Nestlé wird vegan(er) - Grund zur Freude?

Erstellt 25.08.2018, 20:48 Uhr, von plantpower. Kategorie: News & Aktuelles. 12 Antworten.

veganPosts: 121weiblich62 Jahre63179 ObertshausenRanking: 85Supporter!
03.09.2018, 14:40 Uhr
Hallo Kilian,
das mit dem Wasser aus der Leitung trinken mag hier in D teilweise( s.u.) gehen- wir versuchen das jetzt auch seit ein paar Tagen durchzuziehen. In anderen Ländern ist die Qualität des Wassers aus der Leitung sehr schlecht. Wir haben gestern von planet.e einen Bericht über die Navajos gesehen, wo das Grundwasser mit Uran angereichert ist, da es durch den Abbau von Uran verseucht wurde. Und einige von den Indianern bereits daran gestorben sind. Ebenfalls in Sachsen wurden Menschen durch den Uranabbau verseucht und erlitten Krebs. Da geht das Uran ja auch ins Trinkwasser. https://www.zdf.de/dokumentation/planet-e/planet-e-uran---strahlendes-erbe-100.html

Ironischerweise könnte man dann sagen, dass Nestlé da auch wieder daran verdienen könnte! :evil:


zitieren
veganPosts: 1130weiblich50 JahreSchwarzwaldRanking: 100
03.09.2018, 20:13 Uhr
Hallo,
ich bin ja viel in der Welt unterwegs und wenn ich mir da immer die Mineralwasserflaschen ansehe, steht da in den wenigsten Fällen Nestle drauf, meist sind es Coca-Cola oder Pepsi. Jetzt in Japan war es endlich mal wirklich so, dass immer nur japanische Firmen das Wasser abgefüllt haben.
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Dana

Veg-Badge

zitieren
veganPosts: 3279männlich34 JahreBerlinRanking: 100
03.09.2018, 20:57 Uhr
Hi,

Zitat Nefasu:Einem grundsätzlich gleichem Prinzip unterliegt auch der Veganismus :thumbup:

Ja - und dass man vegan lebt wirkt in erster Linie darüber, dass man "den Funken weiter gibt".
Viele Grüße
Kilian
zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Veganes Sommerfest Berlin 2018

Weiterlesen:

Suchen

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren