Blasenentzündung

Erstellt 16.09.2016, 07:06 Uhr, von Meltem. Kategorie: Gesund vegan leben. 9 Antworten.

Blasenentzündung
16.09.2016, 07:06 Uhr
Guten Morgen ihr Lieben,
habe wiedermal eine Harnwegs/Blasenentzündung. Das Antibiotikum steht schon da, möchte es aber möglichst vermeiden. Denn dabei bleibt es meistens nicht. Oft habe ich danach viele Wochen/Monate mit Folgekrankheiten zu kämpfen. Echt deprimierend im Moment.
Die gängigen Naturmittel nehme ich schon ein. Ein Mix aus Unmengen Cranberrysaft, Nieren/Blasentees, Kambuchatee,Cystinol Dragees akut und Kokosöl.
Vllt weis jemand von euch noch etwas anderes.
Vlg. Meltem
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
16.09.2016, 07:46 Uhr
Guten Morgen du Ärmste!
Leider kann ich dir auch nur den Tip geben viel trinken (2-3L) und oft aufs Klo gehen.
Damit die Bakteriern ausgespült werden.
Mir hat eine Wärmflasche immer geholfen, damit sich alles entspannt.
Ich finde es toll, das du nicht sofort Antibiotikum nimmst, aber wenn es schlimmer
wird dann überdenke es nochmal.
Aber Grundsätzlich bin ich gegen das Zeug, meist wird es zu schnell verschrieben!
Tut mir leid, das ich dir nix neues empfehlen kann!
Gute Besserung Meltem

antworten | zitieren |
16.09.2016, 09:32 Uhr
Hallo Meltem!

Davon kann ich auch ein Lied singen.


Habe auch ständig Antibiotika bekommen. Im Moment ist Ruhe.
Wenn es schlimm ist dann muß Antibiotika sein.
Hier ein pflanzlichen: ANGOCIN Anti Infekt, pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr.


Inhaltsstoff: Kapuzinerkresse, Meerrettichwurzelpulver

Habe es mir in einer Versandapotheke bestellt. Ist vielleicht nur etwas bei leichten Beschwerden.

Gute Besserung
rossie
antworten | zitieren |
16.09.2016, 09:36 Uhr
Hallo Meltem!
Ja, die Zeit fängt wieder an, ich frage mich, wann es mich wieder erwischt :(


Bei Cranberrysaft vll aufpassen - ist ein Blutverdünner und Blutdrucksenker^^


Wenn du nichts ums Antibiotikum rum kommst empfehl ich für den ersten Versuch "Monuril" oder so, das nimmt man einmalig und hat kaum Nebenwirkungen, wird sogar Schwangeren verschrieben. Zu lange warten solltest du nämlich nicht, vor allem, wenn es gar nicht besser wird: das ist bei ner Freundin bis in die Nieren gezogen und das war nicht schön!


Was ich noch mache, und ich nicht weiß, ob das funktioniert: Ich nehme dann viele Sitzbäder mit Teebaumöl, das wirkt desinfizierend. Also ein paar Tropfen in die Badewanne/Sitzwanne und dann warm baden, ausserdem das Handtuch, mit dem man den Schambereich trocknet, täglich wechseln, sonst infiziert man sich wieder und natürlich unterwäsche und einlagen häufiger wechseln. Mehr hab ich leider auch nicht an tips. Wenn du nicht so viel pinkeln kannst: Bier regt ja die Blasentätigkeit an ;)
Dann mal gute Besserung!
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
16.09.2016, 11:38 Uhr
Hi Meltem!

Gute Besserung!

Vielleicht hilft es dir, eine Darmaufbaukur zu machen, wenn du das Antibiotikum genommen hast?


Gruß
Medi
antworten | zitieren |
16.09.2016, 15:49 Uhr
Zitat rossie:
Hier ein pflanzlichen: ANGOCIN Anti Infekt, pflanzliches Arzneimittel zur Infektabwehr.


