Auf dem Weg.....

Erstellt 07.02.2016, 11:26 Uhr, von Barbara16. Kategorie: Neu hier. 18 Antworten.

Auf dem Weg.....
07.02.2016, 11:26 Uhr
Hallo zusammen!
Auch ich möchte gerne vegan werden. Schon seit einigen Jahren beschäftige ich mich doch immer wieder mit dem Thema. Mir geht es fast so wie Sunjo, die sich ja auch hier vor einer Weile vorgestellt hat. Da ich ein unheimlicher Perfektionist bin (habe ich mir nicht ausgesucht), möchte ich lieber ganz oder gar nicht. Bin selber dann sehr streng zu mir und sauer, dass ich es nicht gleich so perfekt schaffe, wie ich es eigentlich möchte. Tiere liebe ich eigentlich schon immer. Verstärkt wurde es quasi noch, als ich ein Kind war und im Heim lebte. Wir hatten einen Aussiedlerhof und meine Erzieherin und ihre Schwester waren im Tierschutzverein sehr engagiert! So wurde aus unserm Aussiedlerhof ein Hof für misshandelte Tiere, die wir dann in mühsamer Pflege wieder Leben eingehaucht haben. Da habe ich unfassbare Dinge kennen und sehen gelernt. Von Waschbären über Affen, mussten die Menschen alles haben. Warum??? Ausgedrückte Zigaretten auf Pferdenüstern oder Pferde und Esel in Ställen, die noch nie das Licht gesehen haben um nur einiges an Widerwertigkeit zu erwähnen. Leider haben wir aktuell kein Tier, da wir berufstätig sind und ich das nicht übers Herz bringe, das arme Wesen den ganzen Tag alleine zu lassen, dabei hätte ich so gerne ein Tier. Meine Tochter möchte sowieso einen ganzen Zoo. Wir haben jetzt gesagt, dass sie evtl. einen Schildkröte haben kann! Ist das verwerflich?? Aber nun weiter zu mir! Wie gesagt, liebe ich schon immer Tiere. In meinem Elternhaus wurde immer gerne viel Fleisch gegessen und ich habe es schon als Kind gehasst. Aber ich wurde von meinem biologischen Erzeuger gezwungen es zu essen. Auch wenn ich mich übergeben musste, musste ich auf essen. Als ich erwachsen wurde, schrumpfte daher meine Lebensmittel die aus Tier bestanden enorm. Das hat mich geprägt und wurde nie zu meinem Favoriten. Gänzlich habe ich nicht auf Tier verzichtet, aber es war sehr wenig. Immer und immer wieder befasse ich mich mit diesem Thema und merke, wie groß mein Wunsch ist vegan zu sein. Ich habe unzählige Bucher gelesen, Videos gesehen die mich in meinem Wunsch bestärken. Aber ich habe auch oft Angst (ich weiß, hört sich doof an doch ich verweiße nochmal auf mein Perfektionismus). Angst es nicht richtig zu machen. Nicht genau zu wissen wo ja überall tierische Produkte enthalten sind. Angst, dass ich mich zu einseitig ernähre. Dann das Problem, dass meine Familie mein veganes Interesse nicht so teilt, auch wenn meine veganen Gerichte gegessen werden. Natürlich verfüge ich nicht über so viel Wissen, wie man anderer Veganer. Hier und da landen schon vegetarische Gerichte auf dem Tisch. Zudem bin ich im Moment noch übergewichtig und würde mich freuen außerdem mit veganer Ernährung noch abzunehmen, mit gesund zu ernähren und vor allem das ich keine Tierleid unterstütze. Immer und immer wieder sehe ich diese Bilder von den misshandelten Tieren, von den Menschen (so möchte ich sie eigentlich gar nicht nennen, sondern Sadisten), die den Tieren so unvorstellbare Qualen bereiten, sie so quälen. Ich kann die Angst der Tiere sehen und Spüren. Es ist so furchtbar, das es mir die Tränen in die Augen treibt! Warum tun wir das den Tieren an??? Warum??? Ich bin 45 Jahre alt und hoffe viele Tipps von Euch zu bekommen und freue mich sehr hier sein zu dürfen! Ganz liebe Grüße
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
07.02.2016, 12:40 Uhr
Hallo Barbara,
herzlich Willkommen hier im veganen Forum! :wink: :star:
Du musst kein Perfektionist sein um vegan zu leben. das ist vielleicht leichter gesagt als getan, aber sieh es doch mal aus der anderen Perpektive: 90% vegan sind 90% mehr als die meisten Menschen :)
Niemand weiß genau, wo überall Tierprodukte versteckt sind. und darum geht es auch nicht. Es geht darum, das zu tun, was ohne größeren Aufwand machbar ist. Der Rest ergibt sich quasi von selbst... Also, nimms mit Gelassenheit :)
Woher kommst du denn, wenn ich fragen darf?
Viele Grüße
Kilian
P. S.: Längere Texte sind auf dem Bildschirm besser lesbar, wenn Du sie mit ein paar Absätzen gliederst. :thumbup:
antworten | zitieren |
07.02.2016, 12:48 Uhr
Hallo Barbara,

schön dich bei uns zu haben.
Vielen Dank für deine sehr ausführliche Vorstellung.
Es macht das Ganze etwas persönlicher. ;)
Ich würde dir dasselbe wie Kilian raten.
Wenn du dich überforderst, dann verlierst du nämlich die Freude.
Veganismus soll zwar in erster Linie den Tieren helfen, aber dadurch findet man auch zu sich selbst.
Es ist ein richtig schönes neues Gefühl und man fängt an zu experimentieren und eine ganz neue Seite von sich selbst kennenzulernen.
Also sei immer mit Freude dabei, dann machst du auch dein Herz glücklich.

Ganz liebe Grüße

Caro
antworten | zitieren |
07.02.2016, 13:00 Uhr
Danke, Kilian! Da hast Du sicherlich recht! Sorry, wegen den Absätzen! :red:
Aus Fritzlar, nähe Kassel!


Caro1994! Vielen Dank für die netten Worte!
antworten | zitieren |
07.02.2016, 13:04 Uhr
:thumbup:
Veganismus ist auch nichts, wofür man sich beurteilen lassen sollte. Du lebst einfach so vegan, wie es Dir gut möglich ist. Manche sind da selbst ihr stärkster Kritiker. Deshalb: Sieh lieber das, was Du erreichen kannst, und weniger das, was vielleicht nicht zu 100% klappt.
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
07.02.2016, 13:15 Uhr
Ja, Kilian das werde ich! Das macht mir Mut, meinen Weg zu gehen! Werde weiterhin über meinen Übergang in die vegane Welt berichten!
LG
antworten | zitieren |
07.02.2016, 13:21 Uhr
Das wäre total toll.
Du wirst deinen Weg finden, keine Sorge. ;)
Übrigens kannst du ruhig Caro zu mir sagen. :P

Liebe Grüße

Caro
antworten | zitieren |
07.02.2016, 13:30 Uhr
Hallo Barbara schön dass du dabei bist! :)

Bei deinem Text mit den Tieren musste ich fasst weinen! Ich empfinde genauso und kann das alles auch nicht verstehen wie Menschen am quälen Freude dran haben.... :(

Wie Kilian und caro schon gesagt haben, geh erst mal locker an die Sache ran. Wenn "Ausrutscher" passieren, dann passieren sie. Ist bei mir genauso. Ich zB habe noch keinen guten Ersatz für nutella gefunden und deshab esse ich nutella auch noch ab und zu.
Aber ich denke mir auch: 99% vegan ist immer noch besser wie gar nicht.

Du schafft das schon! Nicht aufgeben!!! :) :thumbup:

LG SariK
antworten | zitieren |
07.02.2016, 13:36 Uhr
Hi Sarik,
kennst Du diese Schokocremes?
https://www.vegpool.de/produkte/schokocreme-valsoia-lacrema.html
und
https://www.vegpool.de/produkte/schlagfix-schokocreme.html (nicht ohne Grund mit Löffel abgebildet :) )
sind so ziemlich die besten veganen Schokocremes die ich kenne...
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
07.02.2016, 14:02 Uhr
Hallo Barbara,
schön von Dir zu hören!
Dein Lebensweg und Deine Motive klingen sehr interessant, Du setzt doch auch schon ganz vieles um! :thumbup:
Mit der Zeit lernt man viele neue vegane Lebensmittel und somit neue Rezepte kennen. Das geht mir selbst nach 1 1/4 Jahr noch so...
Ich habe in der Zeit, seit ich mich vegan ernähre, einige Kilos verloren, das klappt bestimmt auch bei dir! :D
Also hab Spaß an der Sache, Du tust es für Dich, für die Tiere, Umwelt usw.
Du hast eine Tochter, darf ich fragen, wie alt sie ist?

Liebe Grüße
Suse :wink:
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Jetzt doch mal eine kurze Vorstellung (und mein eigener Faden)



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Interesse an der Veganen und Vegetarischen Ernährungsweise
Hallo liebes Vegpool-Forum-Forum, dann möchte ich mich …
Florian89
0
Florian89
gestern, 14:54 Uhr
» Beitrag
Hallo zusammen
Ich habe mich gestern nach erstem Stöbern hier angemeldet …
Ilara
6
Crissie
10.04.2021, 06:29 Uhr
» Beitrag
Rama
Ich leben schon lange vegan, dass reicht mir aber nicht, …
Fair
7
anka
01.04.2021, 19:37 Uhr
» Beitrag
Moin 🥳
Heeeey, ich bin 24 und komme aus Ostfriesland. Bin gerade …
Bambi
5
Salma
31.03.2021, 16:14 Uhr
» Beitrag
Guten Morgen
...ich bin Jenny und eher ganz spontan auf diesem Forum …
blauregen
15
blauregen
30.03.2021, 19:01 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.