Alltagsrezepte gesucht

Erstellt 26.04.2016, 19:52 Uhr, von Yahema. Kategorie: Vegan kochen & backen. 8 Antworten.

Alltagsrezepte gesucht
26.04.2016, 19:52 Uhr
Hallo ihr Lieben :wink:

Wie der Titel schon sagt, suche ich alltagstaugliche, natürlich vegane Rezepte, die bestenfalls auch meinem Omnifreund schmecken ;)

Es sollten nicht zu aufwändige und teure Rezepte sein... Ohne total ausgefallene Zutaten und generell keine meterlange Zutatenliste...

Ich habe jetzt wirklich schon viel im Inet gesucht, aber bin irgendwie nicht fündig geworden :( Da denkt man vegan bedeutet zwangsläufig - exotisch, kompliziert und zeitintensiv...

Ich koche echt gerne, aber hab halt nicht immer 2 Stunden Zeit...

Vielleicht habt ihr ja ein paar Ideen für mich oder wollt mir eure Routinerezepte nennen :angel:

(Was ich auf jedenfall noch Suche ist ein Bratling/Burgerpattyrezept - bisher haben nur die vegetarischen gehalten...)

Ich bin über jede Idee dankbar :)
Momentan herrscht komischerweise Einfallslosigkeit bei mir...

Ganz liebe Grüße
Yahema



antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
26.04.2016, 20:02 Uhr
Hey, was Burger / Buletten angeht, kann ich dir ein schnelles Rezept geben :-)
Du brauchst (für 2 Personen):
- 1 Dose Kidneybohnen
- 1 kleine Zwiebel
- Paniermehl / gemahlene Haferflocken
- Salz und Pfeffer zum abschmecken
- evtl. eine kleine eingeweichte Semmel (wenns richtige Buletten werden sollen ;-) )
- 1 Multizerkleinerer/Küchenmaschiene/Pürierstab

Die Kidneybohnen kurz abtropfen lassen, derweil die Zwiebeln in Würfel schneiden. Die Bohnen in der Maschiene zerkleinern, bis sie eine Breiähnliche Konsistenz haben und dann einfach Zwiebeln, Paniermehl, Semmel und Gewürze hinzugeben (wie bei normalen Buletten auch) und gut durchkneten. Öl in der Pfanne heißwerden lassen, Buletten Formen und anbraten. Sieht aus wie ne echte Bulette und schmeckt fast identisch ;-)
Außerdem sind die warm und auch kalt abselout lecker ;-)
Liebe Grüße
Lisel



1x bearbeitet

antworten | zitieren |
26.04.2016, 20:20 Uhr
Hallo Yahema,

Zitat Yahema:Wie der Titel schon sagt, suche ich alltagstaugliche, natürlich vegane Rezepte, die bestenfalls auch meinem Omnifreund schmecken ;)

Ich koche in letzter Zeit überwiegend "One-Pot Meals" im Instant Pot (geht aber auch ohne, dann muss man halt bei stehen bleiben),
Man nehme dafür einen Instant Pot oder den größten Topf, den man vorrätig hat (ca. 5l Volumen sollten es schon sein) und schmeißt alle Zutaten einfach rein.

"Dal"
2 Packungen gelbe Linsen
2 Große Zwiebeln
1 Schuss Kokosmilch
1 Schuss Zitronensaft
Gewürze (passend: Lorbeerpulver, Chilipulver, Ingwerpulver, Kurkuma, Kreuzkümmel, Koriander, Salz)

Die Linsen mit zusätzlichem Wasser bedecken und 5 Minuten auf "high" druckgaren oder 20 Min. kochen.
Überschüssiges Wasser einreduzieren.


"Irish Stew"
1kg grob gewürfelte Kartoffeln
300g Karotten
1 Block Räuchertofu (in kurze Stücke geschnitten)
3 Große Zwiebeln
1 Bund Petersilie
Gewürze (passend: Kerbel, Liebstöckel, Kurkuma, Pfeffer, Liquid Smoke - Hickory, Piment)

Die Kartoffeln ca. 1/3 bis 1/2 mit Wasser bedecken und ca. 5 Minuten auf "high" druckgaren oder 20 Min. kochen.


"One Pot Pasta"
500g Vollkornnudeln (mittelgroß)
1 große Zeiwbel
2 kleine Knoblauchzehen
1 Zucchini
1/2 Chinakohl
250 ml Tomatensaft
Gewürze (passend: Salbei, Oregano, Basilikum, Italienische Kräuter, Lorbeerpulver, Estragon)

Die Nudeln mit zusätzlichem Wasser bedecken und für die Länge der Kochzeit der Nudeln auf "high" druckgaren oder im Topf kochen. Die Soße ggf. einreduzieren, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist.


Viele weitere schwirren noch in meinem Kopf, aber diese sind die absoluten "Basics" der One-Pot-Meals.

Zitat Yahema:(Was ich auf jedenfall noch Suche ist ein Bratling/Burgerpattyrezept - bisher haben nur die vegetarischen gehalten...)

Hülsenfrüchte deiner Wahl. Gemüse deiner Wahl (gewürfelt). Haferflocken. Gewürze.

Hülsenfrüchte und Gemüse im Verhälrtnis 3:1.
Die Hülsenfrüchte mit einem Kartoffelstampfer zu einer homogenen Masse verarbeiten und mit beliebigen Gewürzen (z.B. Salbei, Estragon, Liebstöckel, Lorbeerpulver, etc.) würzen. Für den "authentischen Geschmack" tut es auch der "Hackfleisch" Gewürzstreuer aus dem Supermarkt.

Das Gemüse (z.B. Zwiebeln, Karotten, Zucchini, Aubergine, etc.) sowie die Haferflocken unterrühren und mit einem Dessertring zu Patties formen.

Ca. 25 Minuten bei 180° Umluft backen.

Die visuelle Anleitung gibt es hier:
https://www.youtube.com/watch?v=_pRtuMHjRNQ

Grüße,
Falk
8x bearbeitet

antworten | zitieren |
26.04.2016, 22:14 Uhr
Vielen Dank ihr Beiden :)

Klingt sehr lecker :)

Kann mir vielleicht einer beschreiben wie die Konsistenz bei den Burgern sein sollte - eher trocken und klebrig oder doch eher feucht?

Freue mich über weitere Anregungen :)
antworten | zitieren |
26.04.2016, 22:56 Uhr
Ich mach mir oft veganchilli/Bolognese.
Dazu brat ich erstmal ne halbe Zwiebel an, dazu kommt dann gebröselter Tofu und vorgekochte Linsen. Wenn man es als Bolognese will dann mit Nelken, Basilikum, Lorbeer, Knoblauch, Salz,Pfeffer würzen und über Nudeln.
oder eben mit Kreuzkümmel, Chili, Paprika, Knoblaub, Salz, Pfeffer würzen und dann mit Mais, Bohnen und Reis verdrücken.


Gebratene/gebackene Pilze mit allerlei Gemüse, was man halt so hat, und Kartoffelbrei, geht auch relativ unkompliziert - spontanes Restessen möglich. Pilze können gebacken auch mit so ziemlich allem gefüllt werden, was man so übrig hat, unter anderem auch mit restpamp von oben :D


So generell Hummus - einfach Kichererbsen mit Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriander und kreativen eigenen Gewürzen pürieren, Öl nach Geschmack dazu (sorry Nefasu ;) ) und das ganze lässt sich super mitnehmen oder mit Brot dippen

Als Bulette brate ich auch mal gerne Grünkernlinge, da der Grünkern so nen Schleim um sich rum bildet beim kochen pappt der super mit Semmelbröseln oder Mehl zusammen und wird zu einem netten Bratling, gut gewürzt mit Kartoffelbrei - leckor.

Burgerpatty
hab ich noch ein zweites, ist aber recht aufwendig und fettig: Dazu raspelst du Karotten und Zwiebeln und brätst das in einer Pfanne mit viel Öl, bis die Karotten weich werden, das ganze dann sehr kräftig mit Brühe, Salz, Pfeffer, Curry würzen und ein wenig abkühlen lassen. Dann kommen 1:1 zarte Haferflocken dazu, sodass eine Art klebriger Teig entsteht. Der muss dann 2 Stunden ruhen, damit er durchziehen und fest werden kann - das ganze ergibt bebraten dann sehr leckere, eher weiche Pattys

.
antworten | zitieren |
27.04.2016, 07:23 Uhr
Hallo Pummelchen,

Zitat pummelchen:Ich mach mir oft veganchilli/Bolognese.
Dazu brat ich erstmal ne halbe Zwiebel an, dazu kommt dann gebröselter Tofu und vorgekochte Linsen.

