Europapark

Erstellt 10.07.2019, 17:31 Uhr, von Julen. Kategorie: Allgemein vegan. 11 Antworten.

12.07.2019, 19:14 Uhr
Genau das ist es. Ich habe zwischenzeitlich den guten Herrn Fischer nochmals explizit auf den Fall "Foodloop" angeschrieben und bekam folgende Antwort:

Hallo Frau XXXX,

wir hatten ein Veganes Gericht (Ragout aus Seitan mit Tomate auf Penne) welches es jetzt nicht mehr im FoodLoop gibt. Von daher stimmt die Aussage nur teilweise.

Die Veganen Fusili mit Tomatensoße gibt es aber weiterhin, nur müssten Sie diese auf Nachfrage ohne Käse bestellen. Am besten Sie sprechen gleich am Eingangsbereich einen unsere Mitarbeiter an, damit wir dies dann in der Küche berücksichtigen können.

Noch als Tipp für Sie - Aktuell haben wir in unserem Restaurant Spices – Küchen der Welt, unsere Afrikanischen Wochen, zu der wir auch ein Veganes Gericht anbieten. Senegalesischer Gemüsetopf mit einer ½ Süßkartoffel, dazu Koriander-Zwiebel-Chutney.

Bei weiteren Unklarheiten, dürfen Sie mich selbstverständlich jederzeit kontaktieren.

Herzliche Grüße

Andreas Fischer
Qualitätsbeauftragter
Park-und Eventgastronomie
लोकाः समस्ताः सुखिनो भवन्तु,

Lokah Samastah Sukhino Bhavantu - Mögen alle Wesen auf dieser Welt verbunden sein, in Harmonie sein und Glück erfahren. (Sanskrit)

Dana

Veg-Badge Veg-Badge

1x bearbeitet

antworten | zitieren
13.07.2019, 09:55 Uhr
Danke für’s Nachfragen, Dana :heart: Es ist wohl eine gute Idee, vorher mal anzufragen, zumal ja die pdf-Karte zumindest zum Teil nicht mehr aktuell ist. Wie auch die Speisekarten, die man im Internet findet.

Das Foodloop hat ein spezielles Konzept. Einem wird am Empfang ein Tisch zugewiesen, an dem ein Display hängt, über das man die Speisen und Getränke auswählen und direkt auf seine Platznummer bestellen kann. Es kommt keine Bedienung an den Platz und diejenigen, die am Empfang stehen, sind ziemlich beschäftigt mit dem Zuteilen der Plätze. Auf der Karte war kein veganes Gericht zu finden. Auch fehlte der Hinweis, dass man einzelne Gerichte in abgewandelter Form bestellen kann.

Senegalesischer Gemüsetopf mit einer ½ Süßkartoffel, dazu Koriander-Zwiebel-Chutney klingt wirklich lecker. Ist nur die Frage, ob das nur eine Aktion ist oder ob das Gericht dauerhaft dort erhältlich ist.

Generell nehme ich aus unserem Besuch mit, dass es Sinn macht, am Vormittag mal bei dem Lokal vorbeizuschauen, wo man am Abend essen möchte, und sich über die veganen Gerichte zu informieren. So kommt man erst gar nicht in die Situation, auf Vegetarisches oder Improvisiertes zurückgreifen zu müssen. Ich bin halt auch ziemlich verfressen :red: und hatte Hunger. Wir waren vorher noch bei Arthur und den Minimois, wo es tatsächlich vegane und vegetarische Snacks gibt, aber davon wäre ich nicht satt geworden. Außerdem war es dort extrem laut :| Auch Bauernsalat ohne Feta oder "nur" Pommes, wenn alle anderen ganze Gerichte essen, war für mich keine Option. Zumal ich ja noch dachte, im Foodloop gäbe es was ...

Gib mal Rückmeldung, Dana, wenn du das nächste Mal dort warst. Wir wollen eventuell im Herbst noch einmal hinfahren und da möchte ich besser vorbereitet sein :green:

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Zwickmühle

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren