Veganes Kochbuch

Rezension: „Meine Vegane Küche“ von Surdham Göb

Veröffentlichung: , Bearbeitung:

„Meine Vegane Küche“ von Surdham Göb„Meine Vegane Küche“ von Surdham Göb
Bild: K/Vegpool


Surdham Göb lebt selbst seit vielen Jahren vegan. Er ist ehemaliger Tierrechts-Aktivist und arbeitete in verschiedenen veganen Restaurants. Inzwischen hat er sich mit dem Catering „Surdhams Kitchen“ selbstständig gemacht und lebt in München.

Im Kreise der aufstrebenden Vegan-Köche ist Göb noch eher unbekannt – umso spannender ist nun also die Erscheinung seines veganen Kochbuchs „Meine Vegane Küche“.

„Meine Vegane Küche“ kommt mit stabilem Hardcover daher. Auf der Titelseite lächelt Autor Göb hold. Der Einband ist in kühlen, angenehmen Farben gehalten, die dem Buch eine angenehme Kühle und Leichtigkeit verleihen. Auch der Innenteil ist schlicht und kühl erfrischend gehalten.

Mit seinem Seitenumfang – fast 200 Seiten – gehört „Meine Vegane Küche“ schon zu den richtigen Kochbuch-Wälzern. Die Rezepte sind mit schönen, großflächigen Fotos von Oliver Brachat versehen. Auf komplizierte Deko wurde weitgehend verzichtet, doch der simple Stil hat einen eigenen Reiz. Und die Gerichte sind wirklich hübsch angerichtet!

"Meine Vegane Küche"
„Meine Vegane Küche“ ist ein ordentlicher Wälzer.

„Meine Vegane Küche“ enthält eine umfangreiche Rezeptsammlung, von Salaten über Suppen, Sandwiches und Hauptgerichten bis zu Kuchen, Törtchen und Desserts. Die Rezepte zeugen von viel Kreativität und haben durchaus einen pädagogischen Nutzen, denn Göb setzt gerne auch auf Zutaten, die man nicht unbedingt im nächsten Discounter findet. Außerdem schwört er auf Bio-Zutaten.

„Meine Vegane Küche“ ist somit ein inspirierendes Kochbuch für ambitionierte Freunde der anspruchsvolleren veganen Kost, die in Ruhe kochen und gerne neue Zutaten ausprobieren. Wer akut Hunger hat, sollte vorher eine Stulle verdrücken – schnelle Snacks für Zwischendurch findet man in diesem Buch kaum.

Viele Rezepte sind mit schönen Notizen des Autors versehen. Das macht das Kochbuch persönlich und „echt“ und verleiht ihm einen sympathischen Flair.
Durch die vielen, kreativen Rezepte – schon die Namensgebung ist toll! – ist „Meine Vegane Küche“ für ambitionierte Hobbyköche wirklich eine Empfehlung wert.

Surdham Göbs veganes Kochbuch kostet 19,99 Euro – und das ist es definitiv wert!

Autor:
5,0/5 Sterne (1 Bew.)

Weil Du bis hier gelesen hast...

Vegpool erreicht tausende Leser - jeden Tag. Und schon wenn sich nur jeder 100. Besucher entschließt, 5 Euro im Monat zu zahlen, können wir unsere pro-vegane Arbeit massiv ausbauen. Werde daher jetzt Mitglied.

Newsletter

Artikel, Tipps & Kaufberatungen kostenlos per Mail!

E-Mail:
Neu: Mit Saisonkalender!
Bitte beachte die Datenschutzerklärung und diese Infos.
Abmeldung jederzeit möglich.

Nächster Artikel:

Palmhonig – Interview mit einer Importeurin



Dazu passende Artikel:

Thema: Kochbücher rezensiert und vorgestellt

Kommentare sind nur noch für registrierte Nutzer möglich.

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreibe doch den ersten Kommentar!

Du bist nicht eingeloggt. Logge Dich ein oder registriere Dich, um einen Kommentar zu hinterlassen.