizont vieler Menschen ist wie ein Kreis mit Radius Null.
Und das nennen sie dann ihren Standpunkt.

1. Die Wahrheit ist kein unveränderlicher, fest definierter, Punkt, sondern eine Linie:
Die Wahrheit ist nicht was wahr ist, sondern alles, was wir für wahr halten.


Zitat "Alarmstufe Rot 2", Film 1995:Der Anfang jeder Katastrophe ist eine beschissene Vermutung

2. Es sind in vielen Fällen die Unterbewussten Vermutungen oder Annahmen, welche die größten Probleme verursachen.
Vermutungen und Annahmen gehen meist davon aus, dass andere Menschen die gleiche Auffassung der Wirklichkeit haben wie man selbst.
- Dies ist jedoch nicht der Fall.


Um mit dem unliebsamen Verhalten anderer Menschen umzugehen gilt es also die eigene Wahrnehmung zu ändern (zumal das Verhalten anderer Lebewesen ohnehin nicht im eigenen Einflussbereich liegt und somit bereits prinzipiell unwichtig für das eigene Wohlbefinden sein sollte).

- Man darf erkennen, dass andere Menschen die Welt anders sehen.
- Man darf erkennen, dass die eigenen Überzeugungen nur für einen selbst wichtig sind.
- Und man darf verstehen, dass die Urteile über andere Menschen meistens nur auf Vorstellungen und wenig auf Tatsachen beruhen (zumal der Kontext der eigenen Wahrnehmung drastisch von den Umständen der Begegnung definiert wird).


Zitat Richard Fedor Leopold Dehmel (1863 - 1920), dt. Dichter:Alles Leid ist Einsamkeit, alles Glück Gemeinsamkeit.

Um dem Hamsterrad aus Frust, Ärger und Hass zu entkommen ist es wichtig nach Gemeinsamkeiten zu suchen.
Was haben mein Gegenüber und ich gemeinsam?
Was verbindet den Pelzträger und mich?

Wenn man schon unbegründete Annahmen trifft, dann dürfen diese auch positiv sein.
Aus
"Weiß dieser dumme Pelzträger denn nicht, was er da trägt? Ich sollte ihm die Augen öffnen!"
darf
"Dieser arme Mensch weiß offensichtlich nicht, unter welchen Umständen das Kleidungsstück produziert wurde. Vielleicht kann ich ihm ja helfen zu verstehen."
werden.

Oder einfach, aber effizient:
"Das ist sicherlich Kunstpelz."

Die Art und Weise wie wir etwas wahrnehmen (positiv / negativ) und die Art und Weise wie wir jemandem begegnen (missionierend / hilfsbereit) hat einen gewaltigen Einfluss auf den Ausgang der Begegnung.
- Sowohl für uns selbst, als auch für unser Gegenüber.

Wir ernten prinzipiell was wir geben.
Geben wir Groll, Ärger und Hass, dann werden wir diesen auch bekommen
- oder zumindest der falschen Wahrnehmung unterliegen, dass wir nur diese negativen Gefühle erhalten.

Unser Gehirn ist ein äußerst effizienter Wahrnehmung-Filter und wird immer genau das finden, wonach es sucht
- seien es Unterscheide, Differenzen, einen Weg Bankrott zu gehen oder die eigenen Beziehungen zu zerstören.
- Oder aber Gemeinsamkeiten, gemeinsame Ziele, einen Weg wohlhabend zu werden oder lebenslang glückliche Beziehungen zu führen - und alles weitere, das wir uns prinzipiell vorstellen können.

Zitat Siddhartha Gautama "Buddha" (560 - 480 v. Chr.):Wir sind, was wir denken.
Alles, was wir sind, entsteht in unseren Gedanken.
Mit unseren Gedanken erschaffen wir die Welt.


