Greenpeace Energy

Warenkunde: Chia-Samen


Die Samen der Chia-Pflanze werden seit Jahrhunderten in Zentral-Amerika und Mexiko angebaut und galten in einigen Kulturen als Grundnahrungsmittel.
Die kleinen Samen erinnern in ihrer Form an Leinsamen, schmecken leicht nussig und ein wenig nach Feigen. In Flüssigkeit entwickeln sie einen leicht säuerlichen Geschmack.

Anzeige

Chia-Samen sind sehr ballaststoffreich und überaus reich an Omega-3-Fettsäuren (Alpha-Linolensäure) – sie enthalten ca. 20 Prozent davon. Größere Mengen dieser essentiellen Fettsäuren findet man wohl in keiner anderen Pflanze. Das macht Chia-Samen auch für Veganer und Vegetarier interessant.
Das Verhältnis zwischen Omega-3 und Omega-6-Fettsäuren liegt bei Chia-Samen bei ca. 3:1 (Quelle: biothemen.de).

Chia-Samen enthalten außerdem Protein sowie weiteren Nährstoffe wie Eisen, Vitamin A, Vitamine aus dem B-Komplex und Mineralien.
Wegen dieses Reichtums an Nährstoffen werden Chia-Samen oft als „Superfood“ bezeichnet und auch von Sportlern geschätzt.

Die Samen können große Mengen Wasser binden und bilden dabei – und auch ohne Hitzezufuhr – eine schleimige Schicht, was sie als natürliches Verdickungsmittel und Ei-Ersatz – auch in der Rohkost – beliebt macht. Mit Chia-Samen kann bspw. rohveganer Pudding zubereitet werden.

Die Samen können hell oder sehr dunkelfarbig sein, die Nährstoffzusammensetzung ist jedoch bei beiden Varianten weitestgehend gleich.

Die European Food Safety Authority (EFSA) hat Chia-Samen bislang nur als Brot-Zutat zugelassen. Sie dürfen darin bis zu 5% enthalten sein.

Man erhält Chia-Samen im gut sortierten Biomarkt und im Onlineshop.


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: chia, samen, verdickungsmittel, eiersatz | veröffentlicht: | recycled:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

2,4/5 Sterne (7 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!


Disclaimer
Bitte beachten Sie: die hier veröffentlichten Informationen wurden nach bestem Wissen recherchiert, können eine professionelle ökotrophologische bzw. ärztliche Beratung jedoch nicht ersetzen und sollten nicht als einzige Informationsgrundlage für gesundheitliche Entscheidungen genutzt werden. Alle Angaben ohne Gewähr! Bitte beachten Sie auch den Haftungsausschluss.
Übersicht »

Lebensmittel-Warenkunde:

Verwandte Themen: Omega-3-Versorgung für Veganer

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.