Veganer Rindfleischburger

Erstellt 08.04.2019, 12:22 Uhr, von Nefasu. Kategorie: Allgemein vegan. 58 Antworten.

02.08.2019, 17:31 Uhr
Und ab Montag gibt es einen eigenen Burger bei Aldi :thumbup: .
antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
03.08.2019, 11:38 Uhr
Weiß jemand, ob es Beyond Meat schon in Österreich gibt? Oder andere gute Patties? Das scheint ja momentan überall so richtig zu hypen.

Allerdings bin ich mir eh nicht so sicher, ob ich den überhaupt probieren will. Ich habe einmal vegane Chickennuggets gegessen, die fast zu echt gewirkt haben. War zwar eigentlich lecker, aber muss ich nicht noch mal haben. Ich brauch einfach kein Fleisch mehr und esse Ersatzprodukte nur manchmal noch, weil mir betreffendes Produkt schmeckt und schnell geht, wenn ich zu faul zum Kochen bin. Aber mir ist doch lieber, wenn es einen eigenen guten Geschmack besitzt, der NICHT wie Fleisch schmeckt. Alles andere ist irgendwie unangenehm und fast gruselig :green:

Aber eventuell wäre das was für meinen Dad, der sich zwar vegan ernährt, aber früher schon ein extremer Fleisch-Fan war. Oder für meine Oma, die zwar aus ethischen und gesundheitlichen Gründen dem Veganismus zustimmt, aber es bisher noch nicht geschafft hat, echtem Fleisch fern zu bleiben.
antworten | zitieren
04.08.2019, 08:22 Uhr
Ich werde es ausprobieren, wenn ich mal eine Packung erwische :D . Allerdings esse ich auch nach 10 Jahren noch immer Ersatzprodukte und finde den Aufschrei, egal ob Fleischesser oder Veganer, immer etwas merkwürdig. So nach dem Motto, wenn du vegan leben willst, darfst du auch kein Fake-Fleisch/Käse/Milch oder sonst was essen.
Mir geht es doch darum, dass niemand gequält und getötet wird, nur damit ich etwas leckeres essen will, und dies geht nunmal mit Ersatzprodukten.
antworten | zitieren
04.08.2019, 09:20 Uhr
Zitat Makani:
Mir geht es doch darum, dass niemand gequält und getötet wird, nur damit ich etwas leckeres essen will, und dies geht nunmal mit Ersatzprodukten.


So sehe ich das auch.
antworten | zitieren
04.08.2019, 10:59 Uhr
Ich sehe das auch so mit den Ersatzprodukten, es muss kein Tier dafür leiden !!!

Wir haben gestern Abend den "Next Level Burger" von Lidl probiert, er sieht schon einem echten ähnlich. Da läuft auch "Blut" aus, ist aber wohl der Rote Bete Saft, schon gruselig. Im nachhinein sahen wir dass dort auch Konservierungsstoff drin ist usw. Man kann ihn essen , ist aber nichts besonderes für uns und werden ihn wohl nicht wieder kaufen. Hinterher hatten wir schon ein etwas komisches Gefühl in der Magengegend, ob es vom verträglichen oder vom Kopf her kam, keine Ahnung. Auf jeden Fall haben wir hinterher wegen flauem Gefühl einen Schnaps getrunken. :happy:
antworten | zitieren
04.08.2019, 12:58 Uhr
Zitat Smaragdgruen:Da läuft auch "Blut" aus, ist aber wohl der Rote Bete Saft, schon gruselig.


Bääähhh... :crazy: Wer braucht denn so etwas? Also, das ist mir zu viel des "Pseudo-Authentischen"... Da bräuchte ich auch einen Schnaps...
antworten | zitieren
04.08.2019, 13:52 Uhr
Also, ich hab mal auf der Verpackung geschaut was alles drin ist in dem Lidl - Burger. Da wären: außer den pflanzlichen "üblichen Zutaten" wie Erbsenprotein usw. noch 2 Konservierungsstoffe, Antioxidationsmittel, Citronensäure, Bambusfasern und Aromen ! Kein Wunder dass uns hinterher unwohl war. Von daher - nicht wieder !!! Dann werden wir doch besser Bratlinge selber machen.
antworten | zitieren
07.08.2019, 12:28 Uhr
So, nun bin ich heute auch endlich mal dazu gekommen den "Next-Level-Burger" vom Lidl zu probieren. Ich bin ziemlich begeistert wie die das so hin bekommen haben. Es schmeckt recht gut und auch eindeutig nach Fleisch. Man schmeckt das Raucharoma raus und die Konsistenz ist auch recht ähnlich. Allerdings finde ich ihn jetzt nicht so faserig wie echtes Hackfleisch. Es fühlt sich in etwa an wie etwas zwischen Rindfleischpatty und Leberkäs.

Ich habe die Pattys hier leider in der Röhre machen müssen. Vielleicht wäre es in der Pfanne nochmal besser geworden. Nach den beiden Burgern habe ich jetzt doch ein wenig Schnitzelkoma (Zwei waren wohl doch zu viel...) und hoffe, dass ich nicht so leiden werde wie Smaragdgrün. Da ich in der Arbeit bin und eigentlich sowieso keinen Alkohol trinke, ist dass mit dem Schnaps nicht wirklich praktikabel für mich ;) .

Von mir gibts jedenfalls ein klares :thumbup: . Ein weiterer Schritt in die richtige Richtung :D .

Einen Vergleich zu Beyond Meat kann ich allerdings nicht anstellen da ich den noch nicht probiert habe (und so schnell wohl nicht werde weils den hier nirgendwo mehr gibt ;) ). Im Vergleich mit dem Patty des Big Vegan TS finde ich diesen hier deutlich besser.
1x bearbeitet

antworten | zitieren
10.08.2019, 08:22 Uhr
Hallo Falk,
selbverständlich begrüsse ich als Veganer jedes Tierersatzprodukt. Hab auch fast alle Veganen Burger durchprobiert.

Mein Favorit ist der Bio Veggie Burger von Aldi, den es übrigens schon seit 8 Jahren gibt. Hat gute Zutaten, Bio Qualität, inländischer Erzeuger und bester Preis.

Alle anderen (Beyond, Wonder, Garden Gourmet..) zweifelhafte Zutaten, hoher Gehalt an gesättigten Fetten, ausländische Produktion, keine Bio Qualität und zu teuer.

Sogar der billigste Wonderburger von Aldi ist doppelt so teuer, wie das Rindfleisch "Original".
antworten | zitieren
01.09.2019, 17:18 Uhr
Ich habe gerade was interessantes gesehen:
https://www.vzhh.de/themen/lebensmittel-ernaehrung/ernaehrungstrends/burger-ohne-fleisch
Und noch was vom veganen Weltmeister:
https://www.nikos-weinwelten.de/beitrag/neat_burger_mit_lewis_hamilton_pflanzenbasierte_nachhaltige_burger/
Obwohl ich kein Fan von diesen Fertigprodukten bin, aber ist ok. wenn's den Tieren hilft, der vegane Siegeszug geht weiter !!!

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Broschüre: Vegan - Die gesündeste Ernährung

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren