Pfanne kaufen, eure Empfehlungen?

Erstellt 24.06.2016, 07:28 Uhr, von chickpea. Kategorie: Vegan kochen & backen. 17 Antworten.

Pfanne kaufen, eure Empfehlungen?
24.06.2016, 07:28 Uhr
Guten Morgen zusammen :)

Ich bin derzeitig auf der Suche nach einer neuen Pfanne und wollte fragen
was ihr so für Pfannen habt und ob ihr zufrieden mit denen seid.

Ich will eine 26 oder 28 cm Pfanne mit hohem Rand kaufen. Nun stehe ich vor der Auswahl
welche ich kaufen soll. Teflon soll ja nicht gut sein (Krebs blabla und so).
Mittlerweile gibt es ja auch Keramik-Pfannen, dort sind die Bewertungen bei Amazon eher abschreckend, da die Pfannen anscheinend nach 2 Monaten sehr haftend werden bzw. ihre Antihaftwirkung verlieren. Dann gibt es noch Old-School (emaillierte) Gusseisenpfannen, denen ich derzeitig liebäugle.
Habt ihr mit Gusseisenpfannen schon Erfahrungen gemacht mit dem fast fettfreien anbraten (zwecks HCLF). Ich habe zwar einen Gusseisenwok von Silit, mit dem ich bereits mit 1Tl. Öl gute Ergebnisse erzielt habe, nun soll aber auch eine normale Pfanne her.
Falls ihr normale (nichtgusseisen) Pfannen habt, könnt ihr eine bedenkenlos Empfehlen?
Falls ihr Gusseisenpfannen habt, welche Marken könnt ihr empfehlen (Le Cruset, Skeppshult usw..). Preislich würde ich bis 130€ (sofern die Pfanne 5 Jahre+ hält) ausgeben.

Vielen Dank schon im Voraus,
antworten | zitieren |
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
24.06.2016, 07:46 Uhr
Hallo Chickpea,

ich kann dir diese Pfanne empfehlen:
https://www.amazon.de/dp/B0045CJYHO/

Ich benutze sie mitlerweile 3 Jahre. Sie sieht immer noch aus wie am ersten Tag.

Seit HCLF nutze ich die Familiy Professional von Tefal praktisch überhaupt nicht mehr, da mit der Jamie Oliver Edition ein Braten sowohl komplett ohne Fett, als auch mit einer Menge von 1/4 TL Ölmöglich ist. Dieser 1/4 TL bedeckt dabei die komplette Pfanne, im Gegensatz zur Familiy Edition, welche ca. 1/2 - 1 TL benötigt.

Die Teflon-Schicht ist noch zu 100% intakt und somit nicht ansatzweise krebserregend.[*1]

Meine 2 Keramik-Pfannen haben sich mittlerweile verabschieded (ca. 2 Jahr nach Kauf) für meine gusseiserne Pfanne brauche ich mindestens 2 TL Öl für das gleiche Bratergebnis wie in der Jamie Oliver Pfanne mit 1/4 TL Öl, was für mich absolut inakzeptabel ist.

Zudem kann man (im Gegensatz zur Werbung) in der Keramik Pfanne nicht ohne Öl braten, da sich die Beschichtung dann verabschiedet. In einer Teflon-Pfanne (bei Tefal ab der "Prometal Pro" Veredelung) ist dies, unter Berücksichtigung der grundlegenden Kochregeln, sehr wohl möglich.


Grüße,
Falk

[*1] Teflon ist nur krebserregend, wenn sich die Beschichtung ablöst und dies ist nur mit Unwissen und einer falschen Benutzung möglich, wie sie heutzutage leider zu viele Leute an den Tag legen.
- Dies ist genauso wenig die Schuld der Pfanne, wie es die Schuld eines eingebrannten Gusseinwoks ist dass nach dem kochen einer Tomatensauce alles anbrennt..

5x bearbeitet

antworten | zitieren |
24.06.2016, 08:26 Uhr
Hi Falk :)
vielen Dank schonmal für deine hilfreiche Antwort.
Dann werde ich mich trotzdem mal bei den Teflonpfannen umschauen.
Evtl. kommt ja eine Guss und Eine Teflonpfanne ins Haus :D

Ja mit den Kochregeln ist das so eine Sache ^^
Nach Schema: "Wenn der Bauer nicht schwimmen kann ist die Badehose schuld".
Ich sehe es bei meinen Mitbewohnern hin und wieder was dort in der Küche fabriziert
wird :D
Die neuen Pfannen (vor allem wenns dann wirklich Gusseisen wird) sind dann auch nicht für deren Mitbenutzung... Da bekomm ich als den großen Hals, wenn sie mit meinen teuren Keramikmessern auf Glas rumschneiden oder die Pfannen mit Stahlschwamm putzen....
Nochmals vielen Dank,
antworten | zitieren |
24.06.2016, 10:13 Uhr
@Chickpea
Bei deinen Ausführungen über den Umgang deiner Mitbewohner mit den Pfannen bekomme ich Gänsehaut :wtf: :wtf: :wtf:
antworten | zitieren |
24.06.2016, 11:34 Uhr
Hi Chickpea,

Da ich oft meine Pfannen nach der Benutzung auf dem Herd hinterher noch in den Ofen stelle, war es mir wichtig, dass die Pfanne das auch kann. Außerdem mag ich diese langen Griffe nicht, daher habe ich mich vor längerem für dieses Servier-Modell von WMF entschieden und bin damit sehr zufrieden.


