Diskussion: IPCC warnt vor Klimafolgen für die Landwirtschaft

Erstellt 08.08.2019, 18:38 Uhr, von kilian. Kategorie: Vegpool aktuell. 7 Antworten.

Diskussion: IPCC warnt vor Klimafolgen für die Landwirtschaft
08.08.2019, 18:38 Uhr
Neuer Artikel auf Vegpool:

Als einen Hauptgrund dafür sehen Klimawissenschaftler die Agrarpolitik, die große, industrielle Agrar-Betriebe fördere und besonders klimaschädliche Tierprodukte durch Subventionen und steuerliche Besserstellung bevorzuge.

Verbrauchern würde es leicht gemacht, besonders klimaschädliche Produkte wie zum Beispiel Fleisch oder Butter einzukaufen. Auch dadurch, dass Tierprodukte mit 7% Mehrwertsteuer besteuert werden, während z. B. auf Pflanzendrinks 19% MwSt. erhoben wird.


https://www.vegpool.de/news/IPCC-warnt-vor-klimafolgen-fuer-landwirtschaft.html?newsid=1790
Dir gefällt Vegpool? Werde Supporter: https://steadyhq.com/de/vegpool
Schon mit 5 Euro/Monat kannst du etwas zurück geben.

antworten | zitieren
Hi,

was hältst Du davon? :star:

LG!
08.08.2019, 18:54 Uhr
Mit der Mwst ist das gar nicht so einfach, habe vor kurzem - auch bei ARD- einen Beitrag über die Mwst gelesen, das ist recht kompliziert gemacht und gehört eigentlich vereinfacht, denn warum ist teilweise Babynahrung mit 19% und anderes mit 7% , oder Obst mit 7% aber Obstsaft mit 19%( nur weil es verarbeitet ist) Das könnte man wirklich vereinfachen. :green: Aber das ist nicht gewollt ! :evil:
Veg-Badge

antworten | zitieren
09.08.2019, 05:00 Uhr
Den Bericht des IPCC hat uns der Himmel geschickt! :green: :D Ok, von mir aus kam er per Post :crazy: .

Jedenfalls kommt er gerade zu rechten Zeit und die Klimalügner haben jetzt ein ziemliches Problem: Es gibt ihn - und er ist in weiten Teilen menschengemacht - vor allem direkt und indirekt durch den Verzehr von tierischen Produkten.

Habe noch nie in so kurzer Zeit so glasklare Aussagen zur Ablehnung von Massentierzerstörung und Klimakatastrophe gehört.

Mein kleines veganes Herz hat einen Luftsprung nach dem anderen gemacht...

Kall - mei Drobbe!!! :heart: :heart: :heart:
Unser Ziel ist eine für Landwirte auskömmliche Landwirtschaft und schmackhafte, gesunde Ernährung, ohne Tierleid und ohne Tiertod!

antworten | zitieren
10.09.2019, 17:42 Uhr
Ich habe vorhin mal ein paar Minuten auf Phönix die Debatte im Bundestag über den Haushalt für Ernährung und Landwirtschaft geschaut. Der Satz des CDU - Abgeordneten Christian Haase aus NRW: "Mir als Fleischliebhaber liegt das Tierwohl sehr am Herzen" - zynischer geht es meiner Meinung nach kaum noch ! Gehts noch ? Tiere in Mastanlagen einpferchen und quälen, abartig schlachten, dann die Heuchlerei mit dem Tierwohl, da könnte ich kotzen.
Veg-Badge

antworten | zitieren
10.09.2019, 17:47 Uhr
Ja, das ist so verlogen....
Lieben Gruss

PeeBee


"Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben."
George Bernard Shaw, 1856-1950, irischer Autor, Literaturnobelpreisträger, Oscar-Preisträger

Veg-Badge Veg-Badge

antworten | zitieren
10.09.2019, 20:35 Uhr
Es ist die gleiche verlogene Haltung, die jeder hat der behauptet ein Tierfreund zu sein und dann weiter Fleisch isst. Bloss nicht das eigene Handeln hinterfragen. Es könnte nicht mit den Werten zusammen passen. Darüber kann ich nur den Kopf schütteln.
Frag mich nicht nach meinem Protein und ich frage dich nicht nach deinem Cholesterien.

antworten | zitieren
11.09.2019, 09:47 Uhr
Das mit den Übergangsfristen ist immer das Gleiche. Und wenn die rum sind , beklagen sich die Landwirte wieder dass es zu kurzfristig ist- siehe Betäubung der Ferkel etc.- und Frau Glöckner hüpft dann wieder drauf. Vielleicht sollte sie sich mal in so einen Kastenstand begeben :green:


Veg-Badge

antworten | zitieren
Antworten

Nächster Thread:

Warum Du durchaus etwas verändern kannst

Weiterlesen:

Forensuche

Werde Teil der Community

Melde Dich jetzt an und werde Teil einer der freundlichsten veganen Communities. Kostenlos.
Jetzt registrieren