Neu hier und viele Fragen

Erstellt 15.02.2021, 10:35 Uhr, von Sourkraut. Kategorie: Neu hier. 17 Antworten.

Neu hier und viele Fragen
15.02.2021, 10:35 Uhr
Hallo zusammen,

Das Thema Vegan leben interessiert meine Frau und mich schon länger.
Aber wir haben viele Fragen und leider bin ich selbst Allergiker von der extremen sorte.

Also wir lesen uns gerade in das Thema Vegan ein, und haben hier und da ein paar bedenken zwecks Mangelernährung, eher weniger weil man Vegan isst , sondern eher wegen meinen ganzen Allergien.

Wir essen schon sehr wenig Fleisch und das eigentlich auch nur weil ich dank meiner Allergien fast nichts vertragen bzw essen kann. Aber ich bin einfach kein Freund vom Fleisch war ich schon als Kind nicht wirklich, Geschmack und konsistenz sind nicht so meins.
Und wenn man dann die ganzen Berichte noch verfolgt wie Fleisch hergestellt wird und wie krank die Tiere oft sind naja


Also ich fange mal an mit meinen Allergien: Sellerie , Nüsse , Soja , Lactose , Fructose , viele Pollen dadurch Kreuzallergien, Äpfel , Kiwi , Banane , fast alle Früchte :( Citronensäure. Es sind noch eingie mehr leider.

Lactose wäre ja eh egal da nutze ich heute schon Kokos oder Haferdrink.

Was ich gut vertrage ist , Reis , Nudeln (Hartweizen) , Kartoffeln, Haferflocken, und eben Hähnchen oder Putenfleisch (Schwein und Rind nicht wirklich bekomme ich auch Magenprobleme von) Meine Allergien sind erst mit 21 Aufgetreten bin jetzt 33 die ganzen Jahre über geht es mir eigentlich eher schlecht als recht von einem Magenproblem zum anderen.

Hier und da habe ich gelesen, wenn man die Ernährung komplett umstellt z.B bei vielen Veganern hat sich eine besserung hinsichtlich der Allergien eingestellt. Ich weiß das es kein wundermittel gibt für meine Allergien aber weiterhin das selbe zu essen zudem glaube ich immer häufiger das viel an den Tierischen Produkten liegt m.M so wie die gehalten werden kann das Fleisch und die Eier sowie Milch gar nicht Gesund sein.

Evtl gibt es hier ja auch Allergiker die Erfahrungen gesammelt haben und mir weiterhelfen können.

MFG.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
15.02.2021, 13:50 Uhr
Hallo Sourkraut :wink:
ich konnte jetzt nicht so wirklich eine Frage aus deinem Text herauslesen? Von Allergien bin ich zum Glück verschont geblieben, aber dass sich einige Allergien bessern können (ernährungsbedingt oder aus anderen Gründen), ist ziemlich sicher (wurde hier im Forum auch von einigen Nutzern bestätigt).
Kennst du diese Seite schon? https://www.kochtrotz.de/ da kannst du rausfiltern, was in deinem Essen nicht drin sein soll und findest dann hoffentlich noch genug Rezepte, um dich abwechslungsreich und vollwertig ernähren zu können.
Ansonsten hilft wohl einfach nur ausprobieren (lieber länger als kürzer). Ich drück dir die Daumen, dass deine Allergien besser werden oder verschwinden.
antworten | zitieren |
15.02.2021, 14:02 Uhr
Willkommen hier, Sourkraut! :)
Sind die Allergien ärztlich diagnostiziert worden? Gibt es evtl. bekannte Ursachen dafür?
Nicht jeder geht ja gleich zum Arzt wenn er was nicht verträgt, daher frage ich :)

Viele Nutzer berichten hier (und auch auf anderen Seiten) von gesundheitlichen Verbesserungen, seitdem sie vegan leben. Allerdings sind das persönliche Erfahrungen, die nicht immer vergleichbar sind.

Angesichts der vielen Allergien ist es schwierig, konkrete Alltagstipps zu geben. Aus dem Grund würde ich - sofern nicht bereits geschehen - einen gründlichen Check-Up bei einem Ernährungsmediziner empfehlen, der einer veganen Ernährung gegenüber aufgeschlossen ist. Er wird sicherlich genauer sagen können, was dir helfen kann und worauf du bei deiner Ernährung achten solltest.

Letztendlich musst du ja auch besonders drauf aufpassen, dass du keine Nährstoffmängel entwickelst, denn bei der Liste an Unverträglichkeiten bzw. Allergien gibt es ja doch einige Lücken, z. B. beim Obst.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.02.2021, 14:28 Uhr
Herzlich willkommen auch von mir, Sourkraut.
Bei mir war der Grund vegan zu leben meine Neurodermitis, heute bin ich geheilt davon. So ganz " nebenbei " verschwanden bei meiner Frau und bei mir nach etwa einem halben Jahr unerwartet unsere teils heftigen Allergien.
Daher kann ich beim Thema Allergie auch mitreden, meine Frau und ich waren selbst betroffen. Meine Frau konnte gar keinen Apfel, keine Nüsse und auch keine rohen Möhren essen, an letzterer wäre sie fast erstickt. Wir waren allergisch gegen Birkenpollen bzw. Gräserpollen. Ich bekam gerötete Augen, kratzen im Hals und Pusteln. Etwa ein halbes Jahr nach dem weglassen aller Milchprodukte und starkem reduzieren des Fleischkonsums konnten wir beide wieder alle Äpfel und andere Sachen die wir vorher nicht mehr vertragen hatten wieder essen. Ich weiss noch den Augenblick als meine Frau mit grosser Angst sich zum ersten Mal wieder an eine Möhre traute, heute verträgt sie wieder alles wie ich auch, und alles essen wir mit Freude. Ich gehe davon aus daß Milchprodukte die Hauptauslöser von Allergen sind. Wegen Mangelernährung brauchst du dir bei abwechselungsreicher rein pflanzlicher Ernährung keine Sorgen zu machen, lediglich B12 mußt du irgenwann sublementieren. Kennst du auch Doku DVD's wie " Gabel statt Skalpel " oder " what the health " ?
Ich kann dir auch diese Broschüre emphehlen:
https://www.provegan.info/de/
Bei weiteren Fragen nur raus damit.
Gruss
smaragdgruen
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.02.2021, 16:26 Uhr
Hallo Sourkraut,

vegan tut dem Körper sicherlich gut. Selbst wenn die Allergien bleiben, dann musst du ja nicht auch noch die üblichen anderen ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten dazu bekommen!
Bevor ich hier laienhafte Tipps gebe, würde ich, wenn ich du wäre mit so vielen komplexen Bedingungen, einmalig ein Bündel Geld in die Hand nehmen und eine Ernährungsberatung einholen. Musst nur bei der Suche explizit nach veganer Ernährungsberatung suchen.


Ansonsten hast du ja die Möglichkeit, stärkehaltige Produkte zu essen (Getreide und Kartoffeln), sicherlich mehr als eine Gemüsesorte, Hülsenfrüchte und einige Saaten. Bis du also zur Ernährungsberatung gehst, solltest du damit einigermaßen durchkommen. Was ist mit fermentierten Produkten, Sauerkraut z.B.?


Ich wünsche dir, dass es besser wird mit den Allergien, bei mir und auch meinem Mann hat sich jedoch der alljährliche Heuschnupfen auch nach 8 Jahren nicht gebessert, und mein Sohn, seit ca. 2 Jahren vegetarisch und bis auf geringe Ausnahmen seit bestimmt einem Jahr vegan, hat derzeit schlimme Neurodermitis (trockene Winterluft und Milbenallergie).
LG, Ef70
antworten | zitieren |
15.02.2021, 19:14 Uhr
Ja die Allergien sind belegt , weil ich 2011 einen schweren Allergieschock erlitten habe.
Wie gesagt ich war vorher überhaupt nicht Allergisch das war von einem auf den anderen Tag. (Denke habe vorher einfach nichts gemerkt)

Habe auch gemerkt das ich eigentlich keine Fragen gestellt habe sorry.

Meine Frau hat auch starke Hautprobleme und bekommt das nicht in Griff trotz Ärztlicher behandlung.
Und sie ist fleißig am Sport treiben führt ein Ernährungstagebuch über ihre Kalorien täglich und nimmt keinen Gramm ab, 3 mal die Woche mache ich mir ihr zusammen 1:45min Sport Eigenkörper Training. Und 2 mal in der Woche Yoga.

Es ist nicht alles Hunderprozentig belegt da die Ärzte mir gesagt haben ich muss Ausprobieren worauf ich reagiere , das habe ich dann auch immer wieder :(
Leider wird das mit der Allergie eher schlimmer und nicht besser habe schon viel an meiner Ernährung geändert viel gesundes (was ich so kann) keine Fertig Produkte Trinke ausschließlich Wasser und Tee (Kamille , Fenchel , Grüner Tee) Kein Alkohol und kein Rauchen.

Meine Fragen gehen in Richtung von Vitaminen wie sieht es damit aus manches kann man ja mit der Ernährung nicht einnehmen wie z.B b12.
Wichtig wäre für mich Eiweiß für den Sport da habe ich ja mittlerweile nachgelesen das Seitan ganz gut Eiweiß liefert.

Wir sind uns einfach unsicher , wir wollen keine Mangelernährung erleiden obwohl ich manchmal denke durch meine ganzen Allergien ist das schon längst so.
Es gibt auch vieles wo ich mich einfach nicht mehr traue es zu Probieren, lese immer vorher was Kreuzreaktionen haben könnte und habe dann schon keine Lust mehr es zu Probieren.
Bei der Fructose bin ich mir nicht zu 100% sicher.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
15.02.2021, 20:27 Uhr
Da bist du ja ganz schön gebeutelt in deinen jungen Jahren, habe auch 2 Söhne in etwa deinem Alter, die haben sich bei uns schon einiges an unserer veganen Ernährung abgeschaut. Seitan, auch Gluten genannt ist das Eiweiß des Getreides. Hülsenfrüchte haben jede Menge Eiweiß. Getreidevollkornprodukte haben auch viel Eiweiß. Mit konnten Ärzte wegen Neurodermitis und Allergien in über 20 Jahren nicht helfen. Dann habe ich mir selbst geholfen durch Ernährungsumstellung, ich hatte Glück, es hat uns beiden geholfen und wir wurden gesund. Was ich dir empfehlen kann: meide alle tierischen Produkte, meide Weissmehl und raffinierten Zucker (es sind leere Kohlenhydrate die dick und krank machen, Zucker meiden besonders bei Hauterkrankungen) , meide Sonnenblumenöl (es verursacht und fördert Entzündungen, nimm Rapsöl) und meide Fertigprodukte wegen vieler Zusatzstoffe. Die pflanzliche Ernährung ist so unendlich vielseitig, hier mal 2 Rezeptseiten als Tipp:
https://vegan-taste-week.de/rezepte/rezeptdatenbank
https://www.100affen.de/
Ich hoffe es hilft euch ein bisschen.
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
16.02.2021, 12:46 Uhr
Danke für die Tipps Öl nutzen wir schon Raps oder Leinöl, Zucker nehme ich nur Traubenzucker aufgrund des Fructose verdachts :) Wir nutzen eigentlich immer Dinkelmehl aber das liegt mir sehr schwer im Magen.

Ich muss leider sagen das es auch kaum gute Ärzte gibt , die arbeiten immer nur ihr gelerntes Schema ab und verschreiben Sinnlos Medikamente... ich meide aber Medikamente nur in wirklich notwendigen Fällen.
antworten | zitieren |
16.02.2021, 17:35 Uhr
Hallo Sourkraut,
da ist mir noch was eingefallen. Vermeidet auch zu scharf gewürztes Essen, das kann die Haut in " Rage " bringen und auch den Verdauungstrakt belasten. Das merke ich auch manchmal auch an der Haut wenn wir zu oft und zu viel scharf gewürztes essen.
antworten | zitieren |
17.02.2021, 08:27 Uhr
Hallo Sourkraut
auch von mir herzlich willkommen hier. :wink:
Wenn Du kein Dinkelmehl verträgst vielleicht probierst Du es mal mit Buchweizenmehl oder Maismehl. Wie ist es mit den anderen Mehlarten ?
Ich nehme auch gerne Hanfprotein ins Müsli, wäre das etwas für Euch ?


Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallo zusammen



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Hallo aus Hamburg
Ich bin die Rosi und möchte gerne vegan leben. Pescetarierin…
Roesken
11
METTA
heute, 11:07 Uhr
» Beitrag
Neu hier und viele Fragen
Das Thema Vegan leben interessiert meine Frau und mich …
Sourkraut
17
Salma
23.02.2021, 15:36 Uhr
» Beitrag
Hallo zusammen
Ich heiße Petra, komme aus Niedersachsen und bin Ü60. Lebe …
Desty
7
Desty
17.02.2021, 19:41 Uhr
» Beitrag
Ich möchte mich kurz vorstellen
Ich beschäftige mich schon länger mit einem gesunden …
Powerfrau
9
Salma
17.02.2021, 14:19 Uhr
» Beitrag
Neu hier =)
Ich bin die chrissel aus Solingen lebe seit 10 Jahren …
Chrissel82
5
Salma
17.02.2021, 14:14 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.