Mein erster Italien - Familienurlaub als Fleischverweigerer

Erstellt 09.09.2019, 13:10 Uhr, von habanero79. Kategorie: Allgemein und Off-Topic. 15 Antworten.

Mein erster Italien - Familienurlaub als Fleischverweigerer
09.09.2019, 13:10 Uhr
Hallo,

dem einen oder anderen ist es vielleicht aufgefallen, aber ich war mal eben zwei Wochen weg im Urlaub :D . Es gab einiges, über das ich berichten möchte und deshalb schreibe ich hier mal einen kleinen Bericht dazu.

Wir haben für knapp zwei Wochen einen Stellplatz in Cavalino gemietet, auf dem wir unser knapp 8m großes Familienzelt platziert haben. Auf dem selben Campingplatz haben sich auch meine Schwiegereltern mit ihrem Wohnmobil breit gemacht. Eigentlich gute Vorraussetzungen, weil der Babysitter gleich dabei ist ;) .

Vorab wurde natürlich eingekauft, da meine Tochter, Frau und vor allem die Schwiegereltern ziemlich fleißige Fleischvertilger sind. Fleisch ist, wie wir in den letzten Jahren mitbekommen haben, in Italien ziemlich teuer. Deshalb wurde zuhause ordentlich mariniertes Grillfleisch und Bratwürste mitgenommen. In der Kühlbox landete für mich schließlich eine Packung Wonder-Burger (wollte ich gleich mal probieren), zwei Packungen Veggie-Aufschnitt (der vegane war leider aus...) und ein bisschen Marmelade.

Ich denke vom Strand, Kinderdisco, Pool usw. brauche ich euch nichts erzählen. Es war alles schön und nichts besonderes. Was ich allerdings so noch nicht sah, waren 6 Schwäne, die jeden Tag am Strand rumlagen, ab und zu ins Wasser gingen und sich ansonsten wieder schlafen legten. Es war schon beeindruckend wie diese großen Tiere durch die Menschen schritten oder schwammen. Bis auf 1m ließen sie Menschen ran, dann wurde gefaucht :D . Am Pool sah ich auch das erste mal in meinem Leben ein "Taubenschwänzchen". Ich dachte zuerst mich tritt ein Pferd und "Verdammt, da hat sich der Kolibri aber verflogen!". Google brachte schließlich die Wahrheit ans Licht :D

Ja jedenfalls, zurück zum Essen. In Italien will ich einfach Pizza essen, weils nirgendwo anders bessere gibt. Und so habe ich tatsächlich oft Pizza gegessen. Meistens vegetarisch, weil ich im Urlaub einfach mal ne Ausnahme machen wollte. Erstaunt war ich allerdings, als ich auf der Karte des Campingplatzrestaurants "Sojamozarella" fand. Den wollte ich natürlich probieren, war aber nicht sehr begeistert. Es waren eben nur ein paar weiße runde Kleckse, die nach nichts geschmeckt haben.... Hmm, aber immerhin.

Wo ich ebenfalls beeindruckt war, war das Sortiment in den italienischen Läden. Im normalen Supermarkt gab es Bratlinge, Burger und sogar Aufschnitt veganer Art. Probiert habe ich hier einen Gemüsebratling aus Karotte und Kartoffel und einen Burger als Aubergine. Die Wurst hatte so eine Pressackähnliche Farbe und hat mich direkt abgestoßen - dann lieber Marmelade.... Der Gemüsebratling war innen schon fast matschig, wogegen mich der Auberginenburger echt überzeugt hatte. Schmeckte ähnlich wie ein Hacksteak und überhaupt nicht wie Aubergine. Der Wonder-Burger war für mich Okay, aber hat mich nicht vom Hocker gezogen.

Tja, und wie sollte es anders sein, nach diesen zwei Wochen mit den Schwiegereltern könnte ich wieder ein kleines Büchlein mit abfälligen Sprüchen und verbalen Seitenhieben füllen. Und da rechne ich mal die unzähligen Raserümpfen und Augenrollen nicht dazu.

Hier ein paar Highlights:
- (SchwieMu sieht ein, dass wohl zuviel gekaufte Wurst übrig bleibt) - Aus der übrigen Wurst machen wir morgen einfach Stadtwurst mit Musik, die ißt du ja, oder?
- (SchwiVa kämpft mit dem Gemüsebratling der auf dem Grill angeklebt ist) - So ein scheiß Ding kommt mir nicht mehr auf den Grill!
- (SchwiMu diskutiert über Brandrodung im Regenwald) - Ist ja echt eine Sauerei was die da mit dem Regenwald machen, und das Alles für Soja! (SchwiVa wirft mit ein) Damit du mehr von deinen tollen Burgern futtern kannst.

Bei letzterem konnte ich mir die Bemerkung nicht verkneifen, dass fast 100% von dem Soja in Futtermittel für DEREN Futter verarbeitet wird während mein bischen Soja nachweislich aus der EU kommt. Als Antwort kam dann nur noch: "Und das weißt du wieder mal nur von diesen veganen Propagandaseiten im Internet!".

Letztendlich wurde ich dann noch 10 Minuten darüber belehrt, dass ich meinen Burger eigentlich nicht essen dürfte weil der ja auf dem Grill Kontakt mit Fleisch hatte und somit Fleischfasern enthalten würde. Das es mir nicht auf die "Sterilität" ankäme, sondern dass ich keine Fleischwirtschaft mit meinem Bargeld unterstützen will, war schon wieder egal. "Dann bist du kein echter Vegetarier!" - war schließlich das letzte Wort.

Auf jeden Fall weiß ich jetzt, woher meine Frau die abwertende Meinung und den Mords-Dickschädel zu diesem Thema hat. :rolleyes:


Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
09.09.2019, 13:48 Uhr
Zitat habanero79:
- (SchwiMu diskutiert über Brandrodung im Regenwald) - Ist ja echt eine Sauerei was die da mit dem Regenwald machen, und das Alles für Soja! (SchwiVa wirft mit ein) Damit du mehr von deinen tollen Burgern futtern kannst.


Das ist ja wohl das dämlichste, das ich seit langem gelesen habe. *lach*

Willkommen zurück, Habanero, Du wurdest schon vermisst :-) Und danke für den Bericht. Im Angebot in den Supermärkten scheint Italien ja einen grossen Schritt gemacht zu haben. Da sollte man sich hier in Deutschland oder zumindest in Bayern mal ein Beispiel nehmen.

Sag mal, kommt Deine Schwiegermutter sich eigentlich nicht saublöd vor, so etwas wie das oben Zitierte zu sagen? Echt, ich würde mich schämen, so einen Unsinn von mir zu geben...

Aber das zeigt mir auch mal wieder, wie froh und glücklich ich doch sein kann, eine Frau an meiner Seite zu haben, die 100% Vegetarierin ist und eigentlich nur noch mittags zu ihrem Brot Käse isst. Alles andere isst sie mit mir, sowohl veganes Frühstück als auch veganes Abendessen (unsere Hauptmahlzeit). Und auch die Sojamilch im Kaffee ist für sie in Ordnung.

Liebe Grüsse

PeeBee

Übrigens, die Taubenschwänzchen haben wir im Garten und auf dem Balkon. Und als ich die vor Jahren zum ersten Mal sah, dachte ich auch SOFORT an Kolibris... :-)

Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
09.09.2019, 14:13 Uhr
Das ist ja wohl das dämlichste, das ich seit langem gelesen habe.

Ja, dass dachte ich mir auch. Wobei ich das schon wirklich oft an den Kopf geschmissen bekommen habe. Scheinbar denken die Leute, dass die pöhsen Veganer den ganzen Tag nur Tofu mampfen und Sojamilch schlürfen :) .

Bei meinen Schwiegereltern habe ich jede Hoffnung aufgegeben. Ich kann dir gar nicht sagen wie oft ich vom SchwiVa Sätze beginnend mit "Ich bin auf nem Bauernhof groß geworden..." gehört habe. Ich hatte ja schon nen Funken Hoffnung als meine SchwiMu einen interessierten Blick auf den Auberginen-Burger warf. Ich habe ihr deshalb bereitwillig ein Stück abtreten wollen. Da der echt lecker war, habe ich mich innerlich schon auf einen kleinen Erfolg eingestellt, der aber gleich wieder zunichte gemacht wurde. Als ich fragte ob sie probieren möchte lehnte sie schließlich mit den Worten "Nene, am Schluß schmeckts mir noch und dann müsste ich zuhause zweimal kochen" ab. Unter vehementen Kopfschütteln und Augenrollen des Schwiegervaters... :rolleyes:


Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
09.09.2019, 14:20 Uhr
Weisst Du, ich finde so schlimm, wie unhöflich und aggressiv da mit Dir umgegangen wird. Ständig wird Dein Essen (und auch Du) abgewertet, und das tut mir für Dich richtig leid...
Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
09.09.2019, 14:23 Uhr
Als ich fragte ob sie probieren möchte lehnte sie schließlich mit den Worten "Nene, am Schluß schmeckts mir noch und dann müsste ich zuhause zweimal kochen" ab. Unter vehementen Kopfschütteln und Augenrollen des Schwiegervaters...
Genau das ist bereits ein riesengroßer Erfolg! So fängt das Nachdenken nämlich an.

"...am Schluß schmeckt es mir noch" ist die zentrale Aussage Deiner offensichtlich durchaus erreichbaren Schwiegermutter!

Ich bin mir sicher: Irgendwann wird sie probieren und feststellen, dass es ihr tatsächlich schmeckt...