Liebe Grüße,
Falk
10x bearbeitet

antworten | zitieren |
14.11.2018, 10:59 Uhr
Hallo Vivivegan
ja das ist oft nicht schön anzusehen, auch die ganzen Pelzkrägen an den Kapuzen- ob echt oder unecht, ebenso wie die Schuhe, die mit Fell gefüttert oder verziert sind und nach der Saison für Sommerschuhe verkauft werden, obwohl es noch warm ist. Oft wissen es nicht mal die Verkäufer im Laden was echt ist.( das wurde mal bei einem Film recherchiert).Mir tut es immer leid für die Wesen, die dafür leiden mussten.
Aus buddhistischer Ansicht könnte man sagen, die Täter werden irgendwann selbst Opfer werden!


lieben Gruß
METTA

antworten | zitieren |
14.11.2018, 12:03 Uhr
Hallo, Vivivegan,

ich kann dich so gut verstehen ... ähnliche Gedanken spuken mir auch immer wieder durch den Kopf, wenn ich Leute mit Pelzbesatz an den Jacken sehe ... oder wenn einer mit Sportwagen vor dem Lidl parkt ... oder wenn der Silvester-Knaller-Verkauf losgeht ...
Irgendwie schaffe ich es aber immer wieder, die negativen Gedanken an die Seite zu schieben, und erfreue mich lieber daran, dass es im Supermarkt doch jede Menge in Bio & Vegan zu kaufen gibt, dass der Imbiss um die Ecke doch außer Salat auch noch was anderes für mich im Sortiment hat, dass ich immer wieder Leute sehe, die im Second-Hand-Laden einkaufen ... und, und, und ...
Der Trend zu mehr ökologisch-ethischem Handeln ist da, es geht zwar langsam voran, aber es tut sich etwas.
Also nur Mut: Die Pelz-Saison geht vorbei, und vielleicht gibt es in einem Jahr wieder mehr Leute, die bewusst lieber zu Kunstpelz greifen als zum Tierfell.
antworten | zitieren |
14.11.2018, 13:56 Uhr
So toll und ausführlich wie Nefasu das zur Wahrnehmung geschrieben hat, kann ich das nur unterschreiben :thumbup:

Und da wir alle das Erbe unserer Taten selbst irgendwann mal antreten, darf man uns alle nicht aus dem Mitgefühl ausschließen, so schwer es einem auch( mir auch manchmal) fallen mag.

antworten | zitieren |
14.11.2018, 14:57 Uhr
Hass führt nur zur dunklen Seite der Macht - will sagen: Du schadest Dir selbst, wenn du so empfindest, wie du es geschildert hast. (Soweit die graue Theorie) :angel:

Klar kann ich das nachvollziehen und klar habe ich nach wie vor solche Anwandlungen, aber das ist bei mir tagesformabhängig und ich arbeite in der Tat aktiv dran, dass es weniger wird. (...und das gelingt sogar! ;) )


Ein paar Sachen kann bzw. will ich nicht ertragen - wenn Mittags immer die gleichen Kollegen 2 kg Mett für 4 Leute kaufen mit 16 Brötchen und einer dicken Zwiebel dazu (kommt nur 3 - 4 mal im Jahr vor), verlasse ich den Pausenraum. Ich will den Geruch nicht ertragen und angucken will ich es mir auch nicht. :-/

Fast immer sitzen da aber eh nur 5 Leute, die 4 Veganer der Firma und einer der Chefs. :green: Der Rest isst in seinem Büro oder fährt zur Pommesbude / Kaufland wo auch sonst immer hin.


