Kaninchen ist Abends ständig laut

Erstellt 28.11.2019, 22:39 Uhr, von PuschelQueen. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 5 Antworten.

Kaninchen ist Abends ständig laut
28.11.2019, 22:39 Uhr
Hach... ich fühle mich gerade etwas überfordert mit meinem Kaninchen. Es ist ein Männchen (kastriert). Er wird dieses Jahr zwei Jahre alt und hat an sich auch alles was er braucht:

Viel Auslauf, eine Freundin, regelmäßig Heu und frisches Gemüse. Sie haben auch Äste und Steine im Gehege. Es ist eigentlich auch sehr hygienisch da ich sie oft ausmiste. An sich fehlt ihm nichts. Wir waren sogar schon beim TA. Bis auf einem Magenproblem (was quasi schon wieder weg ist) hat er nichts.

Ich muss dazu sagen, dass er als Kind oft auf meinem Schoß war. Er ist quasi ein "Mutterkind". Er war nicht zu jung als ich ihn bekommen habe. Dennoch ist er bei mir sehr anhänglich.

Leider lärmt er Neuestens Nachts immer rum. Er fängt dann an gegen die Plexischeibe zu kratzen (das Gehege ist eine Spezialanfertigung. Die gekauften Gehege sind ja meist zu klein und längst nicht stabil genug). Sie haben auch eine Klappe da er sonst ausbrechen würde (er ist allgemein ein sehr selbstständiges Kaninchen und hoppelt auch gerne mal durch die Wohnung).

Und ich weiß, dass Kaninchen auch dämmerungsaktiv sind, aber gerade wenn er so viel gehoppelt hat weiß ich nicht woran es liegen könnte. Leider konnte er jetzt die letzten Wochen nicht raus da es immer kälter wurde. Das wäre meine einzige Vermutung da er sonst immer auf der Wiese hoppeln konnte.

Jedenfalls ist es mir und auch meinem Freund momentan einfach nicht möglich abends mal etwas abzuschalten denn sobald er anfängt nach Aufmerksamkeit zu fragen (zu scharen und an der Klappe zu drücken - ja er ist sehr stark. Seine Freundin - Löwenkopfkaninchen - würde das körperlich gar nicht schaffen) ist es aus mit der Ruhe. :crazy:

Dann muss man ihn streicheln und ja, teils auch füttern. Ich will das eigentlich gar nicht. Sonst denkt er nur er könnte manipulieren in dem er so lange lärmt bis er was zu Naschen bekommt (meist Sonnenblumenkerne, Kräuter, ect.). Das bekommen sie natürlich auch so, aber er ist halt sehr anstrengend wenn er seinen Willen nicht bekommt. :/

Ich hoffe mein Problem ist verständlich.

Er ist ein Rexkaninchen, ca. 3,5 Kilo schwer und hat auch ein sprichwörtlich dickes Fell.

Meint ihr ob es doch noch gut wäre ihn draußen hoppeln zu lassen? Ich will nur nicht, dass er sich erkältet. An sich sind unsere Kaninchen alle Wohnungskaninchen mit großen Gehege, aber sie haben die Sommerzeit ca. 3-4 Tage die Woche immer draußen verbracht. Das fällt jetzt natürlich weg.

Seine Freundin stört es nicht nur in der Wohnung zu hoppeln. Unsere alten Kaninchen (Zwergkaninchen) reicht das Gehege da sie sowieso nicht mehr so viel Auslauf brauchen, aber der Kleine ist halt so aktiv... ich weiß nicht... ich will einfach nicht, dass er irgendwie krank wird. Hab da einfach so mein Gefühlschaos und weiß nicht was ich tun soll.

Könnt ihr mir einen Tipp geben? :-(

Danke an jeden der sich die Zeit genommen hat das durchzulesen. :angel:
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
28.11.2019, 23:56 Uhr
Raus lassen solltest du ihn jetzt nicht mehr. Kaninchen bilden ein Winterfell im Herbst aus. Das wird er durch die warem Wohnung nicht haben. Gibt es denn etwas womit er sich im Gehege beschäftigen kann? Wie viel Platz haben deine Kaninchen dauerhaft? Vielleicht wäre eine Buddelkiste auch noch gut. Das mochten meine sehr gerne, auch wenn sie da immer munter die Erde rausgeworfen haben.
antworten | zitieren |
29.11.2019, 06:22 Uhr
Genau, vielleicht ist ihm langweilig. Versuch es mit mehr Spielsachen und Buddelkiste.
Hast du einen Mineralstein im Gehege? Vielleicht hat er auch einen Mangel.
Wenn du das alles abgeklärt hast, ist es wahrscheinlich nur ein Verhaltensproblem und dann musst du konsequent durchgreifen, so Leid einem das tut. Das heißt, wenn er anfängt zu scharren, musst du hingehen und ihn kommentarlos wegschubsen (nur leicht) und weggehen. Hört er auf, bekommt er ein Leckerchen, hört er nicht auf, wieder schubsen. Das kann einige Tage sehr anstrengend sein, sollte sich dann aber lohnen.
Auf gar keinen Fall mehr seinem Willen nachgeben und ihn rausholen und streicheln, das kann im Nachhinein zu vielen weiteren Problemen führen, wenn er erstmal gemerkt hat wie er alles bekommt was er will.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.11.2019, 08:26 Uhr
Guten Morgen :)
Hab mich jetzt extra angemeldet um dir zu antworten :green: .
Seit vielen Jahren halte ich selber Kaninchen und deins ist kein Einzelfall.

