Rügenwalder vegan?

Erstellt 26.09.2015, 10:53 Uhr, von Lilith. Kategorie: Allgemein vegan. 46 Antworten.

27.09.2015, 16:47 Uhr
Meine Bedenken bei der Herstellung von veganen Produkten
von einem Fleischwarenhersteller sind die , dass ich immer zweifeln wuerde , ob es sich auch um ein reines pflanzliches Produkt handelt.

Da ich auf sehr viele kuenstliche Produkte allergisch reagiere ist es fuer mich lebenswichtig , das Aufstriche so natuerlich wie moeglich hergestellt sind und wenn ich meine Brotaufstriche selbstherstelle weiss ich ganz genau was drin ist und wie mein Brotaufstrich hergestellt wurde


L.Gr.

Kleeblatt
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
27.09.2015, 20:09 Uhr
Also ich finde es grundsätzlich net schlecht dass einige Produkte den fleisch geschmack gut treffen aber nur für die Leute die den Fleisch Geschmack mögen; zum umstellen (meine mum und Schwester essen die von rügenwalder zb weil sie den Geschmack wollen aber nicht das Tier)
Ich persönlich habe mal was davon probiert und nicht essen können weil es eben sehr nach echter Wurst geschmeckt hat. Und gerade dass will ich eben nimmer!!
deshalb finde ich gut dass andere Firmen wie zb wheaty ihren ganz eigenen Geschmack haben :)
antworten | zitieren |
28.09.2015, 16:49 Uhr
Hallo,

also ich mag es auch lieber wenn es nicht so nach Fleisch schmeckt.
Aber das hängt bestimmt davon ab aus welchen Gründen man sich für Vegetarismus/Veganismus entscheidet. Und das sollte ja jeder selbst für sich entscheiden.

Soweit ich das verfolgt habe, gab es erst vegetarische Produkte, die zu 70% aus Ei bestehen und da die offenbar gut verkauft wurden folgen jetzt die veganen Produkte.


Von Wheaty habe ich noch gar nichts probiert, aber das werde ich demnächst auf jeden Fall nachholen :-)
antworten | zitieren |
19.04.2019, 18:09 Uhr
Hallo Leute,

Von rügenwalder gibt es 2 vegane Fleischsorten / wie Schnitzel in vegan.
Steak vom Typ Rind und
Filet vom Typ Geflügel.
Habe mir beides bei Rewe zum testen gekauft. Heute das Steak probiert.
In Öl anbraten und fertig.
Ich muss sagen optisch war es täuschend echt, ich war ganz erschrocken als ich die Packung aufgemacht habe.
Das innere und der Geschmack (sofern ich mich noch entsinnen kann) waren ebenfalls täuschend echt!
Von der Farbe her rosa und auch so faserig von der Konsistenz. Mich hat es richtig geekelt!
Ich werde es definitiv nicht mehr zu kaufen weil es mir zu "echt" ist und ich das nicht will. Da esse ich lieber tofuwurst die nach Tofu schmeckt.
Aber ist Geschmacksache. Wenn jmd den echten Geschmack mag für den ist es vll was...
Ich bin gespannt auf die Filets Typ Geflügel.

Lg
antworten | zitieren |
19.04.2019, 18:29 Uhr
Wir hatten das Geflügel vor kurzem und es sah auch erschreckend echt aus und roch auch so. Auch die Textur war sehr ähnlich. Aber geschmeckt hat es gut. Hühnchen fand ich früher auch immer am wenigsten eklig.


Die "Rinder-Variante" haben wir noch im Kühlschrank. Bin gespannt drauf :-)
antworten | zitieren |
19.04.2019, 18:59 Uhr
Typ Rind fand ich eher unlecker, Typ Geflügel war okay. Beides war nicht zu verwechseln mit echtem Fleisch (so wie ich mich daran erinnere), aber zumindest ähnlich. Wäre jetzt die Frage, ob diese Produkte Omnis überzeugen können; ich ziehe jedenfalls andere Ersatzprodukte vor.
antworten | zitieren |
31.05.2019, 16:52 Uhr
Für uns „Neuveganer bzw. -vegetarier“ sind solche Produkte interessant. Als ich noch Omnivor war, habe ich gerne auf Rügenwalder Produkte zurückgegriffen, einfach, um meinen Fleischkonsum zu reduzieren. Ob die Sachen jetzt aus ethischen oder kommerziellen Gründen produziert werden, Hauptsache sie sind im Angebot.


Ich denke, viele haben das Tierleid im Hinterkopf und verdrängen es mehr oder minder erfolgreich (ich spreche -leider- aus Erfahrung). Doch wenn man dann vorm Regal steht und die Wahl hat, greift man vielleicht, zuerst mal versuchsweise, zum fleischlosen Produkt und wenn es schmeckt, bleibt möglicherweise dabei (mir ging es jedenfalls so) Und je mehr Menschen das machen…
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
13.07.2019, 18:51 Uhr
Hallo Leute. Gerade eben bei peta gelesen... Rügenwalder Mühle will in den nächsten Jahren alle vegetarischen Produkte auf vegan umstellen. Finde ich super :thumbup:
Hier der Artikel dazu:

https://www.peta.de/ruegenwalder-muehle-vegan
antworten | zitieren |
13.07.2019, 18:55 Uhr
Rügenwalder macht zwischenzeitlich 30% ihres Umsatzes mit vegetarischen Produkten (Quelle: Lebensmittelzeitung)
antworten | zitieren |
13.07.2019, 20:36 Uhr
Es tut sich was. Sehr schön! :thumbup:
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Tierversuche



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Nährstoffdiskussion überbewertet ???
Also wenn man so das Internet durchforscht, entsteht ja …
MsCowboy82
5
Dana
heute, 07:21 Uhr
» Beitrag
Fleischersatzprodukte-Fleischähnlich oder lieber UNähnlich?
Freu mich über den Austausch, was bevorzugt ihr? Valess …
Imene
2
Hinterfrager
heute, 07:21 Uhr
» Beitrag
Lieblingsveganer unter den Prominenten
Hmm, man hört und liest immer wieder von Prominenten, die …
Vegbudsd
7
Hinterfrager
heute, 07:11 Uhr
» Beitrag
Ist vegan gleich vegan???
Was bedeuter der BEGRIFF "vegan" für euch?…
Imene
0
Imene
heute, 00:10 Uhr
» Beitrag
Fleischersatzprodukten - Wirklich eine würdige Alternative oder nur Müll?
Was ist eure Meinung zu Fleischersatzprodukten?…
Imene
0
Imene
heute, 00:05 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00408s
Posts, limitiert 0.00385s
header 0.00088s
Gesamt: 0.65264 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,653 Sek.