Buch

5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen - Rezension

Das Leben ist kurz und endlich. Eine Tatsache, die in unserer westlichen Gesellschaft oft einfach ausgeblendet und verdrängt wird. Schade eigentlich, denn ein Bewusstsein für die eigene Endlichkeit kann uns helfen, unser Leben voll auszukosten. Doch Veränderung liegt in der Luft! Immer mehr Menschen suchen nach echter Erfüllung, Zufriedenheit und Glück. Nicht ohne Grund explodiert der Markt der Glücks- und Selbstfindungs-Literatur förmlich. Eine gute Entwicklung!

Anzeige
Sommer-Aktion: Vegan werden

Das Buch "5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" gehört inzwischen zu den Bestsellern der Glücks-Literatur. Denn von welchen Menschen kann man mehr lernen als von jenen, die einen ungefilterten, kritischen Rückblick auf das eigene Leben wagen können, angesichts des bevorstehenden Todes? Die Niemandem mehr etwas beweisen müssen?

Die australische Autorin des Buches, Bronnie Ware, hat zahlreiche Patienten auf ihrem Sterbeweg begleitet - und in Gesprächen fünf Weisheiten erfahren, die, so scheint es, universell anzutreffen sind.

Patienten bereuten, zu viel gearbeitet und dabei die Familie vernachlässigt zu haben. Manche vermissten rückblickend die Offenheit und Emotionalität in ihrem Leben. Auch ein Klassiker: Zu wenig Zeit mit echten Freunden verbracht und zu wenig Gefühle und Gedanken ausgetauscht zu haben.

Haben Sie einen Garten?
Ja
Nein

Wohl jeder, der sich "5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" durchliest, wird sich selbst hier und dort ertappen. Streben wir nicht alle nach beruflicher Anerkennung, Prestige und finanziellem Reichtum - und opfern dabei immer wieder Chancen, unserem Leben mehr Tiefe und Glück zu verleihen? Mit Sicherheit! Unsere Kultur schreibt es uns regelrecht vor.

Doch wir könnten es ändern - und uns mehr vom Glücks-Kuchen des Lebens abschneiden!

Arbeiten im Parkt statt im Büro
Man kann ja mal damit anfangen, die Rezension nicht im Büro zu schreiben.
Bild: K/Vegpool

Was ist unsere Show in den sozialen Medien wert, in denen wir uns stets glücklich in Szene setzen, wenn Berührbarkeit und Fehlerhaftigkeit uns doch erst für andere Menschen nahbar macht? Ist unser Bürojob wirklich mehr wert, als eine Arbeit, die uns Zeit für Natur und Reisen lässt?

Das Buch "5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" stellt wichtige Fragen, die helfen, das eigene Leben auch vor dem letzten Weg einmal genauer zu reflektieren und neu auszurichten.

"5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen" ist eine echte Empfehlung und hat sich bei mir einen Platz auf der Liste der Lieblingsbücher verdient. Es ist kein klassisches Sachbuch, sondern zu großen Teilen auch ein autobiografischer Bericht der Autorin. Es ist erschienen bei Goldmann und hat die ISBN 978-3-442-15752-5.



Vegan-Newsletter
Sie stimmen der Datenverarbeitung zu. Abmeldung jederzeit möglich. » Mehr Infos
Suchen nach: rezension, glück, buch, sterben | veröffentlicht:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

4,7/5 Sterne (6 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Übersicht »

Spannende Literatur:

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Veröffentlichen Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.
Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.


Disclaimer
* Bei Produkt-Angeboten handelt es sich um Angebote externer Anbieter. Preise inklusive der jeweils gültigen MwSt, ggf. zzgl. Versandkosten. Preise und Informationen werden regelmäßig aktualisiert, können sich beim Anbieter aber inzwischen geändert haben - eine Echtzeit-Anzeige ist technisch nicht möglich. Maßgeblich sind die auf der Anbieterseite zum Zeitpunkt des Kaufs angezeigten Preise / Informationen. Rabatt-Angaben beziehen sich auf den Listenpreis des Anbieters. Verfügbarkeit und Bedingungen ggf. auf der Anbieterseite einsehen! Teilweise handelt es sich um Affiliate-Links (Werbelinks).