Schwierigkeiten beim Veganlife 🌱

Erstellt 09.09, 11:37 Uhr, von Yann. Kategorie: Gesund vegan leben. 16 Antworten.

22.09, 16:46 Uhr
Zitat Salma:
Es kann doch nicht sein, dass ein Arzt meint, dass man wegen der Schilddrüse Fleisch essen müsse?



Hallo Salma
Du glaubst nicht , was manche Ärzte so sagen. :wallbang:
Mir hat vor kurzem eine Bekannte erzählt, ihr Arzt hätte gesagt, "Wenn man kein Fleisch isst, wird man bald sterben"


Ich war fassungslos, ich habe nur noch geantwortet, dass ich dann schon lange gestorben wäre.
antworten | zitieren |
22.09, 18:30 Uhr
Zitat anka:
Zitat Salma:
Es kann doch nicht sein, dass ein Arzt meint, dass man wegen der Schilddrüse Fleisch essen müsse?



Hallo Salma
Du glaubst nicht , was manche Ärzte so sagen. :wallbang:
Mir hat vor kurzem eine Bekannte erzählt, ihr Arzt hätte gesagt, "Wenn man kein Fleisch isst, wird man bald sterben"


Ich war fassungslos, ich habe nur noch geantwortet, dass ich dann schon lange gestorben wäre.


Vielleicht müsste man bei diesem Arzt an Halloween mal als veganer Untoter erscheinen, mit der Aufschrift: Eigentlich bin ich ja schon lange tot, nach Ihrer Ansicht ! :green:
antworten | zitieren |
22.09, 19:23 Uhr
Zitat Salma:VEGANEN Ernährungsberater


Das ist definitiv das Schlüsselwort. Ein "normaler" Ernährungsberater ist da sicher überfordert.
antworten | zitieren |
23.09, 08:09 Uhr
Hei zusammen :D ich bin gerade wegen meiner Gesundheit auf vegane Ernährung umgestiegen und hatte keine Probleme. Habe mich vorher informiert, auch hier im Forum und dann gemacht. Als einzigen Zusatz nehme ich B12.
Vorher hatte ich immer Probleme mit meiner Verdauung und habe auch einiges ausprobiert wie Laktosefrei usw.... Dann habe ich mich mit veganer Ernährung befasst und es einfach gemacht und seitdem geht es mir und meiner Verdauung prima :D
antworten | zitieren |
25.09, 20:48 Uhr
Zitat j3rgen:Eine Vegetarierin hatte mir mal gesagt,vegan ist ungesund.Vieleicht daher meine Angst ? Ich werde auf jeden fall einen Ernährungsberater aufsuchen….
vg. jürgen


Leider kenne ich viele Vegetarier, die eigentlich keine Ahnung von Ernährung haben. Da durfte ich mir auch schon Dinge wie "Vegan ist zu extrem", "Auf Käse könnte ich nicht verzichten" oder "Milch tötet keine Tiere" anhören.
Ja, Vegetarismus ist häufig ein erster Schritt, da die meisten das eher aus moralischen Gründen machen, als für die Gesundheit. Aber oft denken sie dann, dass sie durch die Milchprodukte ja eh ausreichend versorgt sind, B12 nicht supplementieren müssten (obwohl selbst viele Fleischesser B12-Mangel haben) und dass sie tierische Produkte bräuchten, um sich ausgewogen zu ernähren.


Wie bereits einige vorgeschlagen haben: Niko Rittenau hat Ernährungswissenschaften studiert und klärt entweder in einem seiner Bücher oder kostenlos auf YouTube über alle medizinschen Aspekte der veganen Ernährung auf. Übrigens hat Aljosha von "Vegan ist ungesund" auch mal gesagt, dass die Ernährung in seinem Medizinstudium viel zu kurz kam und die meisten Ärzte leider gar keine Ahnung davon haben.
antworten | zitieren |
12.11, 13:43 Uhr
Bei mir liegen die Schwierigkeiten meistens in meiner Umgebung, Stichwort "Diskriminierung".

Einerseits werden besonders Frauen blöd angegangen wenn sie sich positiv zu vegan oder sogar nur zu vegetarisch äußern. Wenn sie dann auch noch eins davon ausleben, wird es ja noch schlimmer.

Und andererseits macht es die Nahrungsmittelindustrie und die Supermärkte/Discounter schwer auch in Armut sich gesund (vegan) zu ernähren.

Was noch hinzu kommt sind die unethischen Arbeitsbedingungen und giftigen Verarbeitungsprozesse bei denen nicht nur Frauen und Tiere, sondern auch ich selber am Ende zu Schaden komme weil in den Produkten Rückstände von irgendwelchen giftigen Müll sind wie Blei, Aluminium usw.


Die Industrien haben viel zerstört bzw. verseucht und entwickel Lebensmodelle, die einfach viele Menschen abhängig und krank machen sollen.


Sozusagen ist die Nahrungsmittelindustrie, der Fährmann der zur Pharma-Medizinindustrie neue "Kundschaft" bringt. Und die ganzen Klapsen/Wohnheime für "asoziale", behinderte und alte Menschen haben auch noch was davon (Caritas, Diakonie etc.).

Wegen der industriellen Verdorbenheit bin ich auch der Meinung, dass vegane Ernährung gesünder und ethischer als tierproduktlastige Ernährung SEIN KANN, solange wie eine/r nicht zu stark von der Industrie abhängig ist und bei sich noch kaum belastete Böden vorfindet die sie/er nutzen kann für Obst, Gemüse, Kräuter, Saaten etc.

Ich lebe jetzt seit mehreren Jahren vegan (über die Ernährung hinaus), aber würde mich da ich leider zu stark von den Märkten abhängig bin, nicht als ethischer und nicht gesünder als ein Tieresser bezeichnen.

Der Unterschied ist bloß, ich bin mir bewusst, dass durch mein Konsumverhalten massenhaft Frauen und Tieren kaputt gehen, und ich will so was natürlich nicht und so kann ich mich nur bemühen nach Alternativen Ausschau zu halten bzw. muss ich selber Alternativen spinnen.


Es brauch wirklich eine komplett andere Kultur.

MfG



antworten | zitieren |
12.11, 16:54 Uhr
Hallo Lurise
Es gibt aber mittlerweile auch Männer und Kinder die davon betroffen sind, nicht nur Frauen ! Sind Dir die denn egal, weil Du alles auf Frauen beziehst ?

Lieben Gruß
METTA
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Hilft vegane Ernährung bei "vererbtem" erhöhtem Cholesterinspiegel?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Die vegane Hausapotheke
Paracetmol Ich dachte, ich eröffne mal einen Thread zur …
Dana
1
Vegbudsd
gestern, 18:15 Uhr
» Beitrag
vegan geht es mir gesundheitlich viel besser
wie den meisten Menschen, die ich kenne, geht es mir seit …
Vegbudsd
54
Seelchen
02.12, 17:48 Uhr
» Beitrag
Besch…??
[Bild] Bin grad im Supermarkt. Wozu steht über einer neuen …
Ef70
7
Ef70
25.11, 10:00 Uhr
» Beitrag
vegan und seither endlich ohne Depressionen
Immer wieder kommt es in der "dunklen" Jahreszeit dazu, …
Vegbudsd
11
ItsaMeLisa
22.11, 04:41 Uhr
» Beitrag
Fleischersatz vs. Fleisch - was ist gesünder?
Fleischalternativen sind gesünder als Fleisch - aus diesen …
kilian
1
Zwoelfvegan
20.11, 23:12 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.