Inhaltsstoff: Kapuzinerkresse, Meerrettichwurzelpulver




Angocin verwende ich auch - allerdings nur bei Halsentzündung. Ob es auch bei Blasenentzündung hilft weiß ich nicht. Erwähnt wird es im Beipackzettel nicht.
antworten | zitieren |
16.09.2016, 16:45 Uhr
Vielen Dank für eure Antworten und Anteilnahme!
@Pummelchen: "Monuril" bekomme ich auch immer verschrieben. Ohne setzt ich auch kein Fuß ins Ausland. Sozusagen mein Notfallmedikament.
Nachdem ich diverse Ärzte im Ausland schon wegen BE aufsuchen musste.
Im Internet bin ich noch auf das Präperat "D-Mannose" gestoßen. Muss mich da aber noch erkundigen.
Mal schauen vielleicht ist Morgen ein besserer Tag.
Vlg. Meltem
antworten | zitieren |
06.10.2016, 10:38 Uhr
Ich leide seit gut 25 Jahren unter immer wiederkehrenden Blaseninfektionen.
Ich habe seiner Zeit immer gute Erfahrungen gemacht mit Beerentraubenblätterextrakt. Das Mittel hieß Arctuvan und das gab es frei verkäuflich in der Apotheke. Das hat mir immer sehr schnell geholfen. Allerdings ist das schon, wie gesagt, sehr lange her, seit ich es genommen habe, denn schon seit einiger Zeit hilft bei mir nur Antiobiotikum. Doch Gott sei Dank bin ich mit meinem Diabetes nicht mehr auf Kriegsfuß und seitdem habe ich kaum noch BE. Früher hatte ich die 10 x im Jahr. Inzwischen nur noch 2-3 x im Jahr. Es wird mit immer besser werdenden Blutzuckerwerten besser.
antworten | zitieren |
06.10.2016, 11:09 Uhr
Liebe Meltem,

ich habe seit letzten Sommer (ab Juni oder Juli) bis Januar etwa alle 3 Wochen eine neue Blasenentzündung gehabt.. Es war wirklich schlimm für mich (zum Glück nie so schlimm, dass dabei Blut im Urin war..). Im Sommer hat es angefangen, weil unsere Hörsäle klimatisiert sind und es mega kalt drinnen war, d.h. mit einer kurzen Hose oder einem dünnen Rock habe ich mich immer auf die kalten Holzstühle sitzten müssen...

Ich habe eine kleine "Routine" eingebaut. Wenn ich aus dem kalten komme mache ich mir immer ein Kirschkissen warm und halte es an mein Unterleib, oder jetze mich darauf :D , damit ich wieder schön warm bekomme.

Ich trinke immer mindestens 2l Wasser am Tag + Tee (z.B. Kamillentee).

Wirklich schnell hilft mir Kamillentinktur, die ich von einer Freundin bekommen habe - die kann ich wirklich empfehlen, müsste man aber glaube ich im Internet bestellen (hat bei mir wirklich Wunder vollbracht!!).

Dadurch habe ich kaum mehr Blasenentzündungen. Ach ja halte immer deine Füße Warm ;) und lieber zu dick anziehen als zu dünn.

Liebe Grüße & gute Besserung ♥
antworten | zitieren |
06.10.2016, 16:38 Uhr
Hi. Leider half bei mir wieder mal nichts. Nach sechs Tagen war es nicht mehr zum aushalten. Also nahm ich das Antibiotikum.
Letzte Woche war dann im aktuellen Ökotest ein riesen Beitrag zu dem Thema BE. Diese ganzen teuren Tees(Sidroga Blasen und Harntee), die ich packungsweise getrunken hatte, sind alle belastet. Pestizide und sonstige Schadstoffe. Auch die Dragees mit Bärentr.blättern(Cystinol akut) usw. Da trägt man ein Vermögen in die Apotheke und nicht das es nichts bringt- man schadet sich auch noch.
Im Moment habe ich vor allem Angst- vor öffentlichen Toilletten, Sauna, Sport, Urlaub usw.
Vielen Dank für eure Anteilnahme!
Ich werde weiterhin nach Alternativen zu Antibiotika suchen.
Lg. Meltem
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Mythos Salz



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Hülsenfrüchte und Gicht?
Ich koche ja für meine Familie komplett vegan (sie pimpen …
BunteQ
13
Dana
Sonntag, 07:45 Uhr
» Beitrag
Was halten Veganer von ....
... Drogen-Hunden bei Polizei oder Zoll? Ich kam da so …
Belinda
7
Salma
23.10.2020, 16:42 Uhr
» Beitrag
Kopfhaut und Haarprobleme
:D Ich bin neu hier und ich bin gerade dabei, meine Ernährun…
paelsa
14
Arnoldmuller
21.10.2020, 19:46 Uhr
» Beitrag
Filme über Milch und Eier
Gibt es eigentlich Filme über das Leid von Milchkühen und …
Azuria142
11
honeybee
18.10.2020, 18:36 Uhr
» Beitrag
Die Sache mit dem Kaffee und Nährstoffaufnahme
Vllt kann mir ja hier jemand helfen, bei google wurde ich …
Meru
11
silentnoise
12.10.2020, 23:42 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.0025s
Posts, limitiert 0.00219s
header 0.00125s
Gesamt: 0.18758 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,188 Sek.