Weiterhin viel Erfolg, dieser Urlaub hat sich gelohnt!
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
09.09.2019, 14:26 Uhr
Ja, finde ich auch nicht gut. Leider kann ich mit beiden nicht wirklich reden. Während meine SchwiMu eher dazu neigt Diskussionen sofort mit "hast ja recht" zu beenden, neigt mein SchwiVa zu ausufernden, aggressiven Äußerungen, weshalb eine Diskussion ohne Streit kaum möglich ist. Meine Frau ist ihrem Vater da leider sehr ähnlich, weshalb viele Dinge gar nicht ausdiskutiert werden.

Gott sei Dank habe ich zumindest mit meinen Schwiegerleuten nur selten Kontakt und noch weniger wenns ums Essen geht. Die zwei Wochen habe ich eben die Zähne zusammengebissen und jetzt ists wieder gut für ein paar Wochen.

Nach fast einem Jahr vegetarischem Dasein (hört sich irgendwie lächerlich wenig an gegen dich :D ) habe ich trotzdem ein dickes Fell bekommen und irgendwann wird auch meine Frau die Augen nicht mehr vor der Wahrheit verschließen können und erkennen, dass eben doch nicht alles "vegane Propaganda" war. ;)
Wenn du ein Problem hast, versuche es zu lösen. Wenn du es nicht lösen kannst, mache es nicht zum Problem.
-- Buddha --

Veg-BadgeVeg-Badge

antworten | zitieren
09.09.2019, 17:58 Uhr
Zitat habanero79:
Hier ein paar Highlights:
- (SchwieMu sieht ein, dass wohl zuviel gekaufte Wurst übrig bleibt) - Aus der übrigen Wurst machen wir morgen einfach Stadtwurst mit Musik, die ißt du ja, oder?

Stadtwurst mit Musik? Das hab ich noch nie gehört. Also, dass dir da irgendwie die alte Wurst untergejubelt werden sollte, verstehe ich, aber ingesamt verstehe ich es irgendwie auch wieder nicht. :D

Zitat habanero79:
- (SchwiMu diskutiert über Brandrodung im Regenwald) - Ist ja echt eine Sauerei was die da mit dem Regenwald machen, und das Alles für Soja! (SchwiVa wirft mit ein) Damit du mehr von deinen tollen Burgern futtern kannst.

Bei letzterem konnte ich mir die Bemerkung nicht verkneifen, dass fast 100% von dem Soja in Futtermittel für DEREN Futter verarbeitet wird während mein bischen Soja nachweislich aus der EU kommt. Als Antwort kam dann nur noch: "Und das weißt du wieder mal nur von diesen veganen Propagandaseiten im Internet!".

Dass der Regenwald überwiegend für Tierfutter gerodet wird, ist mittlerweile auch in allen (!) seriösen (!) Medien angekommen.
"Rettet die Erde - sie ist der einzige Planet mit Schokolade"
Veg-Badge

antworten | zitieren
09.09.2019, 18:48 Uhr
Leider ist den Menschen ihr Steak immer noch lieber wie eine intakte Umwelt, und man kann sich ja noch vertrösten mit dem "Argument" das man selbst ja nur ganz wenig Fleisch (3x am Tag) ist und dann auch nur Bio. Die Macht der Ignoranz ist halt nicht zu unterschätzen
Ich weiß nie was ich hier schreiben soll, deswegen schreibe ich gar nichts....

antworten | zitieren
09.09.2019, 19:05 Uhr
Hallo Habanero79
schön, dass Du wieder zurück bist und den Urlaub einigermaßen überstanden hast. Da wäre so mancher wahrscheinlich schon mehrmals an die Decke gegangen wegen so Argumenten Deiner Schwiegereltern. Aber bezüglich veganer Propaganda, Du kannst ihnen ja mal eine normale Zeitung die sie lesen, hinlegen, wenn da etwas über die Rodung in Brasilien drin ist oder über das angeblich nur für Vegetarier und Veganer verwendete Soja. Mal sehen wie sie dann reagieren. Aber vielleicht bist Du auch froh, dass Du erstmal wieder nur mit Deiner Frau zu kämpfen hast.
Es ist jedoch schon interessant, dass Deine Schwiegermutter Angst hatte Deinen Auberginenburger zu probieren, weil es ihr ja dann schmecken könnte. Meine Mutter hatte übrigens - als ich noch bei ihnen aß- oft für mich bzw. uns( wenn mein Mann und unser Sohn auch mitaßen) vegetarisch und für sich und ihren Mann normal gekocht. Oder auch mal für alle vegetarisch, wenn wir da waren und mein Vater hat es dann auch gegessen. :D .
Veg-Badge

antworten | zitieren
09.09.2019, 19:37 Uhr
Hallo Habanero, schön dass du wieder hier bist, habe deine Beiträge vermisst.
Ist ja schon eine harte Nuss mit deinem Anhang, mir wäre schon längst der Hut hoch gegangen. Ich finde das aber stark wie du das meisterst, bleib stark, das wird schon :thumbup:
Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Ranking?

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren