Tach, bin neu hier

Erstellt 12.06.2021, 01:33 Uhr, von Meetball. Kategorie: Neu hier. 15 Antworten.

Tach, bin neu hier
12.06.2021, 01:33 Uhr
Moin, ich bin Tommy, frische 40, habe mich vor über 20 Jahren mal vegetarisch ernährt aber das nur etwa 6 Jahre. Seit einiger Zeit habe ich angefangen, alle möglichen Gerichte selbst zu kochen. Zur Zeit esse ich fast Alles, aber da ich damals schon festgestellt habe, dass vegetarisches und auch veganes Essen unglaublich gut schmecken kann, möchte ich mich verstärkt darauf konzentrieren.
Ich werde das nicht von jetzt auf gleich schaffen, meine Ernährung komplett fleischlos und ohne tierische Produkte zu gestalten, aber ich denke das ist schon mal ein guter Anfang.
Und ja, ich mag Fleisch und Fisch und Milch und Eier.
Schmeckt mir halt.
Ich weiß, dass es dafür reichlich Alternativen gibt. Aber da muss ich noch viel lernen.
Und ich habe in diversen Backstageräumen und anderswo schon so viel geiles veganes Essen dargeboten bekommen... so möchte ich auch kochen können.
Ok, Manches war auch einfach langweilige vegane Pampe, aber das lag dann ja eher am Koch. Gibt ja auch Menschen, die tierische Nahrung ungenießbar zubereiten können, warum sollte es da anders sein.
Ich mag: tolerante, hilfsbereite Menschen. Und Punkrock.
Nicht: Missionierende. Egal ob Religion oder Essen. Aber die Stadt ist schön. Bis auf den Döner vor 4 Jahren in Bahnhofsnähe. Der war zum Kotzen.

Ich möchte ehrlicherweise auch noch hinzufügen, ich habe durch meine exzessive Lebensweise der letzten 20 Jahre nun auch mit diversen so genannten Zivilisationserkrankungen zu kämpfen, sprich Hypertonie, erhöhten Cholesterinwerten und seit neustem Diabetes Typ 2.
Um dem entgegenzuwirken fahre ich jetzt sehr viel Fahrrad. Ernährungsumstellung ist dann jetzt für mich die nächste Stufe.


Klingt vielleicht für den oder die Eine lächerlich, aber ich habe jetzt 2 Tage komplett ohne Fleisch gegessen, ein Tag davon war sogar vegan, aber eher Zufall.
Zumindest war das für mich ein positives Zeichen, dass Mensch dadurch nichts fehlt.


Liebe Grüße an die Community,
Tommy



2x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
12.06.2021, 03:41 Uhr
Es gab Ende der 90er Jahre mal ein paar "Fleischalternativen" , die aber leider nicht mehr erhältlich sind. Von der Verpackung her waren die vergleichbar mit dem Nestle Schrott, den es heutzutage zu kaufen gibt (Green garden o.ä.)
Ich meine, ich hätte die damals beim Marktkauf bekommen. Sind aber relativ schnell wieder vom Markt verschwunden. Kennt die vielleicht noch irgendjemand??

Die Nuggets die es davon gab, waren von der Konsistenz her echt gut, die Bällchen auch.


Hab nie verstanden warum es die dann plötzlich nicht mehr gab, sooo schlimme Ingredienzien waren glaub ich nicht enthalten.
Habe leider - sowohl geschmacklich als auch von der Konsistenz her - nie wieder ein solches Produkt entdeckt. Dagegen schmecken mir die aktuell erhältlichen Würstchen oder sonstwas tatsächlich gar nicht. Und die Industrie tut so als wäre das große Kunst.
Die Dinger waren auf jeden Fall nicht von einem Fleischkonzern, wie das heutzutage ja üblich ist. Aber von Rügenwalder oder Nestle möchte ich nach Möglichkeit nix kaufen.
antworten | zitieren |
12.06.2021, 08:06 Uhr
Hallo, einen wunderschönen! Schön das du dabei bist. Eine Ernährungsumstellung klingt ganz gut. Persönlich halte ich es für schwierig komplett vegan zu werden, sofern das ethische nicht der Hauptpunkt ist. Vielleicht wäre plant based auch mal ein Anfang für dich ;) Viel Spaß bei uns!
antworten | zitieren |
12.06.2021, 09:04 Uhr
Auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum.
Ich gebe Meru recht. Vegan zu werden und das auch langfristig zu bleiben ist schwer, wenn das ethische Standbein fehlt. Wenn es nur um Ernährungsumstellung aus gesundheitlichen, sportlichen o. ä. Gründen geht, wird es in deiner Ernährung immer ein Hin und Her zwischen verschiedenen Ernährungsphilosophien geben. Diejenigen, die Ethik als eines der Hauptgesichtspunkte ihrer veganen Lebensweise sehen, bleiben oft ein Leben lang Veganer.

Viel Spaß im Forum. :wink:
antworten | zitieren |
12.06.2021, 09:37 Uhr
Es ist derzeit auch nicht mein Ziel, auf Teufel komm raus komplett Vegan zu werden. Aber ich lerne gern dazu.
Ethische Gründe sind EINE Sache, wobei ich von Ethik als Misanthrop nicht allzuviel halte. Unabhängig davon wie wir Alle uns ernähren ist die Welt schon ziemlich kaputt und mit -egal welcher -Ernährung werden wir das nicht aufhalten können.
Der Mensch/in ist kein Vernunft-Wesen. Wir werden uns in geraumer Zeit ausrotten. Mensch nimmt sich meist zu wichtig. Ohne uns ginge es der Erde wahrscheinlich besser


Aber, .... Versuch macht klug!
antworten | zitieren |
12.06.2021, 10:20 Uhr
Zitat Meetball:
Die Dinger waren auf jeden Fall nicht von einem Fleischkonzern, wie das heutzutage ja üblich ist. Aber von Rügenwalder oder Nestle möchte ich nach Möglichkeit nix kaufen.

Warum eigentlich nicht, wenn du als Misanthrop von Ethik gar nicht so viel hältst? ;-)


Die Pioniere schaffen es leider eher selten in die Supermärkte - da haben Großkonzerne ganz andere Möglichkeiten. Biomärkte und Versandhandel könnten aber was für dich haben. Mit inzwischen großer Bandbreite, durch die es sich lohnt, weiterzuprobieren, wenn mal was nicht ganz so Leckeres dabei ist.
antworten | zitieren |
12.06.2021, 12:01 Uhr
Zitat Meetball:Es ist derzeit auch nicht mein Ziel, auf Teufel komm raus komplett Vegan zu werden. Aber ich lerne gern dazu.
Ethische Gründe sind EINE Sache, wobei ich von Ethik als Misanthrop nicht allzuviel halte. Unabhängig davon wie wir Alle uns ernähren ist die Welt schon ziemlich kaputt und mit -egal welcher -Ernährung werden wir das nicht aufhalten können.
Der Mensch/in ist kein Vernunft-Wesen. Wir werden uns in geraumer Zeit ausrotten. Mensch nimmt sich meist zu wichtig. Ohne uns ginge es der Erde wahrscheinlich besser


Aber, .... Versuch macht klug!


Dann Go for it. Und die meisten Fleischersatz-Sachen sind auch nur semi gesund, wenn man sich ausschließlich davon ernährt :-) Ich gehe mal stark von aus, dass deine Gesundheit dich motiviert gesünder zu essen, deswegen wäre viel frische/unverarbeitete Lebensmittel ein guter Anfang und sollten definitiv den Hauptteil des Ernährungsplans ausmachen ;-)

PS: Misanthrope Menschen sind doch Leute, die eher eine Abneigung gegen andere Menschen haben, oder irre ich mich?
Die Vegane ethische Lebensweise ist, in meinen Augen zumindest, schade keinem Lebewesen absichtlich. Lieben musst du dafür niemanden :-)
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
12.06.2021, 13:04 Uhr
Hallo Tommy, dann bist du doch gesundheitlich nicht in der besten Verfassung für dein junges Alter. Ich kann dir nur raten aus eigener Erfahrung hinsichtlich der Gesundheit, ernähre duch soweit es dir möglich ist rein pflanzlich, meide raff. Zucker und Weißmehl wo es geht und hoch verarbeitete Fertigprodukte wegen der vielen Zusatzstoffe. Das klingt viel auf einmal, aber es muss ja nicht alles sofort sein, jedes bisschen Tierprodukt das du weniger verzehrst ist ein Gewinn für dich, die Tiere und die Umwelt. Ich bin meine angeblich "unheilbaren" Krankheiten durch vegane Ernährung los geworden, fühle mich heute mit 66 fitter als mit 40 Jahren damals. Wie Meru schon schrieb, Fleischersatzprodukte sind nicht unbedingt gesund, wir machen vegane Würstchen und Bratlinge auch selber, da weiß man was drin ist. Es gibt Rezepte ohne Ende. Bewegung jeder Art ist auch gut. Mach dein Ding und deine Gesundheitsprobleme werden bald Geschichte sein.
Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg und Freude hier.
antworten | zitieren |
12.06.2021, 14:16 Uhr
Hi Smaragdgruen, Danke für Deinen lieben Kommentar!
An sich sind das Dinge, die ich weitestgehend weiß ;) ich muss aber an der Umsetzung noch arbeiten!
Meine Freundin hat seit ihrem 5. Lebensjahr Diabetes Typ 1, daher beschäftige ich mich schon gewisse Zeit mit dem Thema Ernährung. Blöd ist halt nur, dass das 2 völlig verschiedene Krankheiten sind, auch wenn sie ähnlich heißen.
Meinen Typ kann ich durch Gewichtsreduktion und Sport noch einigermaßen in den Griff bekommen, bei Typ 1 hat mensch ja fast schon verloren.
Natürlich hilft Bewegung und Gewichtsabnahme da auch, aber bei Typ 1 benötigt der Körper ja KH/Zucker.

Ist für mich eine große Herausforderung, das Alles unter einen Hut zu bekommen. Ich versuche auf KH zu verzichten, meine Lady braucht aber regelmäßig welche.
Als Kompromiss sind wie derzeit auf Vollkornnudeln umgestiegen, und, natürlich koche ich auch sonst gerne alles was uns schmeckt. Aber wie mein Hausarzt schon sagt, von 0 auf 100 auf alles zu verzichten ist auch nicht der ideale Weg.
Daher beschäftige ich mich derzeit viel mit vegetarischen und veganen Rezepten, und ich darf gerne sagen, dass ich nicht annähernd das Gefühl habe, das mir etwas fehlt.
Wobei, doch, der Geschmack einer nicht homogenisierten Vollmilch würde mir schon fehlen. Aber das ist wahrscheinlich auch nur ein Prozess der Gewöhnung.
antworten | zitieren |
12.06.2021, 15:03 Uhr
Wobei Milchprodukte meiner Meinung nach zu den gefährlichsten Tierprodukten gehören. Es ist die Muttermilch einer Kuh die für das Kalb bestimmt ist. Mir ihren Wachstumshormonen, Kasein, (wird auch als Grundstoff für Hochleistungskleber verwendet), Fäkalkeimen, Eiter, Blut, Gentechnik und Antibiotika kann sie sicher nicht gut für einen Menschen sein und schon gar nicht für einen erwachsenen Menschen - was soll bei dem noch wachsen ? Außer z.B. Krebszellen. Milch hat nur eine Aufgabe, wachsen, wachsen, damit man nicht gefressen wird - so sieht es die Evolution vor !!!
Was die KH betrifft (du meinst ja sicher Kohlenhydrate), da gibt es ja solche und solche. Die schlechten wie Zucker und weißes Mehl sollte man schon meiden oder wenigstens reduzieren. Wir essen fast nur Vollkornprodukte, aber keine aus Weizen, Nudeln etwa aus Dinkel, Haferflocken, Brot aus Roggen und Dinkel, Vollkornreis usw.
Es gibt einige Doku's auf DvD, wie "Gabel statt Skalpel", "what the health", "a delicate bakance" und andere, wo auch das Thema Diabetes behandelt wird. Ich weiß nicht ob du welche davon kennst, sind eine Empfehlung wert.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallo aus dem Pfälzer Wald



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Neu im Forum 😊
Nachdem ich jetzt schon eine lange Zeit mitgelesen habe in …
Morena
6
MarionK
heute, 14:42 Uhr
» Beitrag
Neu hier.
Ich bin Bianca, 28 Jahre alt und wohne zur Zeit in Bochum. …
Veg-Bi
7
akosua
26.07.2021, 15:20 Uhr
» Beitrag
Neu in jeder Hinsicht
Ich bin Petra und komme aus Bayern. Ich bin spirituell und …
Vegipedia
5
Kilalakiryu
21.07.2021, 07:51 Uhr
» Beitrag
Neu hier
Ich lebe seit ca 7 Jahren vegan und bereue diesen Schritt …
Wasabi
5
Skadi
19.07.2021, 19:56 Uhr
» Beitrag
Hallo, ich bin ein zwölfjähriger Veganer aus Landau i.d. Pfalz
Veganer da draußen. Ich bin 12 Jahre alt, komme aus der …
Zwoelfvegan
14
Hummelchen96
19.07.2021, 19:26 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.