Vitamin D3 bzw. D2

Erstellt 23.09.2015, 08:40 Uhr, von Meltem. Kategorie: Gesund vegan leben. 40 Antworten.

10.03.2017, 15:49 Uhr
Zitat Taddlchen: Erst an einem Wert von 100 ng/ml gilt man als Überdosiert und ab einem Wert von 150 ng/ml soll es wohl toxisch wirken. Ich habe auch gelesen das ab einem wert von 70 ng/ml sogar Krebstzellen zurückgehen sollen :clap:


Schön, wenn sich jemand so ausführlich damit auseinandersetzt. Die neusten Studien zeigen eine Überdosierung erst ab einem Wert von 600 - 700 ng/ml (vgl. Dr. van Helden). Also da ist man weit davon entfernt.
antworten | zitieren |
10.03.2017, 21:24 Uhr
Schon wieder was dazu gelernt, danke Dana :)
antworten | zitieren |
10.08.2017, 14:34 Uhr
Huhu! Ich habe da jetzt auch mal eine Frage zum Thema Vitamin D. Neulich habe ich einen Bluttest machen lassen müssen, bei dem auch Vitamin D mit getestet wurde. Er beträgt 32 (wasauchimmer :green: ) und laut Ärztin ist dieser Wert okay so. Ich habe aber einfach den Eindruck, dass es mir mit vormals höherem Wert besser ging. Damals habe ich supplementiert und würde das nun auch wieder starten wollen. Nun könnte ich in die nächste Drogerie laufen und ein Präparat kaufen, aber ich bin mir bei denen einfach nie sicher, ob wirklich alle Inhaltsstoffe vegan sind (mit einem Vegan-label ausgezeichnet, habe ich nur ein Kombipräparat gefunden, das aber nicht meinen Vorstellungen entspricht). Nun habe ich ein wenig das Internet durchkämmt und viele vielversprechende Produkte gefunden, aber ob der Informationsflut bin ich nun doch wieder überfragt. D2 oder D3, auf jeden Fall mit K2, oder geht es auch doch ohne? Nur 100 oder doch lieber 10000 Einheiten am Tag? :crazy: An jedem gesichteten Produkt hatten Kunden auch etwas bemängelt. Sei es die zu niedrige Dosierung des Vitamin D oder ungünstige Füllstoffe, die die Aufnahme erschweren. Hat jemand mit Ahnung einen heißen Produkttipp? Oder Grundlageninfos für einen guten Kauf für mich? Ich wäre darüber sehr froh!
Ich danke euch schon mal! :heart:
antworten | zitieren |
10.08.2017, 15:52 Uhr
Hallo Miera,

Zitat Miera:D2 oder D3, auf jeden Fall mit K2, oder geht es auch doch ohne? :

Es sollte im Idealfall D3 in Kombination mit K2-MK7 (MK7 stellt hier das einzig vegane Vit. K2 Präparat dar) genommen werden.

Zitat Miera:Nur 100 oder doch lieber 10000 Einheiten am Tag?

Bei 100 IU könnte man die Supplemantation auch gleich sein lassen ;)
Dank eines Rechenfehlers halten sich so geringe Mengen (und ebenfalls solch geringe Aufnahmemengen über Lebensmitte lwie Champigonons oder Milch) dennoch in den Köpfen der Leute..

10.000 IU (sprich dein ungefährer Tagesbedarf) sind hier defintiv sinnvoller :thumbup:

Zitat Miera:Hat jemand mit Ahnung einen heißen Produkttipp?

Wir benutzen in den Monaten mit einem ungünstigen Erdwinkel (Nov - Feb) die Produkte seit ca. 2 Jahren (und befinden uns immer an der oberen Greze des mmol/l-Bereichs).
Evtl. möchtest du diese aber auch früher bzw. länger einnehmen, wenn du nicht 3 bis 4 Stunden am Tag einen Großteil deiner Haut dem Sonnenlicht ausgesetzt hast, um dir einen "Winterspeicher" aufzubauen.

Meine Empfehlung kommt in Tropfenform und ist, soweit mir bekannt, leider nur bei dem schlimmen Onlinehändler verfügbar:
3 Tropfen K2-MK7 täglich: https://www.amazon.de/gp/product/B018SEGOAO/
10 Tropfen D3 täglich: https://www.amazon.de/gp/product/B018SDOA6U/

Bei 2 Personen halten die (großen) D3 Tropfen ca. 2,5 und die K2 Tropfen ca. 3,5 Monate :thumbup:
Wir kommen also mit 2x D3 und 1x K2 gut durch den Winter :D

Grüße,
Falk
3x bearbeitet

antworten | zitieren |
10.08.2017, 16:12 Uhr
Hey Falk, danke! Das ging ja flugs. :D Tropfen aus Glasflaschen finde ich sehr gut. Scheint das perfekte Produkt zu sein, hm? Schade, dass man es nur dort bestellen kann, aber da ich deiner Erfahrung vertraue, werde ich es vermutlich bestellen. Und ja, ich werde es schon jetzt ansetzen, da ich nicht so viel Sonne abbekomme, wie ich bräuchte.
antworten | zitieren |
11.08.2017, 07:00 Uhr
Danke für eure Erfahrungsberichte! Ich habe jetzt auch mal die Produkte von Dana bestellt. Haben mich einfach optisch mehr angesprochen :D

Mein Wert lag neulich noch bei 21, aber das fast ist der unterste Wert im Normbereich (ging von 20 - ?? weiß ich nicht mehr...). Und da dieser Sommer eh nicht so sonnig ist, werde ich die Tropfen wohl direkt nehmen, wenn sie da sind :|

3 Tropfen K2-MK7, 10 Tropfen D3


Ist das so die übliche Dosierung? Wie macht ihr das? Morgens einfach beides zusammen auf einen Löffel und runter damit oder lieber getrennt? Vor dem Essen, danach? Spielt das eine Rolle? . . so viele Fragen :crazy:
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
11.08.2017, 07:26 Uhr
Hallo Craspedia,

Zitat Craspedia:Ist das so die übliche Dosierung?

Das hängt sehr von dem Präparat ab.

Bei K2-MK7 liegt die empfohlene Einnahmemenge bei 100mcg / Tag. [*1]
Das wären bei meinem Präparat die besagten 3 Tropen, bei dem von Dana 5 Tropfen und bei anderen wiederum eine andere Menge :D

Bei Vitamin D3 verhält es sich ähnlich, hier sind die meisten, sinnvollen, Präparate jedoch fast immer mit 1.000 IU oder 10.000 IU pro Tropfen deklariert.

Prinzipiell korrelieren die Dosierungseiheiten natürlich auch preislich:
Kleinere Dosierungen müssen in größerer Anzahl eingenommen werden, d.h. die Packung ist schneller leer und muss schneller nachgekauft werden ;)

So würden wir z.B. bei der 20mcg Dosierung und einem Bedarf von 100mcg alle 2 anstatt 3 Monate eine neue Packung kaufen müssen :idea:

Zitat Craspedia:Morgens einfach beides zusammen auf einen Löffel und runter damit oder lieber getrennt? Vor dem Essen, danach? Spielt das eine Rolle?

D3 und K2-MK7 sollten immer zusammen oder kurz nacheinander genommen werden, damit sie zusammen resorbiert werden können.

Ich nehme meine Präparate immer morgens, um den Tag schon energiegeladen zu starten :thumbup:

Grüße,
Falk

[*1] Das optimale Verhältnis von D3 zu K2-MK7 beträgt ca. 1 : 100 Vitamin K2 : D3, d.h. bei 10.000 IU D3 wären dies 100 mcg K2 :thumbup:

5x bearbeitet

antworten | zitieren |
11.08.2017, 11:14 Uhr
So, jetzt hab ich dazu auch mal eine Frage.
VitB ist ja wasserlöslich, weshalb ich mir da keinen Kopf drum mache.
Aber VitK und VitD sind fettlöslich, sprich, man kann sie überdosieren.
Wie macht ihr das? Sprecht ihr vorher mit eurem Arzt und lasst das kontrollieren oder nehmt ihr es einfach nach dem Motto "es hat eh eigentlich jeder nen Mangel, also geh ich mal davon aus, dass ich ihn auch habe"?
antworten | zitieren |
11.08.2017, 11:41 Uhr
Lara, ich weiß leider nicht, was eine Überdosierung genau für Folgen hat, aber ich sichere mich ein klein wenig ab. Zwar bin ich noch nicht besonders gut ins Thema eingearbeitet, aber immerhin habe ich die Ansage meiner Ärztin, dass laut Blutbild mein D-Wert im unteren Drittel liegt. (Was ihrer Aussage nach okay ist, wenn ich dann im Winter supplementiere.) Daher gehe ich davon aus, dass es auch okay ist, jetzt schon Vitamin D zu nehmen, zumal ich weiß, dass mein Wert auch schon mal höher war und ich mich erinnere, damals wacher gewesen zu sein. Ich denke, ein solcher Test macht schon Sinn, aber leider muss man ihn in den allermeisten Fällen selbst bezahlen. Ich musste ihn sogar bezahlen, obwohl auf Verdacht meines Orthopäden hin überprüft werden musste. (Kostete bei mir um die 20,-)
Da ich zum Jahresende ohnehin ein großes Blutbild machen lassen will, um zu schauen, was sich unter Einfluss der veganen Ernährung so getan hat, kann ich dann erneut sehen, wo mein Wert liegt und ob ich ggf. zuviel supplementiert habe.

1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Sanddorn



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Die vegane Hausapotheke
Paracetmol Ich dachte, ich eröffne mal einen Thread zur …
Dana
1
Vegbudsd
Sonntag, 18:15 Uhr
» Beitrag
vegan geht es mir gesundheitlich viel besser
wie den meisten Menschen, die ich kenne, geht es mir seit …
Vegbudsd
54
Seelchen
02.12, 17:48 Uhr
» Beitrag
Besch…??
[Bild] Bin grad im Supermarkt. Wozu steht über einer neuen …
Ef70
7
Ef70
25.11, 10:00 Uhr
» Beitrag
vegan und seither endlich ohne Depressionen
Immer wieder kommt es in der "dunklen" Jahreszeit dazu, …
Vegbudsd
11
ItsaMeLisa
22.11, 04:41 Uhr
» Beitrag
Fleischersatz vs. Fleisch - was ist gesünder?
Fleischalternativen sind gesünder als Fleisch - aus diesen …
kilian
1
Zwoelfvegan
20.11, 23:12 Uhr
» Beitrag


© Vegpool.de 2011 - 2021.