WMF Profi Resist Servierpfanne 28cm Modellnr. 1756386411 mit Deckel


Meine andere Pfanne, eine unbeschichtete von Schulte-Ufer ist auch ein Traum.


Sommerlicher Gruß

Medi
1x bearbeitet

antworten | zitieren |
24.06.2016, 16:34 Uhr
Wenn du die Pfanne hinterher gern in den Ofen schieben willst, probier doch einfach mal die Schmiedeeisen-Paellapfanne, die es gerade beim Discounter gibt. Die kostet nicht viel, und wenn sie gut eingebraten ist, braucht sie kaum noch Fett.
Ich weiß nicht genau, ob es Aldi oder Lidl ist, jedenfalls hab ich sie diese Woche bei einem dieser Läden gesehen. Hab nicht so genau hingeguckt, ich hab schon lange eine.
LG Nanny
antworten | zitieren |
24.06.2016, 22:19 Uhr
Vielen lieben Dank für eure Tipps,
welche Pfanne(n) es dann geworden ist berichte ich euch die kommenden Wochen :)
antworten | zitieren |
25.06.2016, 17:07 Uhr
Ich war heute nochmal da, es ist Lidl.
LG Nanny
antworten | zitieren |
25.08.2016, 00:17 Uhr
Hi Chickpea,
welche Pfanne ist es denn geworden?
Ich habe in letzter Zeit verschiedene Varianten ausprobiert, darunter eine normale Teflon-Pfanne und eine Keramik-beschichtete. Habe kürzlich eine Eisenpfanne erhalten und bin gespannt. Muss erstmal eingebrannt werden und vorher muss der Korrosionsschutz weg (wie erkennt man den eigentlich? Wachsig ist da nichts und geputzt habe ich sehr gründlich... Vielleicht weiß jemand was dazu).
Viele Grüße
Kilian
antworten | zitieren |
17.09.2016, 20:49 Uhr
Sooo ich habe mich mittlerweile entschieden :)

Da ich gerne größere Portionen koche und auch gerne Tomatensaucenusw.
habe ich mich für einen Wok mit Teflonbeschichtung entschieden.

https://www.amazon.de/Edelstahl-Induktion-best%C3%A4ndigeTeflon-Beschichtung-Ofenbest%C3%A4ndig/dp/B01GQHC3PU/

Ich habe mich für dieses Noname Produkt entschieden, weil beworben wurde,
dass man die Pfanne bis 400 Grad hitzebeständig ist, also auch ideal um mal etwas im Ofen zu "backen", getestet habe ich das allerdings noch nicht. Die anderen Pfannen waren meist nur bis 175 Grad hitzebeständig....
Insgesamt liegt die Pfanne super in der Hand, ist erstaunlich leicht (im Vergleich zum Gusseisenwok) und das Gemüse lässt sich gut schwenken.
Mein erstes Kocherergebnis ist soweit auch zufriedenstellend.
In 5-6 Monaten werde ich nochmal berichten ob die Pfanne auch wirklich (langfristig) taugt.

antworten | zitieren |
Antworten

Nächster Thread:

Vegane Kartoffelpuffer



Weitere Themen:

Titel
Autor
Antworten
zuletzt
Vegane Bowls
Hey meine Lieben, ich bin auf der Suche nach guten Bowl …
elionspecter
6
BlaueGurke
14.10.2020, 14:33 Uhr
» Beitrag
Kocht ihr selbst oder verwendet ihr Fertigprodukte?
Wie sieht es aus bei euch? Kocht ihr vorwiegend selbst …
Jacqueline
20
TomatenTante
14.10.2020, 14:26 Uhr
» Beitrag
Koch-Inspiration: Was gab es bei Euch heute?
Was gab es bei Euch heute zu essen? Schreibt es nieder! …
kilian
1.023
imoho
14.10.2020, 14:01 Uhr
» Beitrag
Lieblingsrezepte :)
So, hallo- ich hoffe das ist jetzt so richtig, habe keinen …
PittBull
41
BlaueGurke
14.10.2020, 11:09 Uhr
» Beitrag
Welches ist die geilste (pflanzliche) Milch?
Hier ein provakante Frage: Welche Milch schmeckt Euch am …
Matthias
24
Salma
12.10.2020, 18:11 Uhr
» Beitrag


Ladezeiten

Alle Posts abfragen 0.00217s
Posts, limitiert 0.00179s
header 0.00079s
Gesamt: 0.154 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,154 Sek.