Was tut ihr für die Umwelt?

Erstellt 17.08.2019, 18:01 Uhr, von PittBull. Kategorie: Allgemein vegan. 38 Antworten.

Was tut ihr für die Umwelt?
17.08.2019, 18:01 Uhr
Wir leben alle vegan (oder versuchen es) und dabei geht den meisten um das Tierwohl. Jeder weiß aber auch, dass die Gesundheit und die Umwelt eine Rolle dabei spielen.


Gibt es bei euch noch Dinge auf die ihr achtet um etwas gutes für die Umwelt zu tun bzw gegen den Klimawandel?
Das Thema beschäftigt mich und ich finde es immer wieder interessant neues zu erfahren und umzusetzen.


Ich für meinen Teil Versuche Plastik zu vermeiden, indem ich Haar- und Duschseife verwende und möglichst unverpacktes zu kaufen. Habt ihr da noch Ideen oder Produkte die ihr empfehlen könnt?

Außerdem hab ich kein Auto und erledige alles mit dem Fahrrad (trotz das ich auf dem Land wohne), außerdem fahre ich für längere Strecken mit der Bahn.



antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
17.08.2019, 18:49 Uhr
Genau wie dich beschäftigt mich dieses Thema auch zunehmend mehr. Ich für meinen Teil habe schon folgendes umgesetzt:
- Im Supermarkt greife ich möglichst zu unverpacktem Obst und Gemüse.
-


wir trinken nur Leitungswasser
- Frischhaltefolie, Alufolie, Küchenrolle, etc. verwende ich gar nicht mehr.
- Wattepads ersetze ich durch klein geschnittene Stofftücher, die ich waschen kann.
- Taschentücher und Servierten benutze ich ebenfalls aus Stoff.
- Auch viele Reinigungsmittel braucht man gar nicht. Mit guten Lappen und Wasser wird vieles genau so sauber.
- Weichspüler benutze ich natürlich auch nicht.
- Ein Auto habe ich ebenfalls nicht. Ich erledige alles per Fahrrad oder zu Fuß.
- Fliegen tue ich selten und auf Kreuzfahrt gehe ich nie.
- Bevor ich mir etwas Neues kaufe, egal ob Kleidung, Möbel oder sonst irgendwas, überlege ich erst mal, ob ich das auch wirklich brauche.
Trotzdem ist da bei mir noch viel Luft nach oben, aber ich versuche Stück für Stück mehr umzusetzen.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
17.08.2019, 19:33 Uhr
- Fahrrad statt Auto wenn möglich, alternativ ÖVM
- kein unnötiges "Zeug" kaufen sondern nur das was man braucht
- Wenig Fliegen (1x im Jahr) und dann CO2 ausgleichen
- Ecosia als Suchmaschine verwenden und damit (wenn auch vergleichsweise wenig) Geld für neue Bäume generieren
- Verzicht auf tierische Nahrungsmittel (auch wenn ich glaube das versteht sich hier von selbst)
- Gewechselt zu 100% Ökostrom statt dem normalen Mixstrom
- abgesehen von einigen Außnahmen Lebensmittel nur aus Europa oder am besten regionales und saisonales (also keine Mango aus Ghana, Bananen aus Kolumbien, etc.). Außerdem Bio-Produkte falls möglich und der Preis nicht zu hoch ist.



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
17.08.2019, 21:57 Uhr
Was ich tue bzw. nicht tue:

-kein Auto, kein Fliegen, keine Kreuzfahrten
-Strom von der EWS, niedriger Stromverbrauch
-Konto bei der GLS (die unterstützen zwar auch Biobauern die Tiere halten, achten aber darauf, dass z.B. keine Firmen die mit Kohle Gewinn machen zu den Kunden zählen)
-soweit möglich, saisonal und regional einkaufen
-Alufolie verwenden wir nicht, Backpapier ist abwaschbar
-Menstruationstasse, waschbare Wattepads, Podusche
-Leitungswasser zum Trinken
-wenig Konsum, das was wir kaufen möglichst langlebig
-vegan
-Stoffbeutel für Obst, Gemüse und Brot
-einkaufen mit dem Rucksack

Insgesamt habe ich damit laut Umweltbundesamt einen CO2 Fußabdruck von 4,63 Tonnen im Jahr. Auf vieles habe ich leider keinen Einfluß, weil wir in einer Mietwohnung leben.
antworten | zitieren |
18.08.2019, 12:20 Uhr
Umweltschutz durch Unterlassung :green:
- nicht jeden tag neue Sachen kaufen, leihe mir Werkzeug aus statt zu kaufen
- kaufe teilweise second hand klamotten (gibt hier aber auch gute Läden dafür)
- Ökostrom (EWS)
- Rad fahren
- Bio einkaufen
- obst ernten von freien wiesen
- vegan leben (ist glaub das wichtigste)
antworten | zitieren |
18.08.2019, 12:37 Uhr
Hallo, worauf ich seit kurzem achte ist, keine Lebensmittel zu kaufen, die Palmfett/Palmöl enthalten. Wir wissen ja, dass für die Monokulturen immer mehr Wälder abgeholzt werden, worunter die Tiere, vor allem die Affen, sehr leiden. Ich schaue bei den Zutaten also, ob sie vegan sind (wenn kein Siegel drauf steht) und ob Palmfett enthalten ist.
antworten | zitieren |
18.08.2019, 17:49 Uhr
Hallo Frieda68,
da musst Du aber viel Zeit aufwenden, beim Einkauf..!?
Es ist doch in fast jedem Produkt mit drin. Also, wie machst Du es?
Alles vorher durchlesen? ;)
antworten | zitieren |
18.08.2019, 18:03 Uhr
Ja, ich schaue mir die Zutatenliste schon an, überall ist es nicht drin. Rewe hat eine vegane Nougat Creme, aber mit Palmöl, wie ich jetzt gesehen habe. Die Nougatcreme von So vegan aus dem Bioladen ist ohne, also kaufe ich die. Ich will jetzt nicht behaupten, dass ich NIE Produkte mit Palmöl kaufe, aber ich bemühe mich darum und suche nach Alternativen.
antworten | zitieren |
19.08.2019, 19:00 Uhr
Zu vielem, was bereits genannt wurde, hätte ich noch zwei Sachen, die ich mache:

passiv: ich wohne in der Stadt, in einem Mehrfamilienhaus - das bedeutet, dass pro Person im Verhältnis weniger Fläche für Lebensraum und Infrastruktur benötigt wird


aktiv: ich spende Geld für das Pflanzen von Bäumen
- am liebsten über www.iplantatree.org , weil die ein gutes Konzept und ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis haben und es in meiner Region ist - allerdings fehlen ihnen zur Zeit Flächen zur Bepflanzung
- über www.treedom.net : ist pro Baumsetzling recht teuer, aber dabei geht es auch um Entwicklungshilfe und die Bäume sind eindeutig identifizierbar (den astrologischen Unsinn auf der Seite ignoriere ich gekonnt) - international (Ort der Pflanzung ist abhängig vom ausgewählten Baum) - die Bäume bekommen von mir die Namen der Kinder, die in meinem Umfeld so geboren werden (auch wenn ein einziger Baum natürlich die Klimafolgen eines Kindes/Menschen keineswegs kompensieren kann ;) :green: )
- über www.plant-for-the-planet.org : Zielgruppe sind vor allem Kinder und Jugendliche (auch über die "Gute Schokolade", die wohl in Zukunft auch als vegane Version geplant ist, wie man mir mal auf Nachfrage geantwortet hatte) - sehr günstig mit einem Euro pro Bäumchen - in Mexiko (fürs Klima ist es egal, wo genau die Bäume stehen, auch wenn man natürlich auch gern in der eigenen Region viel grün hat)
- zum Verschenken (mit Magnet und Grußkärtchen) über www.unverpackt.oxfam.de (ebenfalls nur ein Euro pro Setzling) - DR Kongo - dass über die Seite auch Nutztiere gespendet werden können, ist für Veganer vielleicht ein Minuspunkt

zur Zeit läuft übrigens eine Aktion zum Tag der Deutschen Einheit zum Bäume pflanzen
https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/so-will-schleswig-holstein-zum-tag-der-deutschen-einheit-das-klima-retten/ar-AAFJSqq
2x bearbeitet

antworten | zitieren |
20.08.2019, 20:57 Uhr
Hallo zusammen,

wir versuchen jetzt seit einer Woche (davor war es mal so und mal so) nur noch BIO zu kaufen und ich für mein Teil natürlich vegan und bestenfalls regional. Außerdem versuchen wir so minimalisitisch wie möglich zu leben, aber auch das ist ein Prozess und wir entdecken hier und da wieder einen neuen Weg Planet Erde zu unterstützen. Ich versuche auch mich nicht von dem vegan Produkt Hype zu sehr mitreissen zu lassen, also damit meine ich die ganzen neuen Produkte, da auch hier wie bereits erwähnt Palmöl oft ein Bestandteil ist oder teilweise "unnützes" Zeug angeboten wird. Zuviel Konsum, egal in welcher Art, ist einfach nicht gut. Aber selbstverständlich genießen wir auch und sehen es nicht zu extrem streng...da gibt es mal solche und mal solche Phasen.


Lg
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Feigen sind nicht (immer) vegan



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Kilian is'n W***** !!!
Foto reicht....Ahoi !!!…
MsCowboy82
5
imoho
gestern, 15:16 Uhr
» Beitrag
Nährstoffdiskussion überbewertet ???
Also wenn man so das Internet durchforscht, entsteht ja …
MsCowboy82
15
imoho
gestern, 14:17 Uhr
» Beitrag
Lieblingsveganer unter den Prominenten
Hmm, man hört und liest immer wieder von Prominenten, die …
Vegbudsd
9
Vegbudsd
Freitag, 13:07 Uhr
» Beitrag
Fleischersatzprodukte-Fleischähnlich oder lieber UNähnlich?
Freu mich über den Austausch, was bevorzugt ihr? Valess …
Imene
4
kilian
Freitag, 08:42 Uhr
» Beitrag
Ist vegan gleich vegan???
Was bedeuter der BEGRIFF "vegan" für euch?…
Imene
0
Imene
Freitag, 00:10 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00863s
Posts, limitiert 0.00471s
header 0.00131s
Gesamt: 0.23733 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,237 Sek.