Vegan, was ist der Grund?

Erstellt 22.08.2018, 20:26 Uhr, von Miranda. Kategorie: Umwelt & Tiere. 27 Antworten.

23.08.2018, 10:00 Uhr
Ich versuche mal, die etwas verquere Denkweise nachzuvollziehen ... einerseits setzt du dich für den Schutz ALLER Lebewesen ein, also auch für Salat und Mücken ... andererseits isst du Fleisch ... ??? passt nicht wirklich zusammen ... es sei denn, du bist auch der Meinung, dass Vegetarier deinem Essen das Essen wegessen ...

Falls deine Frage von oben tatsächlich ernst gemeint ist, empfehle ich dir mal den Film "101 Gründe, vegan zu werden": https://www.youtube.com/watch?v=vjdL6ZldCLc
Kleine Information am Rande: Die Bilder, in denen man sieht, wie ein Kälbchen seiner Mutter entrissen wurde, stammen von einem Biohof ... so viel zu der Theorie, dass man auch als Omni etwas für den Tierschutz tun könnte ...
|
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
23.08.2018, 11:12 Uhr
Mich würde brennend interessieren, wie deine Arbeit als Tierrechtlerin aussieht?
Was tust du da genau? Was ist deine Aufgabe?
|
25.08.2018, 23:40 Uhr
Miranda hat sich abgemeldet und verleumdet mich und Vegpool in einem selbst eingerichteten Forum. Sachen gibts...
|
26.08.2018, 01:10 Uhr
Hallon Kilian,

Zitat kilian:verleumdet mich und Vegpool in einem selbst eingerichteten Forum

Hört sich doch gut an :thumbup:

Wer keine Argumente hat und bloß das eigene Ego zufriedenstellen möchte darf sich mMn. auch mit einem eigenem Forum lächerlich machen und mit Gleichgesinnten auf Stammtisch-Niveu gegenseitig die Gefühle hochkochen lassen :D

Liebe Grüße,
Falk
4x bearbeitet

|
14.09.2018, 20:28 Uhr
Zitat Miranda:... (...)... es ist mir nicht richtig klar was der eigentliche Beweggrund ist Vegetarier/Veganer zu werden.
Die ganzen Probleme usw. ließen sich meineserachtens lösen! ohne dass der Mensch zum ..Veganer wird.


Mein persönlicher Grund ist der Wille, sündenfrei zu leben, folglich Missbrauch zu vermeiden.


Objektiv betrachtet ist jeder Missbrauch schlecht und wird, wenn die menschliche Gerichtsbarkeit z. B. wegen blanker Profitinteressen versagt, naturrechtlich bestraft.


Momentan gibt es auf unserem Markt kaum je noch ein Produkt von einem glücklichen Tier.


Es gibt also kaum je noch Tierprodukte, die vom Tier gern gegeben wurden.


Ich selbst wohne weit draußen auf dem Land - aber auch hier sind die Tiere wirklich nicht glücklich.


Hätte ich eine eigene Kuh und ein paar eigene Hühner, die mir irgendwoher geschenkt wurden und mit denen ich, ebenso wie mit meinem lieben Schwein, zutiefst freundschaftlich zusammen lebe - die Sache sähe anders aus.


Diese Tiere würden im Idealfall irgendwann friedlich an Altersschwäche sterben, und darüber, dass ich anschließend ihre Federn, ihr Fell, ihr Leder, ihr Horn und ihr Fleisch bekäme, hätten wir zuvor ausgiebig meditiert.


Natürlich hätte ich die Kuh von Hand gemolken und ihr keineswegs das Gehörn weggeätzt, und das Schwein hätte vor allem Obst und Gemüse bekommen und wäre gar nie knöcheltief in einem Koben in der eigenen Jauche gestanden.


Die Hühner hätten abwechselnd viel Zeit auf meinem Schoß verbracht, ohne dass meine Hände je etwas anderes getan hätten, als ihren Nacken zu kraulen, während wir kakeln.


Keines der Tiere hätte je eine Schlachtung befürchten müssen, höchstens ein Einschläfern im Krankheitsfall, aus Not.


Kurzum: es stimmt, man könnte die Bedingungen stark verändern, und dann guten Gewissens die Produkte glücklicher und glücklich verstorbener Tiere konsumieren.


Spätestens der Krieg als naturgesetzliche Abrechnung für all den aktuell begangenen Missbrauch wird, nebst Hungersnot und gewaltsamem Beenden der Viehzucht einschließlich Inzest und Schächtung durch die Dürre, wieder andere Bedingungen schaffen und ermöglichen.


So lange aber ist die Gefahr, durch den Konsum genannter Produkte Missbrauch zu betreiben oder zu unterstützen, wirklich groß.


Das aber bringt große Nachteile im leisen wie im lauten Krieg - denn nützlich ist nur, wer ohne Missbrauch gegen Missbrauch lebt, und nur die Nützlicheren werden bei Gefechten durch ein Naturgesetz vor den immer ein Unrecht versuchenden Angriffen der weniger Nützlichen, mehr Missbrauch Begehenden oder Unterstützenden geschützt.