Für dieses Jahr wurde ERSTMALIG!! für die Weihnachtsfeier ein Bio-Caterer beauftragt, (ein veganes Weihnachtsessen ist natürlich UNDENKBAR!!) der außer den drei Fleischgerichten alles vegan macht - inklusive Vorspeise und Nachtisch. Das erste Mal seit 10 Jahren, dass ich nicht selbst koche für die restlichen Veganer und mich - und ich bin sehr gespannt! :green: Immerhin schon mal ein Schritt in die richtige Richtung...
antworten | zitieren |
14.11.2018, 18:59 Uhr
Ach, liebe Vivivegan....
Ich kenne das so gut, wie wohl jeder von uns.
Manchmal weiss ich nicht mehr, wie ich unsere Welt noch ertragen kann.
Dabei bin ich selbst alles andere als perfekt..... War früher auch ein Allesesser und immer mal wieder passe ich nicht genug auf (aktuell wieder mal Wolle-Anteil in der Winterjacke.... Zu Hause erst nach dem ersten Waschen gemerkt🙄)
Im Sommer muss ich die Grill_Werbungen und Gerüche aus der Nachbarschaft ertragen, im Winter die von Dir benannten Pelz und Daunen-Träger.
Wenn Du was sagst, - wirst Du in die "Extremisten-Ecke" gestellt..... und das ist noch die sozial verträgliche Variante.
Gib die Hoffnung nicht auf....immer mehr Menschen fangen an nachzudenken... Leider (noch) nicht unsere Politiker.
Immer mehr vegane Lebensmittel und auch Kleidung werden offensiv beworben.
FreuDich darüber.
Weinen und traurig sein bleibt nicht aus bei all dem Horror..... Darf sein. 💕🕯️


antworten | zitieren |
14.11.2018, 23:05 Uhr
Leider (noch) nicht unsere Politiker.
Immer mehr vegane Lebensmittel und auch Kleidung werden offensiv beworben.
äh, ich darf höflich widersprechen: Seit dem Wochenende hat es eine nicht mehr ganz unbedeutende Partei so im Wahlprogramm stehen.

Hier die Verknüpfung zu Kapitel 1.6 im Europawahlprogramm von Bündnis 90 / Die Grünen

https://antraege.gruene.de/43bdk/motion/789/pdf

Zitat ab Zeile 811:
"Tierprodukte, die den EU-Tierschutzstandards nicht entsprechen, sollen
nicht mehr in die EU importiert werden. Zudem sollte eine pflanzliche Ernährung u.a. durch Aufklärungsarbeit und gezielte Angebote gefördert werden."

Natürlich hast Du Recht, es ist noch nicht genug (mehr als in anderen Parteien), aber ich bin sehr froh, dass die endlich aus dem Veggiedayloch heraus krabbeln.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.11.2018, 07:02 Uhr
Vielen lieben Dank für Eure tollen Beiträge. Es stimmt, man darf sich nicht selbst runterziehen mit diesen schwarzen Gedanken. Ich habe mal gelesen, dass Vegetarier und Veganer eine sehr hohe Selbstmordrate haben. Das kann ich mir vorstellen, Empathie, Mitleid, Veranwortungsgefühl sind ja wohl offensichtlich ausgeprägter als bei der Durchschnittsbevölkerung.
Und ich gebe diesen Hass leider auch an meine Kinder weiter!
Vor mind. 10 Jahren habe ich meiner Mutter und ihrer Freundin den Film gezeigt, in dem man sieht, wie ein Waschbär lebendig gehäutet wird und danach weiterlebt. Zumindest meine Mutter liebt Tiere. Beide fanden den Film furchtbar. Dennoch kauften sich beide einige Zeit später wieder Pelze. So viel zum Thema, vielleicht wissen sie nichts über die Pelz-Produktion....

Und was die Unterscheidung Kunst- und Echtpelz betrifft, denke ich, dass ich das zu 90 Prozent erkenne. Echtpelz gibt die Bewegung ganz anders wieder. Er fällt satter bei den Schritten beim Laufen.

