Wie sieht euer räumliches Umfeld aus?

Erstellt 19.10.2016, 13:41 Uhr, von Enika. Kategorie: Allgemein vegan. 13 Antworten.

23.10.2016, 22:21 Uhr
Ich wohne in der kleinen Stadt Wolfenbüttel in Niedersachsen. Hier gibt es noch einige schöne Land- und Waldflächen in der Umgebung. Es wohnen viele ältere Menschen, durch die große Fachhochschule aber auch viele junge Menschen hier. Daher ist das vegane Angebot im Supermarkt meiner Meinung nach beachtlich groß. Es gibt sogar einen Lieferservice, der vegane Pilzen liefert. Bei Restaurants ist es schon etwas anders. Da ist Braunschweig aber nicht weit (ca. 20 Minuten). Dort gibt es mittlerweile viele Restaurants, Cafés und Imbisse mit veganem Angebot, teilweise oder auch komplett vegan. Daher ist das Ausgehen für mich nicht schwer.
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
24.10.2016, 15:07 Uhr
Ich wohne etwas außerhalb von München, direkt dort ist Vegan noch kein wirklicher Begriff :D
Aber ich mache sehr gerne Ausflüge nach München, um Zutaten einzukaufen oder vegan essen zu gehen :)
antworten | zitieren |
24.10.2016, 16:12 Uhr
Ich wohne in einer Kleinstadt, in der nächsten Stadt= große Kreistadt, gibt es zumindest Donnerstag einen sog. Veggietag, in teilnehmenden Lokalitäten.
Die Rezepte sind auch als Buch erschienen, was man in der Bibl. ausleihen kann, lagen mir nun aber dann doch nicht so und Preise im Restaurant sind gepfeffert, wie ich finde.

Wir haben hier aber gute Discount-Einkaufmöglichkeiten wo ich alles bekomme, was ich zum Veganleben brauche, zudem es hier im noch Bauern gibt wo man manche Produkte direkt ab Erzeuger bekommt, bwz. wir haben einen gut sortierten Obst-Gemüseladen, der regionales Produkte anbietet. Leider hat er Öffnungszeiten die sich mit meinen Arbeitszeiten decken... :red:
Ich muß also immer jemanden fragen, ob er dort für mich einkaufen kann und kann nie schauen, was es so gibt...

Ich arbeitet 30 km entfernt in einer Großstadt, hier ist 8 Minuten mit dem Bus ein Alnatura, dort kaufe ich dann Dinge ein, die ich sonst im supermarkt nicht unbedingt bekomme, z.B. Hefeflocken...

Gruß Silke
antworten | zitieren |
24.10.2016, 16:24 Uhr
Ich wohne seit ca 20 jahren in der Eifel in einem Dorf und beneide alle Großstädter :-( U.a meine Familie und die meines Mannes, die teils in Berlin und teils in Hamburg leben :-(
Gottseidank sieht das mein Mann genauso. Uns hat es Hamburg angetan.... und es steht seit jahren fest, daß wir irgendwann dorthinziehen. 1,5 Jahre dauert es aber noch.... (persönlich-familiäre umstände).
Trotzdem, wenn man überlegt, daß wir seit 5 jahren jedes mal mit herzschmerz hamburg verlassen und in die eifel zurück müssen, sind 1,5 jahre nicht mehr sooo lange (immerhin zählen wir nicht mehr die jahre, sondern nur noch monate :D :clap: )

hier in der umgebung gibt es für veganer rein gar nichts.....außer ein paar hoflädchen mit eigenem gemüse ...und eiern :crazy: (-noch nicht mal bio).
essen gehen, oder unterwegs irgendwo anhalten um was zu essen - ist schwierig.
von einem rein veganem restaurant oder imbiss kann man nur träumen... ganz zu schweigen von den menschen hier auf dem land, die jemanden, der kein fleisch ... noch nicht mal eier und milchprodukte isst :rolleyes: , wie einen außerirdischen ansehen. Ich habe mir inzw angewöhnt, bei leuten, die mich weniger gut kennen, meine unverträglichkeiten vorzuschieben, als erklärung, warum ich denn nicht den leckeren, selbstgebackenen kuchen probieren möchte.. wo die frau xyz sich doch so viel mühe gemacht hat und heute morgen noch ganz frisch die eier von eigenen hühnern gesammelt und selber die sahne aufgeschlagen hat?! :crazy: :crazy: :crazy: :lol: :lol: :lol:

Das wir in die großstadt wollen, hat natürlich andere gründe... trotzdem ist es auch was thema veganismus angeht ein großer vorteil in einer großstadt zu leben. Dies haben wir besondeers bei unserer letzten Hamburg-Tour vor 1 monat gemerkt, wo wir zum ersten Mal als Veganer dorthin gefahren sind.
Alleine schon die tatsache, daß wir die ganzen tage unterwegs waren, ohne zu hungern......und das ohne Tupperdosen mit sich schleppen zu müssen und ohne große vorbereitung oder planung.....weil man dort draußen immer irgendwo vegan essen kann.
Auch die menschen dort gehen mit diesem Thema ganz anders um, als hier auf dem land.
selbst meine familie und deren freunde, die alle keine veganer sind....haben total "normal" reagiert! Keine Fragerei, keine Diskussionen....als wir sagten, wir essen vegan, war die reaktion genau so, als hätten wir gesagt... wir trinken den kaffe schwarz. Kurzes "achso ok." und das wars. Sind sogar mit uns vegan essen gegangen, weil sie das eine lokal sowieso schon lange ausprobieren wollten. Einfach nur herrlich! :D :clap: :heart:



antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Mehr Kontrolle im Leben durch vegane Lebensweise?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Besuch von Milchbauernhöfen möglich?
Ich selbst, seit einem Jahr vegan, versuche meine Frau …
Sebastian91
1
Salma
gestern, 22:05 Uhr
» Beitrag
EU-Parlament nichts Sinnvolles zu tun???
Boah, ich bin gerade total sauer..... Nächste Woche will …
Belinda
15
PuschelQueen
gestern, 17:24 Uhr
» Beitrag
Lieblingsveganer unter den Prominenten
Hmm, man hört und liest immer wieder von Prominenten, die …
Vegbudsd
17
Salma
Dienstag, 16:44 Uhr
» Beitrag
Fleischersatzprodukte-Fleischähnlich oder lieber UNähnlich?
Freu mich über den Austausch, was bevorzugt ihr? Valess …
Imene
10
Salma
Dienstag, 16:23 Uhr
» Beitrag
Frühstück
Hallo und einen guten Morgen zusammen. Wie sieht eigentlich…
Eigenliebe
22
akosua
18.10.2020, 19:06 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00324s
Posts, limitiert 0.00246s
header 0.00109s
Gesamt: 0.20707 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,207 Sek.