Bewegung und Entspannung - was tut Ihr?

Erstellt 10.01.2019, 17:33 Uhr, von kilian. Kategorie: Bewegung & Entspannung. 50 Antworten.

15.01.2019, 10:05 Uhr
täglich meditiere ich nicht, wechsele ab zwischen einen Tag morgens meditieren ( ca.30 Minuten) und einen Tag laufen oder anderen Sport. Aber immer gelingt mir das auch nicht, mich konsequent hinzusetzen.

Und wenn man dann sitzt, rasen oft die Gedanken und es dauert eine Weile bis es ruhig wird! :green:
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
15.01.2019, 11:16 Uhr
Hallo Kilian,

Zitat kilian:Was tut Ihr für Bewegung und Entspannung?

ich versuche 6 Tage die Woche morgens vor der Arbeit 1 Stunde Sport zu betreiben (je nach Wetterlage auch im nahe gelegenen Fitnessstudio).
Wenn es mal nicht gelingt, dann mache ich wenigstens meine kurze Yoga-Routine :thumbup:

Zitat kilian:Meditiert jemand von Euch?

Wenn möglich versuche ich 16h am Tag zu meditieren:
Recht locker an dem MBSR-Programm angelehnt min. ca. 30 Minuten passive Sitzmeditaion (klassisches Zazen) oder Body-Scan und min. ca. 15 Minuten aktive Meditation (Karate-Do oder Taijiquan (Yang-Stil)) ergänzend zu der möglichst dauerhaften Achtsamkeitsparaxis während der gesamten Wachphase ;) :thumbup:

Jedem der sich mit Meditation beschäftigen möchte kann ich den Beitrag von Jon Kabat-Zinn inder "Sternstunde Philosophie" nur wärmstens ans Herz legen:
https://www.youtube.com/watch?v=yNi5m14QMFU

Ich merke, dass mich insbesondere die ausgedehnte Achtsamkeitspraxis in den vergangenen Monaten weiter gebracht als alle Kurse und Programme zur Persönlichkeitsentwicklung zusammen :D :thumbup:

Liebe Grüße,
Falk

antworten | zitieren |
15.01.2019, 15:36 Uhr
Hallo :angel:
Ich gehe 3x pro Woche ins Fitnessstudio und mache fast täglich Yoga. Im Sommer bin ich aber doch nochmal eine Ecke aktiver und fahre mit dem Fahrrad zur Arbeit oder gehe am Abend nochmal eine Runde im Feld spazieren :angel:
antworten | zitieren |
15.01.2019, 20:09 Uhr
Hallo Liisa
dann wohnst Du aber eher am Rande von Ffm, denn mitten in Ffm ist ja kein Feld, zumindest habe ich noch keins gesehen ! :D Und hast dadurch vielleicht auch weniger Abgase als mitten in Ffm zu laufen oder Rad zu fahren, schön für Dich ! :thumbup:


antworten | zitieren |
18.01.2019, 20:48 Uhr
Also ich arbeite als Haus- und Hofarbeiterin. Zwar "nur" Teilzeit, aber das kann schon ordentlich in die Substanz gehen (vor allem bei härteren Kälte- oder Hitzezeiten). Jedenfalls bewege ich mich im Durchschnitt 15h die Woche alleine durch meine Arbeit. Zudem fahre ich an Arbeitstagen immer 7-8 km hin und zurück.

Bisher hab ich noch keine weitere sportliche Aktivität mit eingebunden, aber ich würde gerne dieses Jahr wieder mit Aerobic anfangen. Das Fahrrad fahren an sich macht mir auch große Freude. Am liebsten mit meinen Freund und meist in Kombination mit einer Aktivität (und sei es nur ein kleines Picknick - im Winter natürlich schwer :green: ).

Mit Yoga oder Meditation hab ich mich noch gar nicht beschäftigt, aber bisher konnte ich mich noch nicht mal zu Aerobic aufraffen da mich die Wintertage momentan doch sehr träge machen. :crazy:
antworten | zitieren |
20.01.2019, 12:51 Uhr
Hallo Puschelqueen,
da hast Du etwas mit meinem Mann gemeinsam, den kriege ich im Winter auch kaum vor die Haustüre :D
Bin selbst heute morgen bei strahlendem Wetter aber -6°C gejoggt, mit einem Tuch vor Nase und Mund, das geht schon. Danach war das Tuch etwas eingefroren an der Stelle wo der Atem rauskommt :green:
Aerobic ist auch nicht so mein Ding, das ist mir zu hektisch.

antworten | zitieren |
20.01.2019, 21:44 Uhr
Zitat METTA:Hallo Puschelqueen,
da hast Du etwas mit meinem Mann gemeinsam, den kriege ich im Winter auch kaum vor die Haustüre :D
Bin selbst heute morgen bei strahlendem Wetter aber -6°C gejoggt, mit einem Tuch vor Nase und Mund, das geht schon. Danach war das Tuch etwas eingefroren an der Stelle wo der Atem rauskommt :green:
Aerobic ist auch nicht so mein Ding, das ist mir zu hektisch.


Ja, da bin ich glaub ich ein Mensch der sich gerne von Kälte fernhält, aber in meiner Arbeit bin ich ständig draußen. Da schreckt es mich ab in meiner Freizeit auch noch draußen zu sein. :D

Deswegen bin ich sehr stolz heute mal für 30 Minuten draußen gewesen zu sein. Es ist momentan aber auch sehr kalt. Da kuschel ich mich dann doch lieber in die behagliche Wohnung ein. :red:

Ich denke mal bei mir wird es auch noch etwas brauchen bis ich meinen inneren Schweinehund überwunden habe. Gerade in den Wintertagen bin ich besonders faul. :crazy: Mal schauen wann ich das nächste Mal wieder Aerobic mache. Das letzte Mal wo ich das gemacht habe ist leider auch schon sehr lange her.
antworten | zitieren |
23.01.2019, 14:14 Uhr
Ich bin ein Mensch, der schon immer viel Bewegung gebraucht hat und ohne ausreichende Bewegung werde ich sehr schnell unleidlich...

Seit November gehe ich dreimal die Woche zum Krafttraining ins Fitnessstudio (hab ich vorher zu Hause gemacht, aber mein Mann hatte Anfang 2018 einen Bandscheibenvorfall und nach Reha, IRENA und sonstwas wurde ihm das Studio ans Herz gelegt, also bin ich dabei, weil es zu zweit einfach mehr Spaß macht) :green: , dazwischen gehe ich 3 x die Woche laufen, so ca. 1 Stunde.

Mittwochs ist Pausentag, meistens, ab und an gehe ich da "Nordic Walken", was ich auch sonst abends ganz gerne nochmal mache, spazieren gehe ich generell auch gern und im Frühjahr/Sommer/Herbst radeln wir extrem viel, inklusive Tagestouren so um die 120 km. (Ziel ist dann meist ein veganes Restaurant, also hinradeln, voll fressen und wieder zurück radeln, das alles mit gutem Gewissen und kcal-Defizit. :happy: :lol: )

Insgesamt sehr abwechslungsreich und mir macht es so viel Spaß.


antworten | zitieren |
05.02.2019, 18:42 Uhr
Hallo Xina
ja mir geht es auch oft so, dass ich mich unwohl fühle, wenn ich nichts gemacht habe. So mache ich nach dem Essen oft noch einen Spaziergang oder fahre eine kleine oder größere Runde Rad- zumindest jetzt im Winter eher kleinere Runde. Aber im Sommer nicht so viel wie Du ! :D

Bin allerdings nicht so ein Fan von Sportstudios, mache meine Übungen zu Hause meistens vor dem Laufen, so dass ich nicht so ohne Vorbereitung loslaufe und der Körper ein bischen vorgewärmt ist. Bis zu - 10 Grad laufe ich auch noch im Winter, man muss halt den Kopf , Hände und den Mund vor Kälte schützen.
antworten | zitieren |
06.02.2019, 17:28 Uhr
dieses Jahr leider nur drei Wochen ins Himalaya.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Kohlehydrate? Sport?

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren