Welche wäre noch die moralischste Art Eier zu kaufen?

Erstellt 01.03.2020, 13:45 Uhr, von winfoma. Kategorie: Neu hier. 17 Antworten.

09.08.2020, 17:01 Uhr
Hab ich vorhin gelesen:
https://www.google.com/amp/s/www.merkur.de/verbraucher/rueckruf-eier-real-hit-supermaerkte-dioxin-krebs-werte-umweltkontamination-zr-90018783.amp.html
Wieder Vorteile für Veganer und Grund genug keine Eier zu verzehren.
Aber auch im Fisch sind bedenkliche Mengen von Dioxin, Quecksilber und andere Gifte "gespeichert".
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
10.08.2020, 11:10 Uhr
Also ich stimme eigentlich Kilian zu.

Eier von Demeter sind vielleicht ein etwas kleineres Übel als andere, aber immer noch ziemlich schlimm. Aber gibt es nicht ein paar wenige Bauern, die noch Urhühner halten, die nicht so unnatürlich viele Eier legen und so überzüchtet sind? Wenn du meinst, könnte man schauen, ob es da einen Biobauern in deiner Nähe gibt, der sowas macht. Da müsste man sich aber noch informieren, inwiefern das dann besser (oder eben nicht) wäre.

Viel besser fände ich einen Kompromiss, nach dem du deiner Mutter nicht die Eier vorgibst, sondern sie sich so vegan wie für sie eben möglich ernährt. Das heißt konkret, dass sie, wenn sie meint auf ihre Eier nicht verzichten zu können, ihr Frühstücksei oder ihre Spiegeleier essen kann, aber vor allem wo es einfach ist und nicht so auffällt dafür dann versucht, vegane Alternativen zu finden. Wenn sie also einen Kuchen backt, kann sie den mit leckeren Rezepten aus dem Internet ganz easy vegan machen, ohne dass sie davon etwas schmeckt. Oder wenn sie Nudeln kauft, soll sie eben darauf schauen, dass diese ohne Ei sind. Viele Leute können sich nicht vorstellen, auf etwas bestimmtes zu verzichten, und geben den Gedanken an Veganismus dann gleich ganz auf, obwohl sie problemlos auf die ganzen anderen Sachen verzichten könnten. Das wäre dabei doch auch schon ein Schritt in die richtige Richtung. Eine Freundin von mir ist jetzt Pescetarierin geworden, macht sich ihr Frühstücksmüsli aber auch schon vermehrt mit Sojajoghurt und trinkt liebend gerne Hafermilch. Auf diese Weise kann man schon prima reduzieren, wenn man sich noch nicht vorstellen kann, auf gewisse Dinge komplett zu verzichten. Und wer weiß, vielleicht wird der Rest ja dann auch noch :D
antworten | zitieren |
11.08.2020, 19:34 Uhr
hier neu entdeckte moralische eier :green:
Bild: ohne Beschreibung


antworten | zitieren |
11.08.2020, 19:58 Uhr
Oha, wenn das mal keine Verbrauchertäuschung ist: diese Verpackung, wo wieder Tausende Menschen arglistig getäuscht werden, die eigentlich Eier kaufen wollten, und das selbstverständlich erst Zuhause merken ;-) :lol:

Wo hast du die denn gesehen?
antworten | zitieren |
11.08.2020, 20:38 Uhr
Zitat Salma:hier neu entdeckte moralische eier :green:
Bild: ohne Beschreibung



Sehr cool 😎 😄🤗
antworten | zitieren |
12.08.2020, 19:21 Uhr
@ Sunjo :green: ja, mögen sich viele wundern, warum das soooo leichte Kartons sind ;-)
war bei einem Edeka. Ich glaube, im Regal von Veganz.


Ist das nur in Berlin, dass die ein solches Regal führen, oder gibt es das Veganz-Regal auch in anderen Teilen der Republik bei Edeka?
antworten | zitieren |
12.08.2020, 22:12 Uhr
Bei uns in Bayern gibt es sowas nicht :wtf:
antworten | zitieren |
13.08.2020, 04:55 Uhr
Zitat SariK:Bei uns in Bayern gibt es sowas nicht :wtf:


Das kann ich mir nicht vorstellen! Da auch die Edeka Südwest Veganz gelistet hat und sowas nur über nationale Listungen in Hamburg erfolgen kann (es gibt zwar die Möglichkeit einzelne regionale Produkte regionsweise zu Listen, aber da die Produkte es wohl in Berlin als auch in Baden-Württemberg gibt, ist sicher eine nationale Listung vorhanden). Gerade die beiden Edeka Regionen in Bayern (Süd Bayern, Nord Bayern / Thüringen) sind eher dafür bekannt, sehr offen für Neues zu sein. Nichts desto trotz kann es natürlich sein, dass der einzelne Filialleiter beziehungsweise Kaufmann die Produkte nicht führen will, da sie angeblich "nicht gehen" (Leider oft pauschale Aussagen, ohne es wirklich probiert zu haben). Je nach Größe des Marktes, kann die Sortimentstiefe sich allerdings unterscheiden. Außerdem könnte es sein dass die oben erwähnten Produkte nur eine Aktion waren, bei denen dann auch nicht alle teilnehmen.Im Zweifelsfalle immer nachfragen und unter Umständen da auch hartnäckig sein.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hallo



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Ich stelle mich kurz vor, denn
ich lese den Vegpool Newsletter jetzt schon seit längerer …
honeybee
9
honeybee
gestern, 21:58 Uhr
» Beitrag
Vegan-Sport-Untergewicht
Ich freue mich teil des Forums zu sein und bedanke mich …
hiasl
12
honeybee
gestern, 21:37 Uhr
» Beitrag
Hallo, alle miteinander
Ich bin Leon aus Berlin und ich bin 35 Jahre alt. Ich bin …
EliasLeon
3
Salma
17.09.2020, 09:42 Uhr
» Beitrag
Ein par fragen über das Vegane leben
Mein name ist Leonie Ich schreibe zurzeit eine arbeit über …
leonie3a3
3
Meru
11.09.2020, 06:26 Uhr
» Beitrag
neu neu
Ich freu mich, dabei zu sein. Lebe seit Mitte 2014 vegan, …
Slupi
3
SariK
10.09.2020, 22:07 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.01348s
Posts, limitiert 0.00282s
header 0.00098s
Gesamt: 0.38951 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,39 Sek.