Greenpeace Energy

Geplante Studie

Wie gesund ist vegane Ernährung für Kinder?


Bislang gibt es kaum aussagekräftige Studien zum Gesundheits- und Ernährungszustand bei vegan bzw. vegetarisch ernährten Kindern. Daher plant das Institut für alternative und nachhaltige Ernährung (IFANE) eine solche Studie und sucht nach Eltern vegan bzw. vegetarisch ernährter Kinder zwischen 0 und 12 Jahren, die bereit sind, an einer Umfrage teilzunehmen. Mit dieser Befragung werden erste Informationen zur weiteren Planung der Hauptstudie ermittelt.
Im Interview erklärt die Ökotrophologin Stine Müller, wissenschaftliche Mitarbeiterin bei IFANE, was es mit der Ernährungsstudie auf sich hat.

Anzeige
Vegane Vitamin D3-Kapseln

Stine Müller (IFANE)
Stine Müller
Bild: privat
Vegpool: Hallo Frau Müller, was bezwecken Sie mit Ihrer Studie zur veganen Ernährung von Kindern?

Stine Müller: Immer mehr Menschen leben vegan oder vegetarisch. Und viele Eltern möchten auch ihre Kinder entsprechend ernähren. Unklar ist dabei, wie viele Kinder das mittlerweile sind, wie sie mit Nährstoffen versorgt sind und wie sie sich entwickeln. Hinzu kommt, dass es weltweit bisher nur sehr wenige Untersuchungen zu vegan oder vegetarisch ernährten Kindern gibt. Wir wollen mit unserer Studie Licht ins Dunkel bringen und möglichst viele dieser Kinder untersuchen.

Weitere Informationen zur Ernährungsstudie über vegan bzw. vegetarisch ernährte Kinder finden Sie auf der Website von IFANE. Zum Kurzfragebogen der Studie.

Vegpool: Es gibt doch schon viele Familien, die ihre Kinder erfolgreich vegan erziehen - warum muss das wissenschaftlich bewiesen werden?

Stine Müller: Es gibt viele Erfahrungsberichte über vegan ernährte Kinder, die augenscheinlich gesund sind und sich normal entwickeln. Die wenigen vorliegenden Studien beschreiben jedoch auch Negativbeispiele mit einseitig ernährten veganen Kindern, bei denen teilweise schwere Mangelerscheinungen vorlagen. Wir möchten mit unserer Studie einen umfassenden Überblick über die aktuelle Lage liefern und an Fakten überprüfen, ob und wie eine vollwertige vegane Ernährung bei Kindern bedarfsdeckend ist.

Vegpool: Können nur Vegane Familien an der Studie teilnehmen, oder auch Fleischesser?

Stine Müller: Noch haben wir nicht endgültig festgelegt, ob Mischköstler in die Studie eingeschlossen werden oder ob wir unsere Teilnehmer mit den vorliegenden Daten aus den großen Kinderstudien in Deutschland vergleichen. Das sind beispielsweise die KiGGS-Studie des Robert Koch-Instituts oder die DONALD-Studie des Forschungsinstituts für Kinderernährung.

Vegpool: Wie aussagekräftig kann eine solche Studie sein?

Supporter sehen weniger Werbung.

Stine Müller: Je mehr Teilnehmer, desto aussagekräftiger. Wir versuchen daher, umfassende ernährungswissenschaftliche und medizinische Daten von so vielen Kindern wie möglich zu erheben. Daraus können dann umfassende Aussagen zum Ernährungs-, Gesundheits- und Entwicklungszustand der Kinder gezogen werden. Darauf aufbauend sollen in der Zukunft konkrete Empfehlungen zur veganen und vegetarischen Kinderernährung abgeleitet werden. Solche Untersuchungen kosten leider viel Geld. Je mehr weitere finanzielle Unterstützer wir gewinnen können, desto erfolgreicher wird die Studie sein.

Vegpool: Mal ganz unwissenschaftlich: Welches Ergebnis erwarten Sie persönlich?

Stine Müller: Ich erwarte, dass die vegetarisch und vegan ernährten Kinder in ihrer Entwicklung ihren Altersgenossen in nichts nachstehen. Vorausgesetzt, sie werden vollwertig ernährt und die Vitamin B12 Versorgung bei veganen Kindern ist über Nahrungsergänzungsmittel sichergestellt.


Veganer Newsletter
Gratis abonnieren:
✔ Lesenswert. ✔ Jederzeit kündbar. » Mehr Infos
Suchen nach: studie, ernährung, kinder, vegetarisch, vegan | veröffentlicht:
Möchten Sie den Artikel nutzen?

Wie hat's Ihnen gefallen?

5/5 Sterne (3 Bew.)
Jetzt in Ihrem Netzwerk teilen!

Fragen, Anregungen, Kritik? Schreiben Sie einen Kommentar!

Kommentare

Es gibt noch keine Kommentare. Schreiben Sie den ersten Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar!




Spam-Schutz:

Wir behalten uns vor, Kommentare zu veröffentlichen. Für ausführlichere Diskussionen nutzen Sie bitte das Vegan-Forum.