Vegan werden - 20% Rabatt!

Ernährungstrend

Was bedeutet eigentlich "Clean Eating"?

In der langen Liste von Ernährungsstilen ist vor einiger Zeit ein neuer Begriff aufgetaucht: Clean Eating. Clean Eating klingt nach sauber geschrubbten Karotten, nach absolut gründlich gewaschenem Salat - ein bisschen nach Essstörung. Stimmt so aber nicht. Denn was mit "Clean Eating" (zu deutsch "sauber Essen") eigentlich gemeint wird, ist eine vielfältige, gesundheitsbewusste Ernährungsform. Inzwischen ist Clean Eating ein regelrechter Ernährungstrend, oft assoziiert mit Superfoods, extrem bunten Gerichten und sehr stilbewusst auftretenden Menschen. Was man genau unter Clean Eating versteht - und ob diese Ernährungsform überhaupt vegan ist - das erfahren Sie hier.

Anzeige
Vegane Vitamin D3-Kapseln

Clean Eating ist ein Ernährungstrend, der ursprünglich aus den USA kommt und allmählich nach Deutschland rüber schwappt. Clean zu essen bedeutet im Grunde, hervorragende Lebensmittel zu bevorzugen und weniger gesunde oder ungesunde Lebensmittel zu meiden. Ja, es gibt durchaus einige Parallelen zu Vollwertkost, High Carb, Low Fat und ähnlichen Ernährungsstilen. Und doch gibt es wichtige Unterschiede.

Darum geht's bei Clean Eating:

Bei Clean Eating geht es im Wesentlichen um diese Punkte:

  • Gesättigte Fette werden gemieden, pflanzliche, ungesättigte Fette werden bevorzugt.
  • Vollkornprodukte werden Produkten aus Auszugsmehl vorgezogen (z. b. Vollkornnudeln statt weißen Nudeln)
  • Alkohol wird gemieden oder stark reduziert.
  • Fertiggerichte werden gemieden, stattdessen wird selbst gekocht.
  • Zucker und Salz werden stark reduziert.

Wer sich ein wenig mit den offiziellen Empfehlungen für eine gesunde Ernährung beschäftigt, der wird erkennen, dass Clean Eating in vielen Punkten den gängigen Ernährungsempfehlungen entspricht. Doch Clean Eating ist eben nicht nur trockene Theorie, sondern ein richtig hipper Lifestyle. Clean Eaters sind oft besonders gesundheitsbewusst, begeistern sich für frische, bunte Lebensmittel (Stichwort: Superfoods), bewegen sich viel und sind sehr trendbewusst. Auch in Deutschland gibt es inzwischen eine schöne Auswahl an Blogs, die diesen Ernährungsstil ansehnlich und inspirierend vermitteln.

Die Hauptzutaten unseres Eisen-Smoothies
Smoothie statt Kaffee? Auch das ist Clean Eating.
Bild: K/Vegpool

Clean Eating und vegane Ernährung - super Kombi!

Clean Eating ist eine moderne, aktualisierte Variante der Vollwert-Ernährung. Allerdings ist sie deutlich weniger streng und es gibt auch keine offiziellen Definitionen, was eigentlich "Clean Eating" genau bedeutet. So gibt es in der Praxis sehr unterschiedliche Auslegungen und Umsetzungen. Auch wenn Tierprodukte tendenziell eher selten verwendet werden, sind sie nicht ausgeschlossen. Selbst Fleisch wird von manchen "Clean Eatern" verzehrt.

Supporter sehen weniger Werbung.

Auch für Veganer kann Clean Eating eine spannende, lebensfrohe Ernährungsform sein, denn Clean Eating lässt sich vorzüglich rein pflanzlich durchführen. So lassen sich die guten Argumente der veganen Lebensweise mit viel Trend, Lifestyle und modernem Zeitgeist verknüpfen. Die Umstellung zu einer veganen Clean Eating Ernährung dürfte dabei nicht allzu schwer fallen, denn wer sich bereits ausgewogen vegan ernährt, der befolgt fast automatisch die Clean Eating Definitionen.



Vegan-Newsletter
» Mehr Infos
Suchen nach: cleaneating, begriff, definition, vegan | veröffentlicht:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

4,7/5 Sterne (3 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Ernährungsstile:

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.