Dies und das

Erstellt 09.01.2020, 20:48 Uhr, von Leergut. Kategorie: Neu hier. 32 Antworten.

16.01.2020, 08:19 Uhr
Moin,
und es macht auch keinen Sinn, über vegane Ernährung für Hunde und Katzen zu diskutieren,
hab ich fest gestellt. Ich respektiere, dass viele es so machen, ich machs nicht.
Trotzdem ist es hier sehr nett, und ich freu mich über dieses Forum!
LG,Layla
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hey,

Vegan leben für nur 140 Euro im Monat! Weiterlesen!

Viele Grüße!
16.01.2020, 08:44 Uhr
Ich habe niemanden angemacht. Ich habe weder mich im Ton vergriffen, noch irgendeine Beleidigung geäußert.
Bitte mach es nicht zum Problem von anderen, wenn du sachlich geschriebene Texte und Argumente falsch interpretierst und dann direkt beleidigt bist, weil jemand nicht deiner Meinung ist.
Spätestens wenn du mal mit einem Problemhund zu tun hast, wirst du auch verstehen was ich (und andere hier) meine(n).


Ich finde es außerdem ziemlich arrogant mich gleich auf Ignore setzen zu wollen und nun zu behaupten wegen mir schaust du noch genauer wer an deinem Hund was macht. Ich habe noch keinem Tier geschadet, sondern im Gegenteil, ich tue alles was ich kann und hab mein ganzes Leben den Tieren verschrieben.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
16.01.2020, 09:43 Uhr
Ich staune, dass es irgendeinen Zweifel daran geben kann, dass der Mensch in der Mensch-Hund-Beziehung das Alphatier ist. Das ist weder eine Herabwürdiguing des Menschen noch des Hundes. Verhaltensforscher wie Eberhard Trumler, Erik Zimen und nicht zuletzt der grosse Konrad Lorenz (letzterer hat sogar das Buch "So kam der Mensch auf den Hund" geschrieben) haben das eindeutig in ihren Forschungen belegt.

Lenshar ist nun einmal keine Romantikerin, sie ist eher Wissenschaftlerin und so sieht sie auch ihr Metier. Ich persönlich finde das gut, anderen gehen eher einen emotionaleren Weg. Beides ist wichtig für unser Ziel: Dem Tier zu seinem RECHT gegenüber dem Menschen zu verhelfen. Und ich finde, BEIDES hat hier in diesem Forum Platz. Vor allem sollte man einer Meinung über ein FACHgebiet nur dann widersprechen, wenn man Belege aus der Forschung hat. Hinweise auf andere Foren helfen da wenig.



antworten | zitieren |
16.01.2020, 20:38 Uhr
Hallo Ihr,
das hat mich jetzt auch interessiert, ich hatte ja früher immer Hunde, bin aber vom Wesen her kein "Alphatier".
Evtl. interessant für diese Diskussion: https://www.spass-mit-hund.de/mehr-wissen/die-sache-mit-der-dominanz/wolfsrudel/
War mir auch nicht bekannt.
Liebe Grüße
Chrissie
antworten | zitieren |
16.01.2020, 21:48 Uhr
Zitat Crissie:bin aber vom Wesen her kein "Alphatier".


Das interessiert den Hund aber nicht, Crissie. Für ihn bist Du das Wesen, das ihm Futter gibt, damit das Überleben sichert, und das Wesen, das ihm zeigt, wo's lang geht, dem er sich (letztendlich) unterzuordnen hat.
antworten | zitieren |
16.01.2020, 22:50 Uhr
Gut, aber wie ernstzunehmen ist der Artikel? Das ist nur ein Forscher, entgegen vieler anderer.
Das sind außerdem Wölfe, keine Hunde.
Und, im Text steht, dass die Wölfe sich freiwillig unterordnen. Das ist ja was ich sage, aufspielen und Alpha sein wollen die wenigsten.
Aber wem unterordnen? Und wer bekommt überhaupt die Welpen? Der Alphawolf, den es schlicht und einfach geben muss in einem intakten Rudel.
Außerdem steht da, falls es sein muss, wird auch zurechtgewiesen, meist gewaltfrei, so wie der Mensch es ja schließlich auch tun sollte. Niemand sollte seinem Hund Gewalt antun.
Wie auch im Text steht, kann man ein Alphatier sein, indem man Ruhe und Bestimmtheit ausstrahlt und auch umsetzt.
Das Wort Alphatier ist eigentlich auch nichts negatives, wie es manche zu verkaufen versuchen. Im Rudel gibt es nunmal einen Anführer, sonst wäre Chaos, und das Wort dafür lautet Alphatier.
Dann bleibt natürlich noch die Frage der Sicherheit: Wenn mein Hund nicht gehorsam ist, kann ich ihn dann ableinen oder stellt er dann eine Gefahr für Menschen, Verkehr oder Wild dar? Muss er dann immer angeleint bleiben und darf nicht im Wald oder auf der Wiese frei umherlaufen?
Oder Lärmbelästigung: Darf der Hund dann auch den ganzen Tag bellen?
Oder Problemhunde: Darf der Hund mich und andere Menschen beißen?
antworten | zitieren |
17.01.2020, 07:33 Uhr
Ich bin auch der Meinung, das Ruhe und Bestimmtheit der Schlüssel in der Hunde/Menschbeziehung sind. Ich entnehme diese "Weisheit" meiner Erfahrung mit meinem eigenen Hund, einem Schäferhund :heart: . Ich muss dazu sagen, das ich eine komplexe Ptbs habe und mit Angststörungen zu kämpfen habe- was meinem treuen Gefährten natürlich nicht verborgen bleibt, er merkt eine anrollende Angstattacke eher als ich selbst. :crazy: Und dann tut er seinen "Job", er passt auf mich auf. Das klingt jetzt etwas bedrohlich, faktisch ist er dann einfach nicht entspannt und scannt die ganze Zeit die Gegend ab. Ich war, bis ich den Zusammenhang gecheckt habe, ziemlich frustriert, das er grade dann, wenn es mir nicht gut ging, nicht so gut hörte- jetzt weiß ich, er macht alles richtig, der "Fehler" bin ich. Mein Mann und ich haben uns dieser erkannten Situation angepasst und Ludwig (unser Hund) geht seit dem mit meinem Mann tagsüber zur Arbeit, dort trifft er auf die Hunde der Kollegen, hat Freilauf hinter dem Haus und kann das Büro im Auge behalten. Das erfüllt ihn mehr, als mit mir, wenn ich Attacken habe, im Wald rumzustolpern ;)
antworten | zitieren |
17.01.2020, 07:36 Uhr
Ein deutscher Schäferhund namens Ludwig :D . Eigentlich müsstest du aus Bayern kommen :lol:
antworten | zitieren |
17.01.2020, 07:49 Uhr
Zitat habanero79:Ein deutscher Schäferhund namens Ludwig :D . Eigentlich müsstest du aus Bayern kommen :lol:


:rofl: Ja, der Name kommt von meiner Schwiegermutter, Gott hab sie selig, ich fand den Namen so super :)
antworten | zitieren |
17.01.2020, 09:04 Uhr
Hallo Anwa,

Dein Satz: „Und dann tut er seinen „Job““ , hat mich sofort an folgendes Video über einen Therapie-Erpel erinnert, da die Halterin genau die gleichen Worte wählt !
Die Halterin hatte einen Verkehrsunfall und seitdem Angstattacken, der Erpel lebte eh schon bei ihr und wurde dann zu Ihrem „Therapeuten“ :


https://m.youtube.com/watch?v=dFFwKxrAsAI


antworten | zitieren |

Nächster Thread:

Steckbrief

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren
Renderzeit: 0 Sek.