Schuhe ganz ohne Leder

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

Geht auch haltbarer: Lederfreie SchuheGeht auch haltbarer: Lederfreie Schuhe
Bild: Chris Bögle Bildtitel: festival shoes, CC-BY


Aus irgend einem Grund hat Leder immer noch den Ruf, ein hochwertiges, haltbares Naturprodukt zu sein, das als Abfallprodukt in den Schlachthöfen anfällt.
In Wahrheit ist die Lederproduktion verantwortlich für extreme Umweltverseuchung und macht als wirtschaftliches Nebenprodukt die Schlachtung von Tieren noch lohnender. In vielen Gerbereien werden Chemikalien eingesetzt, die für Menschen und Umwelt hochgefährlich sind, darunter Zyanid- und Schwermetall-haltige Stoffe. Kein Wunder also, dass viele Arbeiter, die mit diesen Gerbemitteln in Berührung kommen, schwer erkranken.

Kurz gesagt: Leder ist ein totes Produkt, das durch die chemische Behandlung kaum noch biologisch zersetzt werden kann.

Symbole für Leder
Symbol für beschichtetes Leder
 
Symbol für beschichtetes Leder

Auch der hohe Schadstoffgehalt in Lederprodukten ist für viele Konsumenten der Hauptgrund dafür, Alternativen ohne Leder zu kaufen.


Heute gibt es eine Vielzahl an Materialien, die als Lederalternative in Betracht kommen. Vom Naturmaterial aus Hanf oder Leinen, bis zur atmungsaktiven Synthetik wie "Gore Tex" reicht die Palette.

Leider gibt es auch bei Lederalternativen große qualitative Unterschiede. So gibt es Schuhhäuser, in denen vor allem das Niedrigpreis-Sortiment aus synthetischen Schuhen von Noname-Herstellern besteht, die allerdings kaum ein paar Monate durchhalten.

Besser beraten ist man oft mit Schuhen von Markenherstellern, die zwar etwas mehr Geld kosten, dafür aber auch ungleich länger halten.

Lederfreie Wanderschuhe sind derzeit in normalen Schuhgeschäften kaum erhältlich - die Schuhhersteller und -verkäufer verschlafen hier den Trend der Zeit und überlassen den Geschäftsbereich vegetarische Schuhe schlicht dem Zufall.
Auffallend ist dabei, dass viele Modelle hauptsächlich aus synthetischen Materialien bestehen, aber kleine, optische Applikationen aus Leder enthalten. Qualitativ zeigt dies, dass Leder absolut verzichtbar ist. Vielleicht ist es nur ein falsch verstandenes Qualitätsbewusstsein, dass jeder Wanderstiefel auch einen Lederanteil enthalten muss.

Vegane Schuhe aus Gore-Tex MaterialEs gibt inzwischen gute und haltbare Alternativen für Leder.
Bild: K/Vegpool

Zwar gibt es einige Hersteller, die auch lederfreie Modelle produzieren, diese sind entweder extrem spezialisiert auf bestimmte Sportarten - oder werden von keinem Händler gelistet. Auch enthalten viele Modelle nach Aussagen der Hersteller z. B. tierischen Leim. Es ist also gerade hier für vegane und vegetarische Verbraucher umso wichtiger, Interesse an lederfreien Schuhen zu zeigen. Direkt beim Händler sowie per Brief und Anruf bei den Herstellern.


Lassen Sie sich nicht hinreißen, Schuhe mit Lederanteil zu kaufen - und sei der Anteil noch so gering. Schaffen Sie - gemeinsam mit ca. 12% der Bevölkerung in Deutschland - Nachfrage nach wirklich vegetarischen Schuhen!

Beachten Sie die Material-Kennzeichnung an den Schuhen (z. B. Aufkleber auf der Schuhsohle, auf der Innenseite der Schuh-Zunge oder auf dem Karton).

Achtung: lederfrei bedeutet leider nicht unbedingt, dass keine Tierprodukte vom toten Tier verwendet werden. Oftmals wird Leim mit tierischen Inhaltsstoffen (z. B. Knochenleim) verwendet, um Schuhe zu kleben. Im Zweifelsfall beim Hersteller anfragen.

Hersteller veganer Schuhe

Einige Hersteller haben sich speziell auf die Produktion vegetarischer, veganer und lederfreier Schuhe spezialisiert. Es sind meist kleine, handwerkliche Unternehmen, die viel Arbeit in die Entwicklung hochqualitativer Schuhe investieren. Die Treter haben also ihren Preis - und Qualität.


Vegetarian Shoes Der englische Hersteller vertreibt seine Treter über's Internet. Einige Händler in Deutschland haben aber auch Modelle zum Anprobieren auf Vorrat.
Ethical wares , UK, bietet eine Reihe veganer Schuhmodelle an
Lowa - deutscher Hersteller, der inzwischen auch einige Modelle vegan produziert.
Noah shoes - italienischer Hersteller veganer Schuhe
Lylium ist ein deutscher Hersteller rein veganer Damenschuhe
Zündstoff Clothing hat eine Auswahl an veganen Schuhen im Angebot.
NAE - no animal exploitation, Portugal, stellt vegane Schuhe her - auch Wanderstiefel. In einigen deutschen Onlineshops erhältlich.
Alpro, eine Marke von Birkenstock bietet eine kleine Auswahl an Schuhen (Sandalen und Clogs) aus "veganen Materialien" an. Suchfunktion verwenden!
Native shoes (bunt, auch Kinderschuhe)
Wicked Hemp - schicke Schuhe mit Hanf.

Bezugsquellen für vegane Schuhe

anifree-shoes.de ist ein Onlineshop für vegane Schuhe, Taschen und Accessoires.
avesu.de ist ein Fachgeschäft für vegane Schuhe mit Filialen in mehreren Städten. Onlineshop verfügbar.
shoezuu.de ist ein Onlineshop mit fair produzierten, veganen Schuhen. Anprobieren und Abholung in Gelsenkirchen möglich.

Autor: Kilian Dreißig
4,4/5 Sterne (57 Bew.)

Verpasse keine Neuigkeiten!
Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr, direkt ins Mail-Postfach.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Mit diesen 3 Tricks kommst Du günstig (oder kostenlos) an Obst und Gemüse



Dazu passende Artikel:

Thema: Rund um vegane Schuhe ohne Leder

Ladezeiten

header 0.00106s
Gap 2 0.00047s
Gap 4 0.00056s
Gap 5 0.00047s
Gap 6 0.05287s
Spalten (Gaps) parsen 0.05582s
Hauptbild 0.00036s
Artikel parsen 0.05988s
Amazon-Anzeige 0.00083s
Aehnliche Artikel Sidebar 0.00173s
Aehnliche Artikel 0.00166s
Themengruppen 0.00044s
Gesamt: 0.09077 Sekunden
© Vegpool.de 2011 - 2020.
Renderzeit: 0,091 Sek.