Nestlé wird vegan(er) - Grund zur Freude?

Erstellt 25.08.2018, 20:48 Uhr, von plantpower. Kategorie: News & Aktuelles. 17 Antworten.

03.09.2018, 14:40 Uhr
Hallo Kilian,
das mit dem Wasser aus der Leitung trinken mag hier in D teilweise( s.u.) gehen- wir versuchen das jetzt auch seit ein paar Tagen durchzuziehen. In anderen Ländern ist die Qualität des Wassers aus der Leitung sehr schlecht. Wir haben gestern von planet.e einen Bericht über die Navajos gesehen, wo das Grundwasser mit Uran angereichert ist, da es durch den Abbau von Uran verseucht wurde. Und einige von den Indianern bereits daran gestorben sind. Ebenfalls in Sachsen wurden Menschen durch den Uranabbau verseucht und erlitten Krebs. Da geht das Uran ja auch ins Trinkwasser. https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-uran---strahlendes-erbe-100.html

Ironischerweise könnte man dann sagen, dass Nestlé da auch wieder daran verdienen könnte! :evil:


antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
03.09.2018, 20:13 Uhr
Hallo,
ich bin ja viel in der Welt unterwegs und wenn ich mir da immer die Mineralwasserflaschen ansehe, steht da in den wenigsten Fällen Nestle drauf, meist sind es Coca-Cola oder Pepsi. Jetzt in Japan war es endlich mal wirklich so, dass immer nur japanische Firmen das Wasser abgefüllt haben.
antworten | zitieren |
03.09.2018, 20:57 Uhr
Hi,

Zitat Nefasu:Einem grundsätzlich gleichem Prinzip unterliegt auch der Veganismus :thumbup:

Ja - und dass man vegan lebt wirkt in erster Linie darüber, dass man "den Funken weiter gibt".
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
01.09.2019, 09:01 Uhr
Nestle will wieder wüten, diesmal in Florida !!!
https://www.stern.de/wirtschaft/news/nestl%C3%A9-will-taeglich-millionen-liter-wasser-in-florida-abpumpen-8874880.html
Ich bin gespannt wer diese Ausbeuter mal in die Schranken weist.
Hier noch ein Link zur Petition !
https://www.change.org/p/suwanee-river-water-management-district-stop-nestle-from-bottling-water-from-florida-s-ginnie-springs-now
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
01.09.2019, 09:08 Uhr
Zitat Smaragdgruen:
Ich bin gespannt wer diese Ausbeuter mal in die Schranken weist.


Ich glaube, dass werden wir nicht mehr erleben...
antworten | zitieren |
01.09.2019, 15:52 Uhr
Zitat PeeBee:
Zitat Smaragdgruen:
Ich bin gespannt wer diese Ausbeuter mal in die Schranken weist.


Ich glaube, dass werden wir nicht mehr erleben...


Ich hätte auch eine Wette abgeschlossen, dass die Mauer nicht fällt, Atomkraftwerke nicht vorzeitig abgeschaltet werden und dass Ketucky Fried Chicken niemals vegane Produkte anbieten wird...

Errare humanum est.

Die Tatsache, dass die großen Konzerne auch wissen, dass sie ihren Kunden entsprechende Produkte anbieten müssen und diese Kunden immer weniger akzeptieren, dass Ressourcen gnadenlos ausgebeutet werden und Menschen dafür sterben müssen bzw. Krankeit und Unternährung erleiden müssen, wird auch immer mehr bei diesen Konzernen ein Umdenken bewirken. Dazu kommt auch ein Wechsel in den Chefetagen hin zu Leuten, die ganz anders als ihre Vorgänger mit diesen Themen aufgewachsen sind und die Brisanz ganz anders - auch für scih selbst - erlebt haben. Sie werden sich darauf besinnen, saubere und gute Ideen zur ehrlichen Profitmaximierung einführen (denn darum geht es eigentlich beim Kapitalismus) .

Hoffnung aufgeben gilt nicht! Ja, es wird Rückschläge geben und natürlich kann ich nicht sicher sein, dass alles gut wird.


Deshalb kommt für mich Resignation oder Aufgeben nicht in Frage, da halte ich es mit dem alten Luther und pflanze am Vorabend des Unterganges ein Apfelbäumchen.
antworten | zitieren |
01.09.2019, 16:36 Uhr
Ich mag Deinen Optimismus, Vegbudsd... :-)
antworten | zitieren |
01.09.2019, 19:13 Uhr
@ Smaragdgruen
habe die Petition heute unterschrieben. Nur wenn immer mehr darauf aufmerksam gemacht werden können wir etwas ändern und eben auch - wie Vegbudsd meint- etwas in den Köpfen der Konzernleiter ändern. Sicher es gab und gibt Veränderungen, die man/frau vor 30 oder mehr Jahren nicht erwartet hätten, aber das hängt eben auch mit der Aktivität und dem Engagement von lieben Menschen ab, die sich für Änderungen einsetzten und dann immer mehr dazugewannen.
antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Veganes Sommerfest Berlin 2018



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Die gute Nachricht
Heute hat Julia Klöckner zugegeben, dass es auch ohne …
Vegbudsd
1
METTA
gestern, 14:59 Uhr
» Beitrag
Artikel, die eine Rüge des Presserates verdient haben
Der deutsche Presserat spricht für besonders hetzende …
kilian
4
Crissie
23.05.2020, 16:07 Uhr
» Beitrag
Fleischbranche: Klima von Stress und Gewalt
Friedrich Mülln von SOKO Tierschutz im Gespräch mit Deutschl…
kilian
5
Cumina
21.05.2020, 10:09 Uhr
» Beitrag
Coronavirus bei "Müller-Fleisch"
Wurde an anderer Stelle bereits erwähnt, ist aber einen …
kilian
8
Hinterfrager
13.05.2020, 17:43 Uhr
» Beitrag
in den Städten leiden Stadttauben und Füchse an Hunger wg. Corona-Krise
Gestern morgen blickte mich eine Taube am Bahnsteig immer …
Salma
22
Salma
11.05.2020, 18:31 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.0025s
Posts, limitiert 0.00191s
header 0.001s
Gesamt: 0.15527 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,155 Sek.