Was is(s)t ein Mensch im wesentlichen?

Erstellt 03.12.2017, 08:29 Uhr, von Werner. Kategorie: Neu hier. 10 Antworten.

Was is(s)t ein Mensch im wesentlichen?
03.12.2017, 08:29 Uhr
Philosophie ist für mich mit dem veganem Leben auch ein teil geworden. Milliarden von Menschen auf dem Planeten Erde. Beim fragen, "weist Du was ein Mensch ist, im wesentlichen", was kann man da antworten? (Also erst mal ohne das Lebensnotwendige Essen und Trinken mit einzubeziehen).
LG, Werner
antworten | zitieren
Strohhalme aus Glas
11.12.2017, 15:50 Uhr
Also mein Mann würde jetzt sagen:
"der Mensch ist eine Raum-Zeitkonstruktion"

oder
der Mensch ist ein "geistiges Wesen"
antworten | zitieren
11.12.2017, 17:32 Uhr

Was ist ein Mensch:
Eine Idee, bzw. Potential Möglichkeiten zu verwirklichen.

Was isst ein Mensch:
(Kohlenhydrate, Fett, Eiweiß,Wasser)

Wobei die Frage natürlich spannend ist ^^
antworten | zitieren
12.12.2017, 17:53 Uhr
Hallo Werner :wink:
vielleicht wäre dieser Film interessant für Dich :surprise:
er bringt dich gewiss der Beantwortung Deiner Frage näher
auf jeden Fall sehen- und hörenswert :thumbup:
liebe Grüße Elisabeth :wink:

https://www.youtube.com/watch?v=XNceMd9ozJw
1x bearbeitet

antworten | zitieren
13.12.2017, 15:57 Uhr
Hallo Werner,
aus Sicht der Justiz 8) ist der Mensch:

"...das mit Verstand und Sprachvermögen begabte Lebewesen von seiner Geburt bis zu seinem Tod. Der M. steht im Mittelpunkt des von ihm gestalteten Rechtes. Er hat bestimmte grundlegende Rechte gegenüber dem Staat."

Quelle: Juristisches Wörterbuch für Studium und Ausbildung, 16. Auflage, Author: Gerhard Köbler, Verlag: Valen

LG, rudolfo
antworten | zitieren
15.12.2017, 16:33 Uhr
Für mich ist der Mensch das dümmste Lebewesen auf diesem Planeten. Keine andere Lebensform ist so wie der Mensch permanent damit beschäftigt den eigenen Lebensraum nachhaltig zu zerstören. Beispiele gefällig ?
Atomkraftwerke - die bei einer Nutzungsdauer von 60 Jahren, Abfallprobleme für zehntausende Jahre verursachen.
Baut Autos mit Verbrennungsmotoren obwohl man sicher ist das die Abgase krebserregend und Lungenschädigend sind. Wie die Nanopartikel auf die Erbanlagen wirken kann man im Moment nur vermuten. Und Nanopartikel hält kein Filter auf.
Läuft dem Wachstums und Verbraucherwahn nach. Jedes Jahr soll mehr verbraucht werden damit noch mehr Lebensraum zerstört wird.
Ich mache da auch mit, obwohl ich versuche meinen Schaden gering zu halten.
antworten | zitieren
21.12.2017, 03:00 Uhr
Ist das nicht befremdlich, wenn Menschen die Frage nicht beantworten können? (Milliarden von Menschen*?)
Es möchte vermutlich ein Anliegen jedes Menschen sein, mitteilen zu können, was ein Mensch ist, (im wesentlichen). Da man doch selber als Mensch im Erscheinungsbild sein Dasein auf dem Planeten Erde findet. 
 
Wissen, was ein Mensch ist, um zum gesunden menschlichen Dasein kommen zu können. 
*>>Mensch sein im wesentlichen<<,
(also im besonderen kennzeichnend) über die 5 Sinne wahrnehmbar mit:
 
* >>Eigenschaft: Verstand und Kreativität<<, sind mit Schlussfolgerungsvermögen und künstlerisches Schaffen umfangreicher als beim Tierwesen (z.B. 2+5=7, oder Musik machen und schreiben, kann kein Tier).

* >>Gestalt: Hände, feingliedrig<<, sind das Lebensumfeld umfangreicher (auch künstlerisch) gestaltungsfähiger.

* >>Beschaffenheit (!): besonders Haut, weich und empfindsam, damit Sanftheitliebend im Erscheinungsbild<<, dabei sind Charaktereigenschaften** jedoch abhängig von Lebensumfeldeinwirkungen auf die 5 Sinne, besonders im Alter der zarten Kindheit.

 **Ort und zeitliche Lebenswege nach der Geburt, gestalten Charakter und (veränderbares) Denken, was Rücksichtsfähigkeit und Einfühlungsvermögen  erfordert, was Eltern zunächst vorleben müssen, da ein Kind nach der Geburt noch nichts weis. Vertrauen können (bis hin zu einer Trauung?) gestalten sich somit über entsprechende Kennenlernenzeit.

Gesundes hineinbegleiten der Kinder in das Leben ist deshalb entscheidend wichtig mit: Schutz, Fürsorge,
Einfühlungsvermögen: *wie würde man selber behandelt werden wollen, beim "Plätze tauschen, sozusagen; und
Rücksichtsfähigkeit: wie und wo man aufgewachsen ist und das Lebensumfeld prägend einwirkte, dafür kann niemand etwas. 
 
 
Der Mensch auf dem Planeten Erde, was macht er da, was möchte er eigentlich?
Normalerweise im Natureinklang ein rundum glückliches, lebenwertes Leben leben wollen. 
Ein Natureinklangsstreben möchte in der Aufmerksamkeit normalerweise Grundlage sein (oder werden), im Allgemeinbewusstsein (oder der Allgemeinbildung), bei den: Menschen! 
1x bearbeitet

antworten | zitieren
21.12.2017, 08:52 Uhr
Hallo Werner,

bitte verzeih mir, aber ich sehe hier keinen Dialog von deiner Seite ausgehen ;)

Vielmehr scheinen mir die Beiträge der Selbstdarstellung zu dienen, ohne das Ziel in einer wechselseitigen Konversation zu enden..

Unterstrichen wir diese Hypothese, durch die Tatsache, dass der letzte Beitrag mit den Worten
Zitat Werner:Ist das nicht befremdlich, wenn Menschen die Frage nicht beantworten können? (Milliarden von Menschen*?)

beginnt, obwohl hier immerhin 4 Personen eine Antwort gegeben haben - und zudem in keinem Kommentar milliarden, antwortsuchender, Menschen thematisiert wurden :D

Grüße,
Falk
antworten | zitieren
21.12.2017, 09:35 Uhr
Hallo zusammen,

da die Philosophie ebenfalls ein Bestandteil des Lebens ist und ich schon glücklicherweise unzählige Bücher verschlingen werden durften, ist dieser Bereich für besonders ein veganes Leben sehr hilfreich, da es insbesondere auch um Würde geht.
Schon die großen Philosophen plädierten zu mehr Reflexion, Bescheidenheit, Bewusstsein und Würde, die nur dann besteht, wenn man jeden Abend den Tag revue passieren lässt und feststellt, nichts und niemanden ein Leid zugefügt zu haben.

Und um die eigentliche Kernfrage aus dem Thread zu beantworten, wenn es denn überhaupt möglich ist. :crazy:
Der Mensch versucht nur ein Mensch zu sein, doch gelingt es ihm nicht immer, da ein eigenes Verhalten und das Verhalten anderen Menschen gegenüber oft nicht menschlich ist, also weder mit Gefühl, Respekt, Anstand, Hilfsbereitschaft, noch mit Selbstreflexion, Einfühlungsvermögen, Enwicklungs- und Änderungswillen uvm., und dann sind wir wieder bei der Würde.

Was ist die Würde und wann kann man dieses Wort mit ins eigene Leben bzw. die entscheidende Situation in der Gegenwart mit einbeziehen?
Versteht es ruhig als Gegenfrage. :D
antworten | zitieren
21.12.2017, 13:25 Uhr
Ok, ich probier's nochmal, habe gestern auf 2 Beiträge geantwortet, Danke für den Hinweis.

LG
Werner
3x bearbeitet

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

veganer Mitbring-Brunch im Saarland

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren