Was muss ich alles supplementieren als Veganer?

Erstellt 28.06.2020, 16:18 Uhr, von Ravensouth. Kategorie: Gesund vegan leben. 12 Antworten.

Was muss ich alles supplementieren als Veganer?
28.06.2020, 16:18 Uhr
Hallo ihr Lieben,

Ich beschäftige mich mit der Frage, was alles supplementieren werden muss.
Derzeit supplementieren ich Vitamin B12 Tropfen von Nature by GloryFeel. Diese enthalten pro Tropfen 200mikrogramm. Ich nehme alle paar Tage 5 Tropfen. Des weiteren habe ich mir D3 und K2 Tropfen bestellt. Ich habe persönlich noch keine Erfahrung mit so einer hohen Menge. Meine D3 Tropfen beinhalten 1000IE pro Tropfen und meine K2 Tropfen 200mikrogramm pro Tropfen.

Ich supplementiere nichts weiter.
Wäre es sinnvoll Omega 3, Jod, Eisen, Selen und eventuell B2, B9, Zink zu supplementieren?

Wie sieht es eigentlich mit dem Eiweißbedarf aus? Linsen, kidnybohnen sowie Getreide vertrage ich nicht wirklich gut. Bei Dinkelbrötchen bekomme ich zum Glück keine Bauchschmerzen. Bei Nudeln etc allerdings schon. Ich bin Blutgruppe 0 und das ebendbild von der Paleo Diät😂. Nur ich esse KEIN Fleisch/Fisch 😬. Was würdet ihr mir als vegan Jüngling empfehlen😊🖖.

Euch einen schönen Sonntag und Liebe Grüße aus Sachsen ❤️
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
28.06.2020, 16:25 Uhr
Zitat Ravensouth:

Wäre es sinnvoll Omega 3, Jod, Eisen, Selen und eventuell B2, B9, Zink zu supplementieren?



Also B12 und D3/K2 ist bei Veganer Pflicht (wobei D3/K2 auch bei Omnivoren Pflicht ist). Alles andere ist Kür. Vielleicht erst einmal beim Arzt einen Check machen, ob irgendetwas fehlt. Selen kannst Du auch über Paranüsse zu Dir nehmen. Ich selbst nehme noch Q10 und Magnesium (hin und wieder Jod - wenn ich daran denke). Ich habe aber am Donnerstag noch einen Termin zur Blutabnahme um meinen Omega 3 Index bestimmen zu lassen. Danach entscheide ich (!!) - nicht mein Arzt, der musste ich erst einmal erklären, was ich getestet haben wollte (so viel zu dem Thema die Ärzte kennen sich aus).
antworten | zitieren |
28.06.2020, 16:34 Uhr
Zitat Dana:
Zitat Ravensouth:

Wäre es sinnvoll Omega 3, Jod, Eisen, Selen und eventuell B2, B9, Zink zu supplementieren?



Also B12 und D3/K2 ist bei Veganer Pflicht (wobei D3/K2 auch bei Omnivoren Pflicht ist). Alles andere ist Kür. Vielleicht erst einmal beim Arzt einen Check machen, ob irgendetwas fehlt. Selen kannst Du auch über Paranüsse zu Dir nehmen. Ich selbst nehme noch Q10 und Magnesium (hin und wieder Jod - wenn ich daran denke). Ich habe aber am Donnerstag noch einen Termin zur Blutabnahme um meinen Omega 3 Index bestimmen zu lassen. Danach entscheide ich (!!) - nicht mein Arzt, der musste ich erst einmal erklären, was ich getestet haben wollte (so viel zu dem Thema die Ärzte kennen sich aus).


Danke für deine hilfreiche Antwort. Ich wollte morgen mal zum Arzt gehen und eine Blutabnahme machen. Was genau sollte ich alles checken lassen und wie viel würde das kosten? Ich ernähre mich seit 3 Monaten vegan und so langsam sollte ein Bluttest in Angriff genommen werden 😂.

LG
antworten | zitieren |
28.06.2020, 19:08 Uhr
Da ich davon ausgehe, dass Du die Kosten für die Tests selbst zahlen musst, würde ich sie auf ein Minimum reduzieren: D. h. eventuell ein großes Blutbild (bekommst Du in der Regel bezahlt), B12 (da aber auf den Holo TC Test bestehen, musst Du eventuell Deinem Arzt erklären) und D3. Ich habe hier


https://www.vegpool.de/forum/vegan-gesundheit/kosten-fuer-diverse-blutchecks-1.html#post-36769

mal aufgelistet, was die einzelnen Tests kosten. Omega 3 Index liegt bei ca 60 Euro, allerdings kann nicht jedes Labor diesen Test anbieten. Wenn Du den also möchtestt, müsste Dein Arzt erst einmal nachfragen, ob sein Labor den bestimmen kann.
antworten | zitieren |
29.06.2020, 08:42 Uhr
Zitat Dana:Da ich davon ausgehe, dass Du die Kosten für die Tests selbst zahlen musst, würde ich sie auf ein Minimum reduzieren: D. h. eventuell ein großes Blutbild (bekommst Du in der Regel bezahlt), B12 (da aber auf den Holo TC Test bestehen, musst Du eventuell Deinem Arzt erklären) und D3. Ich habe hier


https://www.vegpool.de/forum/vegan-gesundheit/kosten-fuer-diverse-blutchecks-1.html#post-36769

mal aufgelistet, was die einzelnen Tests kosten. Omega 3 Index liegt bei ca 60 Euro, allerdings kann nicht jedes Labor diesen Test anbieten. Wenn Du den also möchtestt, müsste Dein Arzt erst einmal nachfragen, ob sein Labor den bestimmen kann.


Oje, da ist man schon gegen Tiergewalt, ein Umweltaktivist und lebt gesünder als vorher und trotzdem muss man alles aus eigener Tasche zahlen. Die Supplements sind auch nxiht die günstigsten zusammengerechnet. Ich hatte überlegt zur Bkk Provita zugehen. Die sind sehr Veganer freundlich. Jedoch sind die in vielen Punkten schlechter als meiner Barmer und ein höherer Beitragssatz😅. Da hofft man wirklich, dass eine Grüne Partei an die Macht kommt und das alles stoppt. Die Gesetzgebung ist echt lächerlich mit dem bezahlen von Bluttest 😐

LG
antworten | zitieren |
30.06.2020, 13:21 Uhr
Was du supplementieren solltest ist ziemlich individuell und hängt von Alter, Ernährung und Lebensumständen ab. Kann daher nach ein paar Monaten vegan eine Mikronährstoffanalyse empfehlen. Mein Labor alleine hat 260 Euro gekostet. Da war die Omega-Geschichte, Jod, Selen, Zink, Eisen, B12 und alles mögliche dabei. Teuer ja, wollte aber mal einen Stand haben, auf den ich aufbauen und konkret was ableiten kann. Macht allerdings meines Erachtens erst Sinn, wenn man wirklich eine Zeit lang konsequent vegan war.

Man braucht zudem einen Arzt, der sich auskennt. Mein Hausarzt zB meinte, man kann gar nicht so wenig essen, als dass da ein B12-Mangel entstehen könnte. Mein trainiertes Äußeres hat ihn meine Anliegen auch gar nicht Ernst nehmen lassen.

Basics sind wie schon gesagt:

B12 (für alle Veganer, Vegetarier und ältere Mischköstler)
Vitamin D (für alle)

Bei mir zB individuell
EPA/DHA (wobei der Omega 3/6 Index ein wenig strittig ist)
Jod (kann mit ausreichend jodiertem Speisesalz wegfallen)
Q10 (anscheinend Sport & Vegan bedingt)

Momentan nehme ich noch alles einzeln, da ich auf den Multinährstoff von Vivo/Rittenau warte. Da wirds dann recht easy und es sind auch andere Problemkinder wie z.B Selen dabei.

antworten | zitieren |
02.07.2020, 09:05 Uhr
Zitat Baster:Was du supplementieren solltest ist ziemlich individuell und hängt von Alter, Ernährung und Lebensumständen ab.



Ich bin gerade einmal 20 Jahre alt. Allerdings habe ich mit vielen Sachen zu kämpfen. Zum einen mit inkompetenten Ärzten, die auch fahrlässig handeln. B12 und D3 sollte in meinen Augen jeder checken lassen. Meinen Check habe ich Anfang August. Das wird teuer 😬

Zitat Baster: Mein Hausarzt zB meinte, man kann gar nicht so wenig essen, als dass da ein B12-Mangel entstehen könnte. Mein trainiertes Äußeres hat ihn meine Anliegen auch gar nicht Ernst nehmen lassen.

Das ist schon kriminell. Erstmal die Zulassung entziehen.


Zitat Baster:
B12 (für alle Veganer, Vegetarier und ältere Mischköstler)
Vitamin D (für alle)

Wie dosiert du B12 und D3/K2?
Am Anfang habe ich jeden Tag 1000qg B12 konsumiert. Jetzt mache ich das nur noch einmal die Woche. D3 konsumiere ich seit 3 Tagen mit K2 zusammen. Die Dosis bei D3 = 10.000IE und bei K2 = 200qg. Ich wollte die D3 Dosis nach einer Woche auf 7000IE reduzieren sowie K2 auf 100qg. Vielleicht kennst du dich da besser aus. Dieses Thema ist nämlich sehr umstritten.


Zitat Baster:
Bei mir zB individuell
EPA/DHA (wobei der Omega 3/6 Index ein wenig strittig ist)
Jod (kann mit ausreichend jodiertem Speisesalz wegfallen)
Q10 (anscheinend Sport & Vegan bedingt)

Omega 3 EPA/DHA soll ja nur im Fisch drin sein oder? Ich würde Omega 3/Omega 6 in einem Verhältnis 1:3 nehmen. Da ist man sicher. Das heißt nicht zuviele Hanfsamen oder Nüsse 😅. Das pflanzliche ALA musste irgendwie erst umgewandelt werden.


Zitat Bastler:
Momentan nehme ich noch alles einzeln, da ich auf den Multinährstoff von Vivo/Rittenau warte. Da wirds dann recht easy und es sind auch andere Problemkinder wie z.B Selen dabei.

Selen ist gefühlt ein deutsches Problem 😅. Die anderen Länder haben bestimmt auch zu kämpfen. Selen soll anscheinend in Pekanüssen vorkommen. Zu Cashewkernen habe ich noch nichts gelesen, außer dass dort sehr viel Zink drin ist. Mein Magnesium bekomme ich durch meine Kürbiskerne in Überdosierung 😅. Ich glaube 50g Kürbiskerne waren 500mg Magnesium. Das ist mehr als man unbedingt braucht. Eisen kann man ziemlich gut durch Hanfsamen decken 🤔. Inwiefern das pflanzliche Eisen aufgenommen wird, wäre gut zu Wissen. Deckst du deinen Bedarf mit pflanzlichen Eisen oder Supplements?
antworten | zitieren |
02.07.2020, 16:13 Uhr
Zitat Baster:Macht allerdings meines Erachtens erst Sinn, wenn man wirklich eine Zeit lang konsequent vegan war.


Finde ich gar nicht. Deine Aussage impliziert die Annahme, dass eine Mischkost per se keinen Mangel hervorrufen kann. Von daher finde ich es gut, wenn man auch im Anfangsstadium schon mal seinen Status kenn.


Zitat Ravensouth: Selen soll anscheinend in Pekanüssen vorkommen.


Selen kommt in Paranüssen nicht in Pekannüssen vor. (Pekannüsse sind eine Art Walnuß)

Zitat Ravensouth: Die Dosis bei D3 = 10.000IE und bei K2 = 200qg. Ich wollte die D3 Dosis nach einer Woche auf 7000IE reduzieren sowie K2 auf 100qg. Vielleicht kennst du dich da besser aus. Dieses Thema ist nämlich sehr umstritten.


Also ich nehme momentan 10000 i. E. /täglich D3 und 200µg K2. Das passt bei mir so weit. Allerdings habe ich letztes Jahr festgestellt, dass der Wert mit 10000 i. E. im Vergleich zum Vorjahr runtergegangen ist. Von daher habe ich im Winter und in Corona-Akut-Zeiten 15000 i. E /täglich genommen. Als das mit Corona "ernster" wurde, habe ich nochmals einen Test gemacht, bei dem ich 60 ng/ml lag. Ich habe daraufhin nochmals hochdosiert und hatte dann einen Wert von 80 ng/ml.
antworten | zitieren |
03.07.2020, 11:50 Uhr
Finde ich gar nicht. Deine Aussage impliziert die Annahme, dass eine Mischkost per se keinen Mangel hervorrufen kann. Von daher finde ich es gut, wenn man auch im Anfangsstadium schon mal seinen Status kenn.


Das sollte sie aber nicht. Bei der Umstellung auf Vegan (besonders, wenn man wie ich, sehr viele tierische Produkte konsumiert hat), werden die Karten allerdings komplett neu gemischt. Weiters haben sich bei mir einige "niedrige Stände" von selber erledigt (zB Eisen).
Man kann natürlich mehrere Tests machen, allerdings kostet eine großzügige Mikronährstoffanalyse 250-300 Euro (oft kommt da noch der Wahlarzt dazu). Ein Anfangsstand kann natürlich nie schaden, das stimmt. Das Ergebnis nach 6 Monaten oder nach einem Jahr wird halt ziemlich anders aussehen.

Wie dosiert du B12 und D3/K2?


B12 weiß ich gerade nicht auswendig. Ich kann aber mal in Veganklischee Ade nachsehen (würde ich dir übrigens als Nachschlagewerk für solche Dinge empfehlen).
Vitamin D hatte ich einen Mangel im Februar (unter 30). Nehme seitdem auf ärztliche Anweisung 5000 am Tag bzw. ne 10.000er alle zwei Tage. Werde ich auch im Sommer weiter nehmen, solange ich nicht zB mal ne Woche viel in die Sonne gekommen bin. K2 ist da dabei, das weiß ich nicht auswendig.

Omega 3 EPA/DHA soll ja nur im Fisch drin sein oder? Ich würde Omega 3/Omega 6 in einem Verhältnis 1:3 nehmen. Da ist man sicher. Das heißt nicht zuviele Hanfsamen oder Nüsse 😅. Das pflanzliche ALA musste irgendwie erst umgewandelt werden.


Nein, es kommt ursprünglich aus Algen, der Fisch frisst sie nur. Ich beziehe meine Fettquellen quasi nur auf Omega 3. Dann passt auch das Verhältnis. Dh ich esse zB Leinsamen und Walnüsse. Das Problem ist aber nicht Omega 3 und 6 sondern die Umwandlung in EPA/DHA. Die funktioniert (vlt. noch nicht) so gut. Daher suppe ich jetzt täglich nen Teelöffel veganes Algenöl.

Selen ist gefühlt ein deutsches Problem 😅. Die anderen Länder haben bestimmt auch zu kämpfen. Selen soll anscheinend in Pekanüssen vorkommen. Zu Cashewkernen habe ich noch nichts gelesen, außer dass dort sehr viel Zink drin ist. Mein Magnesium bekomme ich durch meine Kürbiskerne in Überdosierung 😅. Ich glaube 50g Kürbiskerne waren 500mg Magnesium. Das ist mehr als man unbedingt braucht. Eisen kann man ziemlich gut durch Hanfsamen decken 🤔.?


Selen und Jod ja. Wie schon gesagt Paranüsse.

Da finde ich einen kleinen Widerspruch: Überdosierung von Kürbiskernen für Magnesium widerspricht oben deiner gewünschen Omega 3-6 Bilanz. ;)

Inwiefern das pflanzliche Eisen aufgenommen wird, wäre gut zu Wissen. Deckst du deinen Bedarf mit pflanzlichen Eisen oder Supplements


Ich bin Kraftsportler daher esse ich ziemlich viele Hülsenfrüchte und auch Greens. Mein Eisen war im Februar bei 60 und ist seit Juni bei über 100. Mein Arzt hatte mir empfohlen Eisen zu nehmen. Habe ich aber nicht gemacht. Das heißt entweder da ist Vitamin D mit im Spiel oder die pflanzliche Eisenaufnahme verbessert sich einfach mit der Zeit. Zweiteres ist wieder so ein Grund, warum der Nährstofftest bezüglich vegan erst später aussagekräftig ist.

antworten | zitieren |
03.07.2020, 12:11 Uhr
Zitat Baster:Dh ich esse zB Leinsamen und Walnüsse.


Ich auch. Und von einer Ernährungsberaterin wurde mir empfohlen, oft Misosuppe mit Algen zu essen, was ich seit Jahren mache.

Nachtrag: Ich esse vor allem Kombu-Algen, Nori- und Wakame-Algen. Bei Problemen mit der Schilddrüse sollte man allerdings vorsichtig sein.
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Gesundheitliche Aspekte der veganen Ernährung.



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Lecker und gesund! Vleich, Vich, Vilch und Vuddeling!
Seit langer Zeit warnt die Weltgesundheitsorganisation vor …
Vegbudsd
1
MsCowboy82
heute, 03:51 Uhr
» Beitrag
Imene
1
MsCowboy82
heute, 01:37 Uhr
» Beitrag
Coronavirus - die Rache der Tiere ?
So allmählich kommt Panik auf in Sachen Coronavirus. Aber …
Smaragdgruen
47
PeeBee
Mittwoch, 12:04 Uhr
» Beitrag
Was muss ich alles supplementieren als Veganer?
Ich beschäftige mich mit der Frage, was alles supplementiere…
Ravensouth
12
Dana
03.07.2020, 16:44 Uhr
» Beitrag
Gesundheitliche Aspekte der veganen Ernährung.
Vielleicht kann der eine oder andere seine eindeutige …
Juan
34
kilian
03.07.2020, 13:16 Uhr
» Beitrag


Hey, schön dass du hier bist! 😊

Wir sind eine kleine, unabhängige Redaktion und machen uns stark für vegane Ernährung.

Unsere Arbeit basiert auf freiwilliger Unterstützung. So können wir Bezahlsperren vermeiden.

Einmalig etwas beisteuern:
Paypal

oder

Weitere Möglichkeiten

Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.0044s
Posts, limitiert 0.00375s
header 0.0009s
Gesamt: 0.19275 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,193 Sek.