Bitte keinen Mineralstein! Kaninchen benötigen sie nicht und lecken im schlimmsten Fall aus Langeweile dran. Aber auch normaler Konsum kann schnell zu Blasenschlamm und den daraus resultierenden Folgen führen! Eine gesunde und ausgewogene Ernährung, am besten mit Gartenfreilauf, sollte alle Nährstoffe decken. Lediglich bei Vitamin D kommt es häufiger zu Mängeln.

Es gibt mehrere Gründe die in Frage kommen.
Stress im Umfeld oder Probleme mit dem Partner zum Beispiel. Hat er Sichtkontakt zu den anderen zwei Kaninchen von denen du schreibst? Kann er sie hören und riechen? Kaninchen sind territorial und haben eine klare Rangordnung, die Tatsache dass er ihre Anwesenheit wahrnimmt, aber nicht zu ihnen kann könnte ihn ,,sauer‘‘ machen.

Auch Schmerzen können bei einigen Kaninchen zu Aggressionen führen. Rex Kaninchen tendieren zu wunden Läufen (Fell beim Prüfen wegschieben). Aber auch Ohrenentzündungen, Zahnprobleme oder beginnende Arthrose könnten Ursachen sein. Aber das hast du ja scheinbar von einem Kaninchenkundigem TA klären lassen.

Was für mich als Ursache am wahrscheinlichsten ist, ist wie du bereits sagtest Langeweile. Auch wenn Kaninchen in Gehegen von 5-6qm glücklich werden können, ist es dennoch nur ein Bruchteil ihres Gebietes in der Natur. Schnell haben sie alles erkundet und es gibt nichts mehr zu entdecken. In Innenhaltung fehlen auch zusätzlich die äußeren Reize, Geräusche, Vögel, andere Tiere, Wind, Gerüche u.s.w.
Dagegen kann man nur Abwechslung bieten. Außerhalb vom Gehege und innen. Das Futter verstreuen, regelmäßig Zweige pflücken, umdekorieren, Futter in Papier verstecken oder was sonst so einfällt.
Auch wenn die meisten Tiere in IH glücklich werden, einige sind dort einfach unzufrieden, auch das muss man dann akzeptieren. Ich hatte mal ein Kaninchen zur Kastrationsfrist im Schlafzimmer, jede Nacht hat er am Gitter vom Gehege gerüttelt weil im einfach so schrecklich langweilig war. Und auch meine Tiere im großen Gehege draußen wollen jedes mal in den Garten wenn ich das Tor öffne, obwohl sie nicht wenig Platz haben.

Und ganz zum Schluss, wahrscheinlich hast du ihn aber auch etwas verstärkt in seinem Verhalten :D . Auf gar keinen Fall füttern oder Streicheln wenn er das macht. Er lernt doch nur, Krach machen = Aufmerksamkeit. Die Methode ihn wegzuschubsen und wenn er ruhig ist zu füttern wird wohl auch nicht klappen. Den für ihn sieht es dann so aus: Ich mache krach, jemand kommt und schubst mich runter und dann gibt es Leckereien.

Konsequent ignorieren. Geht nie ins Gehege zum füttern wenn er das macht und sprecht ihn auch nicht an, auch nicht schimpfen, das ist Aufmerksamkeit. Und wenn das nicht klappt kann man noch folgendes probieren: Sich in eine Ecke stellen und jedes mal wenn er damit anfängt entweder einen kleinen Gegenstand neben ihn werfen, so dass er kurz abgelengt ist oder mit einer Wasserspritze ganz wenig (!!) Wasser in seineRichtung sprühen, nur am Hintern etwas berühren. Wenn ihr das konsequent durchzieht lernt er es. Nur darf er das Wasser/ die Gegenstände nicht mit euch verbinden! Also nicht mit ihm reden wenn ihr das macht und auch nicht loben.
Sollte das Verhalten aber nicht Konditionierung eurerseits als Ursache haben (Futter wenn er das macht), sondern er unglücklich sein, dann muss halt mehr Platz her, eine große Buddelkiste oder was anderes tolles.

In den Garten kann ein Kaninchen auch im Winter. Ist ja wie bei Hunden und Menschen auch. Solange es nicht eisig ist kann man ruhig mal kurz die Gartentür öffnen, so das das Tier von sich aus rein kann. Meine bekommen immer beim Lüften kurz die Chance raus zu gehen und eine Runde zu rennen. Aber wirklich nur solange sie sich bewegen, wenn sie nur noch sitzen wird ihnen kalt.
Leider ist dein Hübscher ein Rex und deren Fell ist ja leider komplett überzüchtet. Deshalb wäre ich dort tatsächlich seht vorsichtig, die Meinungen über die Wettertauglichkeit geht dort auseinander. Grundsätzlich sind das nur Tipps wie ich es handhabe, die Verantwortung liegt letztendlich bei dir. Nur weil meine Tiere sich nie erkältet haben heißt das nicht dass deine es nicht doch tun. Zumal auch die Imunstärke und allgemeine Gesundheit eine Rolle spielt.

Viele Grüße und alles Gute! :angel:

Ach ja, was hatte er den an Bauchbeschwerden? Und wie viel Platz haben sie?
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.11.2019, 14:05 Uhr
Die ganzen körperlichen Sachen wie Schmerzen / Entzündungen sollten ja wegfallen, da du beim Tierarzt warst. Aber natürlich kontrolliert nicht jeder Tierarzt gleich gut.

Was die Methoden angeht, kannst du ja austesten. Bei mir hat es immer gut funktioniert.
Tiere sind nicht so dumm, dass sie schubsen von Aufmerksamkeit / Leckereien und vor allem mit zeitlichem Unterschied nicht unterscheiden können, auch Kaninchen nicht.
Das Kaninchen denkt "Wenn ich scharre, kommt jemand und piekst mich mit dem Finger in die Seite und stört mich somit, das ist unangenehm. Nun 2 Optionen, höre ich auf, bekomme ich ein Leckerchen, mach ich weiter, werde ich wieder gepiekst. Pieksen mag ich nicht, Leckerchen mag ich."
Diese Methode ist für Tiere super einfach zu verstehen und klappt wie gesagt bei mir immer und zwar tierartübergreifend. Wenn das Kaninchen das schubsen lustig findet, dann bist du zu zärtlich. Es darf bei einer Maßregelung schon deutlich sein, nur nicht schmerzhaft.
Aber das musst du selbst ausprobieren.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
29.11.2019, 16:29 Uhr
Ich werde mal schauen woran es liegen könnte. Vielleicht hat er wirklich Bewegungsmangel. Unser Gehege ist an sich groß genug für zwei Kaninchen, aber ich hab das Gefühl das Rexkaninchen einfach etwas mehr Power (?) haben als andere Kaninchen. Zumindest ist er nur etwas größer als seine Freundin hat aber deutlich mehr Bewegungsdrang.

Das mit dem Überzüchten wusste ich gar nicht. Hab mich zwar schon viel mit Kaninchen beschäftigt, aber da ich diese Rasse erst vor Kurzem (also 2 Jahren) kennengelernt habe gibt es wohl noch einiges was ich über Rexkaninchen lernen kann.

Und ja... es ist mir etwas peinlich, aber ich glaube ich habe ihn manchmal etwas zu sehr verwöhnt. :red: Es gab eine Zeit wo immer alle Kaninchen Zeit gleich ein Leckerli bekommen haben. Mir fällt es einfach schwer da nein zu sagen. Zudem ist er um einiges gefräßiger als die anderen.

Deswegen wäre wohl beides nicht unabwägig.

Sofern beides zu trifft werden wir auf jeden Fall schauen das er noch mehr Beschäftigungen bekommt (+ Auslauf) und ich in Zukunft nicht mehr so schnell nachgeben werde wenn er nervt. Er lässt es irgendwann auch bleiben wenn man ihn in Ruhe lässt, aber es ist schon anstrengend da nicht hinzugehen. :crazy: Uff... ich bin es einfach nicht gewohnt, dass ein Kaninchen so Menschen bezogen ist.

Zwar hatten wir (also meine Eltern und ich) schon mal so gewisse Ausnahmefälle wo das Kaninchen (trotz Partnerkaninchen) eine stärkere Zuneigung zu Menschen hatte, aber so etwas war mir dann doch neu.

Generell hab ich das Gefühl wirklich seine Art "Mutter" zu sein denn sobald er Angst hat oder so springt er auf meinen Schoß und sucht meine Nähe. Er war halt als Baby sehr oft auf meinen Schoß und Medoly (seine Freundin) kam halt erst ca. 3 Wochen später dazu (wir mussten für ihn leider erst eine Freundin finden... da war er halt selber noch im Kindesalter). Ich nehme mal an, dass das auch eine große Rolle dabei spielt.

Dann hoffe ich einfach mal, dass diese Tipps fruchten.

Ich werde auf jeden Fall Bescheid geben sollte sich was an der Situation (hoffentlich zum Positiven) verändern.

Vielen Dank für alle Tipps. :angel:

Auch an Kaninchen der/die sich extra dafür angemeldet hat. ^^
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Gründe für Veganismus

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.