Ich selbst lebe also 1. aus Glaubens- und Gewissensgründen vegan (sowie rauchfrei, drogenfrei und abstinent).
2. will ich auch im nächsten Krieg wieder so sicher durch Bomben- und Kugelhagel gehen wie damals auf dem Balkan (selbst WENN diese Sicherheit nur ein trügerisches und subjektives Gefühl, aber kein darwinistisches Naturgesetz wäre).


Jedes dieser für Nahrungszwecke missbrauchten (anstatt gut gebrauchten) Tiere hat einen naturgesetzlichen Racheanspruch, der sich in irgend einer Form des Unglücks zwischen persönlichem Problem über Dürre oder Überschwemmung bis hin zum Krieg verwirklichen wird.


Je mehr Missbrauch betrieben wird, desto eher wird die kollektive Bremse "Krieg" vom System gezogen, zusätzlich zur Bestrafung durch den Klima-Kasten, in welchem wir leben und in welchem wir durch Missbrauch den Straf-Knopf (Unfruchtbarkeit, Unglück, Krieg), durch guten Gebrauch aber den Belohnungs-Knopf (Fruchtbarkeit, Glück, Frieden) drücken.


So kann man sich das System Natur und das moralische Gesetz als Naturgesetz gut vorstellen.


Gott hat - dies für die Theisten - es eben als behavioristischen Automaten eingerichtet und uns dann zur Erziehung in diesen Klimakasten mit den beiden Knöpfen gesteckt, uns Menschen, Tiere, Pflanzen, Pilze, Steine und natürlich auch Außerirdisches wie z. B. das Sonnenlicht.


Alles, was Entscheidungen treffen kann, kann entweder für oder gegen Missbrauch entscheiden.


Missbrauch kann ebenso an Pflanzen und Pilzen (jeweils für Drogen und Rauch oder z. B. mit Insektenvernichter-Gen) wie an Tieren begangen werden, und natürlich auch an Menschen.
Sicherlich geht sogar Missbrauch an Steinen und an stets außerirdischem Sonnenlicht.


Missbrauch ist (objektiv, vom Klimakasten aus) immer Sünde - und ohne Missbrauch hergestellte Tierprodukte sind selten geworden.


Ich würde sagen: so selten wie richtiges Christentum.


Man kann aber auch verallgemeinern: so selten wie richtige Menschlichkeit.


(Alles im Leben ist Konsum. Man kommt zur Welt und verbraucht - mehr oder weniger bewusst - zumindest etwas Platz).



2x bearbeitet

|
21.09.2018, 08:39 Uhr
darf ich nen link haben, zu seinem/ihrem Forum bitte?

War mir sicher, der wäre ein Troll. Bin Tierrechtler aber Vegan ist voll doof... dann das ganze andere Bullshitbingo.
|
21.09.2018, 09:15 Uhr
Hallo Flo,

Zitat Floflo:darf ich nen link haben, zu seinem/ihrem Forum bitte?

wieso sollte man solchen Leuten auch noch Reichweite geben?

Der gute Herr freut sich über jeden Klick, jedes Kommentar und jede Anmeldung, egal ob von anderen "vegan-ist-doof" Trollen oder von Veganern, die Kontra geben wollen..

Möchte man diesen Medien also wirklich Aufmerksamkeit = Reichweite = Geld geben?

Liebe Grüße,
Falk
|
21.09.2018, 09:46 Uhr
Recht hast du schon, aber ich bin auch nur ein Mensch und einfachen Freuden nicht abgeneigt :( .
|
21.09.2018, 10:01 Uhr
Hi Floflo,
gutes Statement :D
Ich schicke ihn dir per PN.
Edit: Ich finde es nicht mehr. Sorry. Wäre aber auch nicht professionell :red:
Viele Grüße
Kilian
1x bearbeitet

|
21.09.2018, 10:23 Uhr
danke trotzdem :) . Ich sehe du verstehst mich.
|
Dieses Thema wurde geschlossen.

Nächster Thread:

Mobil sein - aber bitte ökologisch



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Kuh Emily
[LINK](cow) Hallo an alle! Das habe ich gefunden...Ist …
Belinda
0
Belinda
23.10.2020, 08:53 Uhr
» Beitrag
Petitionen
Ich finde einen Threat mit dem Titel Petitionen sinnvoll …
SariK
99
Belinda
23.10.2020, 07:35 Uhr
» Beitrag
Gibt es glückliche Kühe?
Ich war mal wieder hier im Forum unterwegs und da mich …
Cyro
25
METTA
14.10.2020, 12:34 Uhr
» Beitrag
Oxfam unverpackt - Tiere wie Fratzen entstellt - als Geschenk für 3. Welt
Diese Mail habe ich gerade an Oxfams Pressestelle gesendet,…
Salma
3
Salma
13.10.2020, 17:55 Uhr
» Beitrag
Eure Erfahrungen mit veganem Hundefutter
In einem Artikel über pflanzenbasiertes Hundefutter möchte …
kilian
19
Smaragdgruen
13.10.2020, 17:26 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00428s
Posts, limitiert 0.00333s
header 0.00116s
Gesamt: 0.18514 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,185 Sek.