The End of Meat

Erstellt 01.06.2017, 21:42 Uhr, von Hinterfrager. Kategorie: News & Aktuelles. 17 Antworten.

02.06.2017, 20:29 Uhr
Also erstens lade ich Freunde nicht zum Film sehen an (ich will mich ja mit denen unterhalten und nicht fernsehen/ Film sehen) und zweitens wenn ich dann doch meine Freunde dazu einladen würde (rein hypothetisch), würden diese aufstehen und gehen.

Außerdem möchte ich meine Freunde nicht missionieren (was sie auch immer positiv bemerken) genauso wenig will ich nicht missioniert werden.
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
02.06.2017, 21:21 Uhr
@ Dana - ich habe den thread auch nicht ausschließlich für Dich eröffnet, möglich das andere user sich den Film mit ihren Freunden (vegan oder omnivor) oder aber auch allein anschauen wollen ;)

Also, ich gehe mit meinen Freunden auch Filme gucken und wir bekommen es sogar fertig, uns danach auszutauschen oder wärend des Filmes gemeinsam zu lachen oder zu weinen.
antworten | zitieren |
02.06.2017, 21:37 Uhr
Zitat Hinterfrager:@ Dana - ich habe den thread auch nicht ausschließlich für Dich eröffnet, möglich das andere user sich den Film mit ihren Freunden (vegan oder omnivor) oder aber auch allein anschauen wollen ;)


Entschuldige, ich dachte, Du wolltest einen Austausch und interessierst Dich auch für die Meinungen der anderen. Aber scheinbar nicht. Wenn Du nur positive Meinungen hören willst bzw. Posts, die dir nach dem Mund reden, halte ich mich in Zukunft mit meiner Meinung zurück.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.06.2017, 22:10 Uhr
@ Dana - nein meine Intention war, wie am Anfang geschrieben, Werbung für den Film machen und über den kann man noch nicht viel sagen.
Ausser vielleicht, das man ihn sich aus div. Gründen nicht ansieht oder wie ich das Projekt und die Motivation der Macher toll findet und schon gespannt ist, wie der Film ist und wirkt.

Ich bin der Meinung wir brauchen mehr Filme a la "Earthlings" und das nicht nur im Kino.
antworten | zitieren |
01.11.2019, 21:22 Uhr
Heute ist ja Weltvegantag (hat das irgendjemand hier mitbekommen?) und deshalb hat hier die Gruppe Animal Liberation Leipzig mal wieder die Vorführung dieses Films organisiert. Da ich den Film bisher nicht gesehen hatte, hab ich die Gelegenheit genutzt, das nachzuholen.

Also, ganz aktuell ist der Film natürlich nicht mehr. Er enthält Tierleidszenen, aber nicht die allerschlimmsten. Es geht viel in Richtung positiver Zukunftsvorstellungen (teilweise vielleicht auch nicht so extrem realistisch, wenn man Nutztieren Bürgerrechte verleihen möchte, oder ähnliches). Ein großer Teil des Films behandelt auch die Cultured Meat - Vision, hier allerdings klar mit der Zielgruppe der Nichtveganer, weil Cultured Meat im Vergleich zu rein pflanzlicher Ernährung dennoch ein Rückschritt wäre. Auf Details wird dabei noch gar nicht so richtig eingegangen, also z.B. dass auch Cultured Meat bisher weitere tierische Bestandteile, die über die reine Muskelzellentnahme hinausgeht, benötigt.

Insgesamt finde ich den Film okay, für einen bestens informierten Veganer enthält er nicht allzuviel Neues, für Nochnichtveganer könnte er aber ganz interessant sein. Der Film ist nicht zu propagandamäßig. Schön sind die Aufnahmen und Erzählungen zu den Lebenshöfen und das Zusammenleben mit Nutztieren ohne sie zu nutzen. Unter anderem wird auch Hilal Sezgin mit ihrer Schafherde gezeigt, und ich fühle mich jetzt inspiriert, doch mal ein Buch von ihr in Angriff zu nehmen.

Marc Pierschels neuester Film über den Hof Butenland hat übrigens bei den Internationalen Hofer Filmtagen den Granit Award für den besten Dokumentarfilm gewonnen - zu dem Film wird die Veganszene hier vor Ort dann sicherlich auch in näherer Zukunft mal was auf die Beine stellen.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.11.2019, 11:06 Uhr
Hallo Sunjo
wie heißt der neue Film über den Hof Butenland? Das könnte ich mal unserer veggie-Gruppe vorschlagen, wenn der schon zu erwerben ist. Hatte schon ab und zu ein Patentier vom Hof Butenland. Von dem anderen Film habe ich zwar schon gehört , aber immer nur Auszüge davon gesehen.
ja Hilal Sezgin kann ich Dir empfehlen, ich habe 2 Bücher von ihr ! Schade, dass man sie nicht besuchen kann, aber sie hat ja keinen eigentlichen Lebenshof und ist durch ihre journalistische Tätigkeit wahrscheinlich zeitlich sehr eingeschränkt. Und der Titel des einen Buches: " Artgerecht ist nur die Freiheit" habe ich als T-shirt von RoC mal erstanden mit einem Elefanten drauf. ;)
Lieben Gruss
METTA
antworten | zitieren |
02.11.2019, 11:18 Uhr
Wir haben mitbekommen dass gestern Weltvegantag war !
Ich habe den Film seit etwa 2 Jahren auf DVD, wir haben ihn einmal angesehen und ich muss sagen es gibt wesentlich bessere Filme. Also nichts besonderes.
Was die Ernährung der Zukunft betrifft zeigt nach unserer Ansicht einiges in die falsche Richtung.
Die DVD soll es etwa ab August 2020 zu kaufen geben, oder weiss jemand etwas anderes ?
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
02.11.2019, 11:46 Uhr
Zitat METTA:Hallo Sunjo
wie heißt der neue Film über den Hof Butenland? Das könnte ich mal unserer veggie-Gruppe vorschlagen, wenn der schon zu erwerben ist.

Der Film heißt direkt "Butenland"
Hier läuft gerade noch das Crowdfunding (das Ziel ist bereits erreicht, aber wenn man Interesse an einem der Dankeschöns, wie z.B. der DVD hat, könnte man immer noch unterstützen): https://www.startnext.com/butenland
Voraussichtliche Lieferung der DVD wäre August 2020, was dann vermutlich der allgemeine Erscheinungstermin ist.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Am 25. August 2017 ist WELTTOFUTAG!

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren