Tierschutzskandale (Sammlung)

Erstellt 02.12, 14:19 Uhr, von kilian. Kategorie: Tierschutz & Tierrechte. 67 Antworten.

04.05, 01:35 Uhr
Der Druck der brennenden Ställe wirkt - anders, als gedacht:
https://www.bmel.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2021/078-borchert-kommission.html

Wir veganen Steuerzahler dürfen die Stallumbauten (und damit die Verlängerung der Tiergefangenhaltung) auch noch mitfinanzieren, es sei denn, sie macht die vage Ankündigung wahr, die MwSt. auf Tierprodukte auf 19% anzuheben - alte auch Grünenforderung.

Zitat Klöckner: "...es gibt kein Recht auf Billigfleisch..."

Zitat Vegbudsd: "Es gibt gar kein Recht auf Fleisch!"
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
04.05, 08:25 Uhr
Hoffentlich werden wir Klöckner durch die nächste Wahl los, bevor sie zugunsten der Tierausbeutungsindustrie noch irgendetwas unabänderbar auf den Weg bringt.
Umbauten für mehr Tierwohl sind einzig und allein über den Unternehmensgewinn zu finanzieren. Wenn Tierwohl also nicht wirtschaftlich ist, dann ist es Tierhaltung grundsätzlich nicht, und gehört abgeschafft.
antworten | zitieren |
04.05, 14:28 Uhr
Zitat Sunjo:Hoffentlich werden wir Klöckner durch die nächste Wahl los, bevor sie zugunsten der Tierausbeutungsindustrie noch irgendetwas unabänderbar auf den Weg bringt.
Umbauten für mehr Tierwohl sind einzig und allein über den Unternehmensgewinn zu finanzieren. Wenn Tierwohl also nicht wirtschaftlich ist, dann ist es Tierhaltung grundsätzlich nicht, und gehört abgeschafft.

Ich will jetzt auch als Kurier meine Winterreifen, die TÜV - Abnahme und die Inspektionen vom Verkehrsministerium finanziert bekommen, damit ich die Regeln der StVo einhalten kann. Sonst fahren wir alle mal vors Kanzlerinnenamt und demonstrieren. Das Ganze ist tolldreist ohne Ende! :wallbang: :wallbang: :wallbang:

Das mit der Wahl haben wir ja nun in der Hand. Hoffe nur, dass nicht ein Landwirt das Landwirtschaftsministerium übernimmt, sondern jemand, der schon mal in einem ländlich geprägten Bundesland als Landwirtschaftsminister beide Seiten kennen gelernt hat, und das Wort "Tierschutz" zumindest schon mal gehört hat und vor lauter irrer Tierwohlbesoffenheit noch weiß, wie es geschrieben wird.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.05, 08:21 Uhr
China setzt mal wieder neue Highlights in der Tierquälerei:
https://www.agrarheute.com/markt/tiere/china-baut-schweine-hochhaeuser-mega-schweinestaedte-fakten-580912
- - - und der Rest der Welt schaut schweigend zu.
antworten | zitieren |
07.05, 08:39 Uhr
Und wir so oft beim lesen dieses Threads denke ich mir: Was sind wir nur für eine kranke Spezies...
:-(
antworten | zitieren |
07.05, 10:18 Uhr
Man kann sehr viel an der Politik von China und anderen Nationen kritisieren. Aber im Bereich der Landwirtschaft oder der Elektro-Industrie finde ich es oft unehrlich.

Die Industrienationen kaufen in China und anderen "Billigländern" ein, weil es so billig ist - und dann prangern sie China für die Missstände an, die unter den Bedingungen eben entstehen.

Das ist im Bereich der Klimakrise übrigens ganz ähnlich. Ein Großteil unserer Elektroprodukte wird in China gebaut - und dann wird China kritisiert, wegen der hohen Treibhaus-Emissionen.

Bei einer Recherche über Kaninchenmast in deutschen Supermärkten wurde ich darauf aufmerksam gemacht, dass viele Kaninchen aus China stammen, in einem EU-Land umverpackt werden und dann als "EU"-Produkt im Handel landen.

Tierquälerei ist auch ein globales Problem, bei der jede Nation zuerst schauen sollte, inwiefern sie selbst beteiligt ist. Wie auch bei der Einhaltung der Menschenrechte oder beim Klimaschutz.

Ein wichtiger Anfang für uns in Europa wäre ein starkes Lieferkettengesetz auf EU-Ebene. Mehr Infos hier: https://lieferkettengesetz.de/

Darauf haben wir als Wähler Einfluss und sollten daher im September - bei der vielleicht wichtigsten Wahl für unser Leben - weise entscheiden!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
07.05, 10:20 Uhr
is scho krass wie wir verarscht werden...und wir kriegen es nicht mal mit, alles versteckt...Hauptsache sie verdienen sich eine goldene Nase
antworten | zitieren |
07.05, 13:12 Uhr
Zitat maira:is scho krass wie wir verarscht werden...und wir kriegen es nicht mal mit, alles versteckt...Hauptsache sie verdienen sich eine goldene Nase

...aber viele wollen auch nicht wirklich genau hinsehen. Lieber beim China-/ Russland- usw.bashing mitmachen.Ist ja einfacher.
antworten | zitieren |
07.05, 16:54 Uhr
Es gab hier übrigens in D auch schon ein Schweinehochhaus und sogar noch viel früher !

https://www.tierschutzbuero.de/schweinehochhaus-schliessen/


Lieben Gruß
METTA

antworten | zitieren |
08.05, 11:06 Uhr
Das ist so schrecklich! Wie kann man dort arbeiten, ohne ernsthaft psychisch krank zu werden?
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Was sind eure Lieblingsaussagen für Tierwohl



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
rettet das huhn - ein feigenblatt für die huhnausbeuter
Sag nein zum Ei! Für die Tiere. Eier verursachen unendliches…
Salma
2
Salma
heute, 11:23 Uhr
» Beitrag
Ausstiegsprämie für Schweinezüchter?
[LINK] [quote]"Wir schlagen eine sogenannte Zukunftsprämie …
Salma
4
Sunjo
gestern, 13:54 Uhr
» Beitrag
TV Tipp: Heute Report Mainz 21:45 Uhr
Tierquälereien in einem der größten deutschen Milchviehbetri…
DaisyDuck
46
Sunjo
gestern, 08:27 Uhr
» Beitrag
Tierschutzskandale (Sammlung)
Tierquälerei nimmt kein Ende und wahrscheinlich bleiben …
kilian
67
Sunjo
Mittwoch, 11:26 Uhr
» Beitrag
Mein Weg. Mein Lied hab ich als klein kind gedacht
Bonsoir)) Ich weiß es nicht ob es hier passt?! ich wollte …
Spirulinos
3
vegziege
08.09, 10:09 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.