Prof. Quaschning über den Wasserverbrauch für Rindfleisch

Veröffentlichung:
Prof. Dr. Volker Quaschning über den Wasserverbrauch von RindfleischProf. Dr. Volker Quaschning über den Wasserverbrauch von Rindfleisch
Bild: pixabay.com / K/Vegpool


Professor Dr. Volker Quaschning von der HTW in Berlin gehört zu den bekanntesten Experten rund um den Klimaschutz in Deutschland. Um die Erde vor dem Klimakollaps zu bewahren, macht sich der Wissenschaftler in der Öffentlichkeit auch für eine ökologische Ernährungswende stark.


Im Interview mit Vegpool hat Prof. Quaschning eine deutliche Reduktion tierischer Produkte in der Ernährung gefordert - und vegane Ernährung als beste Möglichkeit bezeichnet, um auch in der Ernährung das Klima zu schonen. Hier geht's zum Artikel.

Im Verlauf des Interviews haben wir den Professor auch gefragt, ob der hohe Wasserverbrauch der Tierhaltung einen Einfluss aufs Klima hätte. Dazu fiel dem Forscher eine Anekdote ein, die wir hier gerne wiedergeben möchten.

Video anzeigen?

Das Video wird von einem externen Dienst eingebunden. Dabei werden Daten an Dritte übermittelt.

Prof. Quaschning sagte im Vegpool-Interview, er habe kürzlich einen Artikel über den Wasserverbrauch in der E-Mobilität verfasst. Darin kam er zum Schluss, dass für die Gewinnung des Lithiums einer Autobatterie so viel Wasser verbraucht wird, wie für ein Kilo Rindfleisch.

Das sind schockierende 15.000 Liter Wasser, oder mehr als 75 Badewannen voll. [1] Für ein Kilo Rindfleisch!

Warum die Rindfleisch-Produktion so viel Wasser verbraucht

Damit du dir besser vorstellen kannst, wie sich die Menge an Wasser zusammensetzt, die für die Erzeugung von einem Kilo Rindfleisch benötigt werden, hier eine Liste mit Ursachen (eigene Recherche):

  • Der Anbau von Futtermitteln verbraucht Wasser. Die globale Tierhaltung hat einen Anteil von ca. 98% des weltweiten Süßwasserverbrauchs. Ein Drittel davon fließt in die Rinderhaltung. [2]
  • Rinder in der Tierproduktion trinken natürlich auch Wasser, das jedoch zum größten Teil als Urin ausgeschieden wird.
  • Die Rinderhaltung verbraucht ebenfalls Wasser für die Reinigung von Gebäuden/Ställen, Transportfahrzeugen und letztendlich auch der Schlachthöfe und Verarbeitungsvertriebe.

Der ökologische Fußabdruck hängt also auch beim Wasser extrem davon ab, wie wir uns ernähren.

Warum ist der hohe Wasserverbrauch so kritisch?

Während wir in Deutschland normalerweise einfach Wasser aus dem Hahn zapfen können, hat der wachsende Wasserverbrauch der Tierhaltungen weltweit viele Gebiete regelrecht trockengelegt. Ganze Ökosysteme sind schon verdorrt.


Trinkwasser muss in vielen Gegenden aufwendig aufbereitet werden - und die Energie dafür stammt oft aus Kohlekraftwerken.

Auch Konsumenten in Deutschland haben einen Anteil daran, denn die Futtermittel für Tiere stammen sehr häufig aus Ländern von der anderen Seite der Erde. Auch der Rindfleisch-Konsum in Deutschland führt somit zur Wasserknappheit in anderen Ländern und zur Erhitzung der Atmosphäre.

Rindfleisch besser meiden - und pflanzliche Produkte bevorzugen

Wegen dem Ressourcen-Verbrauch und dem Ausstoß von Methangasen ist die Rinderhaltung eine der zerstörerischsten Industriezweige überhaupt. Es liegt nicht an den Rindern selbst, sondern an der schieren Anzahl. Ein paar Millionen Rinder weltweit wären kein Problem. Doch die Gier nach Rindfleisch zerstört unseren Planeten nachhaltig.

Prof. Dr. Volker Quaschning hält eine Reduktion von Tierprodukten für alternativlos, um die Klimawende noch rechtzeitig zu schaffen. Die klimafreundlichste Ernährung ist nach Ansicht des Experten vegan.


Prof. Dr. Volker Quaschning betreibt eine eigene Website sowie einen sehenswerten Youtube-Kanal. Als Einzelkläger unterstützt er außerdem die "Klimaklage".

Autor:
4,6/5 Sterne (15 Bew.)
Kommentare

Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Mixer im Test: Der Optimum 9200A



Dazu passende Artikel:

Thema: Infos rund um Fleisch

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.