Probier doch nächstes Mal aus, die Linsen direkt "in der Sauce" zu kochen (ohne den Tofu, da dieser sonst zerkocht).
Spart eine Topf, die restlichen (nur wenigen) Nährstoffe im Kochwasser werden nicht weggekippt und die Linsen ziehen mit dem Geschmack der Sauce durch ;)
Deckel nicht vergessen, sonst hast du eher Tomatenmark als Bolognese :lol:


Zitat pummelchen:So generell Hummus - einfach Kichererbsen mit Knoblauch, Kreuzkümmel, Koriander und kreativen eigenen Gewürzen pürieren, Öl nach Geschmack dazu (sorry Nefasu ;) )

Hummus ist einfach nur lecker :)
Für den Geschmack nehme ich statt Öl immer Tahina (Sesampaste), das macht es auch schön geschmeidig ;)


Zitat pummelchen:Burgerpatty [/b]hab ich noch ein zweites

Na das werde ich doch beim nächsten Familien-Burger-Grillen mal ausprobieren :)
Da sind mir am Samstag die Bohnenburger viel zu trocken geworden (zu viele Haferflocken) und auseinandergebrochen :D

Grüße,
Falk
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
27.04.2016, 09:06 Uhr
Hi Yahema,

ich empfehle das Kochbuch "Vegane Kochkunst" von Matthias Langwasser. Einfache Zutaten. Ausnahmsweise NICHT Tofu-lastig und hauptsächlich Zutaten, die man im normalen Super- oder Biomarkt bekommt. Gestern habe ich die "Gefüllten Zucchini" darauf gemacht und dazu Blechkartoffeln. Das ist ein Gericht mit kleiner Vorbereitungszeit und den Rest macht der Backofen. Auch die Kuchen-Rezepte sind prima. Alles vollwertig. Alles vegan. Und recht easy.

Grüße
Evita
antworten | zitieren |
27.04.2016, 14:39 Uhr
Was mir grade noch einfällt:
Safranreis mit Sultaninen und gehackten Mandeln. macht sich quasi von selbst und ist ultra lecker, wenn man natürlich Safran im Haus hat, ist aber eine gute Idee, generell :D
Dazu kocht man den Reis mit genau bemessenem Wasser und dem Safran, ganz normal. Dann kommt ein Schuss Öl rein und Sultaninen und Mandeln drauf, wer will auch noch Korianderblätter und andere Gewürze. Sehr reichhaltig, aber auch sooooo lecker :red: (ich bin nicht umsonst pummelchen)


Nefasu, Tahin ist meine Erz-Nemesis, das Zeug kommt mir nicht ins Hummus, es ist des Teufels :crazy: Bäh, finde ich total eklig :(


Aber viel Erfolg mit den Patties! Da muss man ein wenig ein Gefühl für die Festigkeit bekommen, sonst fallen die auch leicht auseinander. Wichtig: kernige Haferflocken müssen viel länger ziehen. Uuuund ich hab glaub ich vergessen, zuschreiben, dass ein Glas Gemüsebrühe für Feuchtigkeit noch rein muss
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
27.04.2016, 18:01 Uhr
Also ich mache gern Gnocchi(die von gut&günstig sind vegan) und einfach eine Pesto dazu.Meist mache ich noch eine Hafersahne dran,dann ist es noch besser.
Oder einfach Reis oder Hirse oder anderes Getreide und eine Gemüsepfanne dazu.Schmeckt auch meinen Kinder super lecker!
Oder es gibt so fertigen gekühlten Flammkuchenteig.Auch vegan.Den mit ungesüßtem Sojajoghurt bestreichen,würzen und dann eben Zwiebeln drauf,oder was uns voll schmeckt...Zwiebeln und Sauerkraut!
Alles günstig und schmeckt zumindest bei mir auch nicht Veganern.
antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Kekse die überzeugen? Rezeptvorschläge?



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?
Was gab es bei Euch heute zu essen? Schreibt es nieder! …
kilian
1.009
imoho
07.09.2020, 13:49 Uhr
» Beitrag
Brauche Tipps und Rezepte zum Kochen für schwierigen esser
Dank des homeoffice habe ich leider etwas zugenommen, da …
vans91
29
imoho
31.08.2020, 15:23 Uhr
» Beitrag
Kochbücher
Also ich suche schon eine ganze Weile nach einem Alltagstaug…
PfefferMinze
10
LolaRennt
31.08.2020, 14:22 Uhr
» Beitrag
Parmesan und Butter
Ich finde es sehr schwer diese beiden Produkte zu ersetzen.…
Cumina
36
Lauravegan
28.08.2020, 18:04 Uhr
» Beitrag
Botulismus und das Einkochen
Liebe Leute, ich habe vor kurzem mit dem Einkochen von …
Baster
2
Banditx
20.08.2020, 06:09 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00188s
Posts, limitiert 0.00142s
header 0.00069s
Gesamt: 0.11957 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,12 Sek.