vegane Geschenke
Fast-Food

Ist Çiğ Köfte vegan?

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Zubereitung von veganem Çiğ Köfte DürümZubereitung von veganem Çiğ Köfte Dürüm Bild: K/Vegpool

„Çiğ Köfte“ ist türkisch und steht für „Rohe Bulette“ (Çiğ = roh, Köfte = Bulette).
Köfte sind in arabischen und afrikanischen Ländern, in Südeuropa und sogar in Indien bekannt. Auch in vielen türkischen und arabischen Imbissen in Deutschland werden Köfte angeboten.

Die Buletten werden meist aus gegrilltem oder gebratenem Rind- oder Schaffleisch hergestellt und mit verschiedenen Beilagen und Soßen serviert. Diese Varianten – die dem Steak Tatar ähneln – sind natürlich nicht vegan oder vegetarisch.


Die rohen Çiğ Köfte werden allerdings häufig aus pflanzlichen Rohstoffen produziert. Das hat nicht nur allgemeine, gesundheitliche Vorteile (fettarm, reich an Ballaststoffen) sondern senkt auch noch die Gefahr einer Lebensmittelvergiftung im Straßenverkauf, denn rohes Fleisch ist besonders anfällig für gefährliche Keime wie Salmonellen. In vielen Ländern ist der Verkauf von Çiğ Köfte aus rohem Fleisch sogar verboten.

Übrigens sind vegetarische bzw. vegane Çiğ Köfte trotz ihres Namens nicht rohköstlich, da sie gekochte Zutaten enthalten.

Vegane Köfte werden aus Bulgur – also grob geschrotetem Getreide – und Kartoffeln hergestellt und stark gewürzt mit „köfte baharati“, einer speziellen Gewürzmischung aus Koriander, schwarzem Pfeffer und süßer Paprika. Auch Tomatenmark und weitere – oft recht scharfe – Zutaten werden eingesetzt. Die einzelnen Zutaten können zwischen den Anbietern variieren. Vegetarier und Veganer sollten im Zweifelsfall nachfragen.

Vegane Çiğ Köfte werden kalt serviert – zum Beispiel zerdrückt und mit weiteren Zutaten im Dürüm-Brot – und sind ein nahrhaftes und gleichzeitig leichtes Fast-Food-Gericht.

Autor: Redaktion
4,1/5 Sterne (11 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Vitamin B12 und vegane Ernährung



Dazu passende Artikel:

Thema: Basiswissen zum veganen Lifestyle

Ladezeiten

header 0.00159s
Gap 2 0.00066s
Gap 4 0.00079s
Gap 5 0.00072s
Gap 6 0.08312s
Spalten (Gaps) parsen 0.08708s
Hauptbild 0.0005s
Artikel parsen 0.09473s
Amazon-Anzeige 0.00096s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00206s
Aehnliche Artikel 0.00159s
Themengruppen 0.00048s
Gesamt: 0.14423 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,144 Sek.