Was die Politik betrifft, habe ich keine großen Erwartungen.
Beispiel Frau Klöckner: letzten Endes fallen die Missstände in deutschen Ställen in ihren Verantwortungsbereich. Ihre Behörden haben schlecht gearbeitet. Läge es aber tatsächlich nur an einer Überlastung, sprich zu wenig Personal, so dürfte sie über das kostenlose Engagement der Tierschützer dankbar sein. Denn was haben die gemacht? Ihren Job übernommen, die Kontrolle der Zustände. Merkwürdiger Weise will sie diese Missstände aber nicht aufdecken, diese werden schnell zur Seite geschoben und das Hauptübel, der achsoschlimme Hausfriedensbruch, wird in den Vordergrund gerückt. Nur sehen die Richter diesen Hausfriedensbruch gerechtfertigt und damit keine Strafbarkeit für die Tierschützer. Was macht Frau Klöckner? Nun, sie konzentriert sich auf das Wesentliche - die Missstände müssen beseitigt werden. Die Missstände sind aber für Frau Klöckner nicht die furchtbaren Haltungsbedingungen, sondern die Tatsache, dass die Richter das nicht als strafbaren Hausfriedensbruch werten. Also muss das Gesetz geändert werden! Statt sich um ihren Verantwortungsbereich zu kümmern und diesen erst mal in die richtigen Bahnen zu lenken, ebnet sie sich den Weg, zukünftig noch schlechter zu arbeiten! Ein Schelm, wer nun denken könne, dass ihre Familie landwirtschaftliche Beziehungen haben könnte...
antworten | zitieren |
15.11.2018, 08:15 Uhr
Hallo Vivi,

Zitat Vivivegan:Ich habe mal gelesen, dass Vegetarier und Veganer eine sehr hohe Selbstmordrate haben.

Hierzu würde mich die Quelle sehr interessieren.

Zumal selbst für eine Studie bzgl. der statistischen Verwertung einer Korrelation zwischen Vegetarismus / Veganismus und Depressionen nicht einmal ausreichend Studienteilnehmer gefunden werden konnten, um eine statistische Relevanz bzw. Gültigkeit zu besitzen.

Wie man also eine Korrelation zu Selbstmorden herstellen möchte und zudem noch die Kausalität auf die vegetarische, bzw. vegane Weltanschauung belegen könnte ist mir ein Rätsel :lol:

Zitat Vivivegan:Und was die Unterscheidung Kunst- und Echtpelz betrifft, denke ich, dass ich das zu 90 Prozent erkenne.

Chapeau!
Nicht einmal der Brandtest (Sicherheitsfaktor ~60%) hat so eine gültige Aussagekraft :D


Zitat Vivivegan:Echtpelz gibt die Bewegung ganz anders wieder. Er fällt satter bei den Schritten beim Laufen.

Könnte es sein, dass du nur von schlecht gemachtem Webpelz ausgehst?

Einen Polyacryl-Pelz auf Textilgewebe sieht billig aus und dürfte auch außerhalb der Faschingzeit sichtbar erkannt werden.

Einen japanischen Webpelz mit hohem Baumwollanteil auf gefärbter Polyvinylchlorid-Basis kann man nur noch im Labor unterscheiden, da hier selbst die "Haare" nicht einmal brennen..
Äußerlich gibt es keinen Unterschied in Beschaffenheit oder physikalischen Bewegungsmustern.


Dazu kommt noch, dass es keine logischen Gründe (v.a. unter Tierschutz-Aspekten sowie einer ethischen Betrachtungsweise) gibt gebrauchte oder abfallende, und ansonsten entsorgte, Echtpelz-Produkte zu nutzen ;)

Wenn man einen Menschen trifft, welcher den Echtpelzmantel, privat, gebraucht gekauft hat, dann sollte man diesem als Tierschützer dankbar sein, denn dieser hat, ebenso wie man selbst, entschieden keine Finanzmittel in die Pelzindustrie einfließen zu lassen und trägt somit, ebenso wie man selbst, zum Boykott dieser Industrie bei :thumbup:

Als "Kritikpunkt" gegen die Nutzung von Webpelz (bzw. die Nutzung von gebrauchtem Echtpelz) wird gerne der "Beitrag" zur sozialen Akzeptanz angeführt.
- Wer sich jedoch die Verantwortung für das Handeln anderer Personen überträgt, bzw. diese in den eigenen Einflussbereich stellt, hat das Prinzip der Verantwortung nicht verstanden und prinzipiell ein größeres Problem :lol:

Liebe Grüße,
Falk
9x bearbeitet

antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Feedback-Runde Umgang im Forum

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.