Rezension: Veganes Kochbuch „La Veganista“


„La Veganista“ – veganes Kochbuch„La Veganista“ – veganes Kochbuch
Bild: K/Vegpool


Jedes Jahr erscheint eine Vielzahl an neuen Büchern rund um die vegane und vegetarische Kochkunst. Auch das Jahr 2013 beginnt mit viel versprechenden Kochbüchern. Mit dabei: „La Veganista“, erschienen im Gräfe und Unzer Verlag, der in Sachen Kochbücher nicht gerade unbekannt ist.

Die Autorin Nicole Just, übrigens Enkelin eines Metzgers, hat ganze Arbeit geleistet und 100 Rezepte, vom Frühstück bis zum Abendessen zusammen gestellt, bei denen ganz auf Tierprodukte verzichtet wird.
Verzicht? Pardon, davon kann gar keine Rede sein. Nicole Just zeigt, wie einfach Tierprodukte „ausgetauscht“ werden können. Das Vokabular ist gut gelaunt und selbstbewusst, die Fotos zeigen eine hold lächelnde Autorin mit hinreißenden Speisen... ja, und die vielen perfekt inszenierten Bilder veganer Gerichte machen Lust, ins Buch zu beißen!

Im Buch findet man Gerichte, von einfacher Hausmannskost bis zu internationalen Delikatessen. Die Rezepte haben eine angenehm kurze Zutatenliste und eignen sich auch für Einsteiger der veganen Kochkunst. Die meisten Rezepte sind mit weiteren Koch-Tipps versehen.

Am Anfang kommen die Frühstücks-Rezepte: Smoothies, Hirse-Auflauf, Pancakes, Aufstriche und mehr, auch selbstgemachter Seitan-Aufschnitt. Es folgen die Beilagen: leichte Süppchen, Salate und ein fantastisch aussehender Gyros-Wrap. Dann folgen die Hauptgerichte, die auf den Fotos auch recht leicht wirken, was womöglich dem recht lichtfreudigen Food-Styling geschuldet ist.

Appetit-anregend ist der Gulasch („Wie von Oma und Opa“); und auch Rahmwirsing-, Mairübchen-Pasta- und Lasagnen-Rezepte machen Hunger. Und auch hier wieder schöne Fotos und inspirierende Fotostrecken.
Das klingt schon recht gehoben, doch in einem weiteren Kapitel widmet sich Nicole Just Rezepten für Gäste und Feste: Man findet hier zum Beispiel Getrüffelte Ravioli, Rouladen und Conchiglioni.

Am Schluss der Nachtisch: Süßspeisen von Kokosmilchreis über Knusper-Schokoberge bis hin zu Kuchen in diversen Variationen.

„La Veganista“ ist ein Kochbuch, das mit seiner optimistischen und grafisch professionellen Aufmachung durchaus empfohlen werden kann. Die vielen Fotos, Tipps und Zusatz-Informationen machen das Buch zu einem Werk, das auch langjährige Veganer inspirieren wird – und viele Klischees widerlegen dürfte. Der stabile Hardcover ist derart gestaltet, dass ihm auch leichte Suppen-Spritzer nichts anhaben können.

Autor:
4,0/5 Sterne (4 Bew.)
Kommentare

Veganer Newsletter

Hol' Dir den kostenlosen Vegan-Newsletter. Neueste Artikel, Vegan-Tipps und mehr.

E-Mail:
Gratis & jederzeit abbestellbar. Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.


Dazu passende Artikel:

Thema: Kochbücher rezensiert und vorgestellt

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

#1: Ann
22.02.2013, 23:10 Uhr
Das Buch ist echt zu empfehlen. Es ist wirklich schön gestaltet, die Rezepte sind total klasse und es macht richtig Spaß darin zu stöbern und nachzukochen.
Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.